Blasenentzündung

Blasenentzündung vorbeugen

Jetzt bewerten:
3,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wer oft mit einer Blasenentzündung zu tun hat sollte dem vorbeugen.

Seit meiner Kindheit habe ich immer wieder Probleme mit meiner Blase gehabt. Ich hatte es früher fast jeden Monat und immer gab es nur Antibiotka vom Arzt. Wir alle wissen, dass das auch nicht die Musterlösung ist, von daher hier meine Tipps:

Kauft euch Cranberry-Kürbiskern Kapseln oder esst öfters Cranberrys oder Kürbiskerne, das stärkt die Blase.

Wenn es nun doch zu einer Entzündung kommt, hilft es oft schon wenn man den Urin ansäuert, in dem man z.B. heiße Zitrone trinkt. Das Wichtigste überhaupt ist natürlich, dass man ausreichend trinkt.

Ich hoffe ich konnte einigen damit helfen!  

Von
Eingestellt am

35 Kommentare


2
#1
15.6.14, 17:25
Guter Tipp! Allerdings würde ich auf cranberrysaft zurückgreifen, in den abgebildeten kapseln sind ja noch zugesetzte Vitamine. Mit Saft hat man dann direkt Flüssigkeitsbedarf abgedeckt. ;)
#2
15.6.14, 20:13
Ich nehme schon viele Jahre, immer Morgens, eine Cranberry Kapseln mit Vitamin C. Hatte seitdem keine Blasenentzündung mehr.
#3
15.6.14, 20:36
Bitte beachtet, das man bei bestimmten Medis gegen Bladenentzündung nicht soooo viel extra trinken sollte, da damit die Wirkstoffe zu schnell ausgeschwemmt werden...habs gerade hinter mir am Wochenende...:-(((
#4
15.6.14, 20:39
@diefliegendenkatzen:
Bei einer unkomplizierten blasenentzündung muss man nicht unbedingt Antibiotika nehmen und das allerwichtigste bei einer blasenentzündung ist wirklich das man viel trinkst mindestens 2,5l am Tag damit die Blase gut durchgespült wird und die Bakterien rausgeschwemmt werden
Ich würde es immer erst mit viel trinken und wärme versuchen und cranberry Kapseln oder Saft wenn es dann nach 3 Tagen nicht besser ist kann man immernoch zum Arzt gehen
#5
15.6.14, 21:05
Gut..meine ist leider zu weit fortgeschritten gewesen...da bekam ich ein Medi, was quasi die Blase von innen etwas auskleidete....da soll der Wirmstoff dann halt mehrere Stunden wirken....
Und das wurde von den Ärzten auch extra betont...gilt aber auch für normales Antibiotika.....wäre froh wenn es Hausmittel bei mir "tun" würden...,-)
#6
15.6.14, 21:39
@diefliegendenkatzen:
Kenn ich nur zu gut...
Wenn ich zu spät was dagegen mache dann helfen bei mir auch nur Antibiotika usw
Deswegen hab ich mir angewöhnt beim ersten ziehen gleich heiße Zitrone zu trinken aber nicht das Pulver sondern richtige Zitrone dafür verwenden ;)
#7
15.6.14, 22:12
Ich hatte erst vor Tagen eine Blasenentzündung , die schon sehr schmerzhaft war , der Urologe verschrieb mir Antibiotiker für 3 Tage , und danach bekam ich Cranberry Kapseln von Ihm , die ich jetzt vorbeugend gegen eine Blasenentzündung nehme.
Kannte ich vorher auch nicht , da ich noch nie eine Blasenentzündung hatte.
2
#8 xldeluxe
15.6.14, 22:14
Wichtig ist immer, dass man abklärt, worum es sich handelt und wo die Blasenentzündung herkommt (Bakterien oder Kälte).

Vor 3 Jahren habe ich auch mal eine Blasenentzündung mit relativ leichten Beschwerden wie ein Ziehen beim Wasserlassen und ein kurzer Krampf gegen Ende auf die leichte Schulter genommen und Cranberrysaft und Blasentee getrunken und landete dann ohne Erinnerung komatös auf der Intensivstation......

Ich bin überhaupt nicht vorsichtig oder ängstlich aber vor einer Blasenentzündung habe ich seitdem höllischen Respekt!
2
#9
15.6.14, 22:16
@xldeluxe:
O.o so schlimm?
Was war es bei dir? Also woran lag es das es so schlimm war? (Wenn man fragen darf)
2
#10 xldeluxe
15.6.14, 22:17
@Tatti94:

Es war eine bakterielle Entzündung.

Eigenverschulden würde ich mal ganz offen sagen.

0,5 Grad mehr Fieber damals und ich würde heute hier nicht posten!

Dabei ging es mir den ganzen Tag über gut und ich erledigte meine Einkäufe, hatte Besuch....dann wurde ich müde und legte mich hin. Schüttelfrost folgte und alles, woran ich mich erinnere, waren viele Notärzte/Ambulanz an meinem Bett und meine vor 13 Jahren verstorbene Mutter, die in ihrem weinroten Bademantel am Bettende saß......
2
#11
15.6.14, 22:18
Oh man dann hoffe ich mal das du damit keine Probleme mehr haben wirst
2
#12 xldeluxe
15.6.14, 22:20
Nein, hatte ich nie wieder und habe aus meinen hygienischen Fehlern gelernt
-3
#13
16.6.14, 00:19
ich trinke doch jetzt nicht zur vorbeugung den saft oder schlucke kapseln. hatte noch nie eine blasenentzündung und falls ich was davon merken sollte gehe ich sofort zum doc und der verschreibt mir antibiotikum also was soll die kapsel schluckerei
2
#14
16.6.14, 00:24
@djt:
Freut mich für dich wenn du noch nie damit zu tun hattest der Tipp ist auch eher was für Leute die Öfters damit zu tun haben und auch für diejenigen die das vllt das erste mal haben
Immer gleich Tabletten schlucken ist auch nicht gut für den Körper
-2
#15
16.6.14, 00:34
@Tatti94: aber ich schlucke lieber zur sicherheit eine antibiotika wenn ich eine blasenentzüdnung habe anstatt so oft die kapseln zur vorbeugung denn ich kenne leute die trinken täglich ihren Cranberrysaft und haben trotzdem entzündungen
1
#16
16.6.14, 00:39
@djt:
Gut das ist natürlich bei jedem anders ich habe sehr oft Probleme damit gehabt und ca. Jeden Monat Antibiotika zu nehmen fand ich nicht gut da hab ich angefangen die Kapseln zu nehmen aber auch nicht täglich um ehrlich zu sein und wenn's los geht den Zitronensaft und habe damit gute Erfahrungen gemacht denn mit der Methode hatte ich seit fast einen halben jahr keine bzw kaum Beschwerden
2
#17
16.6.14, 00:59
@xl-deluxe:Wieso hygienischen Fehlern? Also ich bin mir sicher,dass du nicht "fehlende Hygiene" meinst, oder? Ich tippe eher auf zu "aggressiver" Reinigung mit falschem ph-Wert (das war mal bei mir, und da die Schutzbarriere zerstört wird, dringen vermehrt Bakterien ein).
Seit ich ein Intimwaschgel mit richtigem ph-Wert (3,5-4=bei jungen Frauen im gebährfähigem Alter) benutze, habe ich keine Probleme mit Blasenentzündungen oder Hautirritationen mehr.
Was noch prophylaktisch und therapeutisch hilft ist:
-eine Intimpflegesalbe, wie z.B.: "Deumavan er&sie" (kenne nur das, mir gehts kein bisschen um die Werbung) verwenden. Der Schutzfilm dieser dünn aufgetragenen, geruchsneutralen Salbe verhindert, dass leichte und einfache Eindringen der Darmbakterien in die Scheide/Blase.
-sich im Nierenbereich zu bedecken und es zu vermeiden im Luftzug oder auf kalten Sitzen zu sitzen.
-nach dem Geschlechtsverkehr auf die Toilette gehen und urinieren, damit Bakterien, die womöglich in die Blasenröhre eingedrungen sind, ausgespült werden.
-während einer Blasenentzündung stark zuckerhaltige Getränke vermeiden.
-bevor man mit einer Antibiose beginnt, sollte man vielleicht mit dem Arzt Alternativ-oder Zusatzbehandlungen in Erwägung ziehen, denn Antibiotika (allein) helfen manchmal nicht. Oder sie verschlimmern die Situation, indem sie einem noch eine Vaginalpilzinfektion bescheren. Vielleicht kann man fragen, ob man zusätzlich zum Antibiotikum ein Antimykotikum nehmen sollte (als Kombibehandlung). Oder man könnte auch z.B.: 3xtgl. Ibuprofen 400mg einnehmen. Ibuprofen wirkt antiphlogistisch und analgetisch, d.h. zum Einen entzündungshemmend, zum Anderen schmerzlindernd. Ganz wichtig: Diese Methode ist noch nicht stark verbreitet, deshalb unbedingt vorher mit dem Arzt beraten!!! Ibuprofen kann nämlich auch Nebenwirkungen verursachen, die vorher mit einem Arzt abgeklärt werden müssen!!!
-heiße Dampfsitzbäder im Bidet mit Kamillenkonzentrat beruhigen oftmals die Reizungen im Intimbereich.
-ein Wärmekissen erleichtert die krampfartigen Schmerzen und trägt zum Wohlbefinden bei.
-sich wennmöglichst schonen und das nicht auf die leichte Schulter nehmen, denn daraus kann schnell eine Nierenbeckenbodeninfektion mit schwerwiegenden Folgen werden.
Allen Beteiligten mein Mitgefühl und gute Besserung!
1
#18
16.6.14, 01:09
@Yolina: also googlen kann man allein auch hast du auch nur kopiert und eingefügt hier
2
#19
16.6.14, 01:17
@djt: Natürlich ist es für Einige und für Dich unvorstellbar und erschreckend, dass Andere eine höheren IQ als eine Banane haben. Aber liebe djt lass dich nicht entmutigen, auch für solche Menschen stirbt die Hoffnung zuletzt...oder sie hängt sich auf.
Für alle, die an meiner Ironie Anstoss finden: Nehmt das nicht so ernst!
-2
#20
16.6.14, 01:22
@Yolina ich lach mich schlapp
#21
16.6.14, 01:45
Ich bin jetzt fast 26 und hatte seit meiner Kindheit wirklich ständig Blasenentzündung.. Richtig heftig mit Blut im Urin etc. Ich musste jeden Tag Cranberrysaft trinken und seitdem überkommt mich bei Cranberries das kalte Grauen :D Geholfen hat es bei mir leider nicht.
Irgendwann überwies mich meine Hausärztin dann zum Urologen, der per Ultraschall checkte, ob meine "Leitungen" irgendwie verdreht sind o.ä. Alles war gut. Es wurde/wird vermutet, dass es erblich bedingt war, da meine Oma väterlicherseits das gleiche Problem hat.
Jedenfalls ließ mich der Urologe damals impfen. Drei Spritzen, deren Impfstoff bei mir die Krankenkasse gezahlt hat (ich war etwa 20 Jahre alt). Man musste nur das Spritzen selbst bezahlen. Das waren damals fünf Euro pro Spritze, allerdings hatte ich das Glück das die Mutter einer Freundin bei besagtem Urologen gearbeitet hat. Ich hab dann den Impfstoff in der Apotheke geholt und ließ mich zu Hause von der Mutter spritzen.
Eigentlich hätte ich seitdem jedes Jahr 1x auffrischen müssen, habe ich aber nicht einmal gemacht und trotzdem seitdem nie wieder Blasenentzündung gehabt :-)
Nur für diejenigen, bei denen Cranberries, Nierenwärmer etc. nichts helfen, so wie es bei mir damals war.
2
#22
16.6.14, 02:11
@Yolina: zu #19 wenn du schreibst für Einige und für Dich welche einige? an wen hast du denn da bestimmten gedacht? was fällt dir eigentlich ein, dass du hier andere und mich hinstellst als ob wir dumm wären wie bananen? nur du hast also einen hohen IQ ? das merkt man aber nicht den menschen mit hohem IQ sind klug genug und beleidigen keine anderen menschen und stellen sich selber als ach so klug hin.
bei leuten wir dir kommt mir das ko...
1
#23
16.6.14, 04:28
Jetzt mal wieder ruhig hier...
Den Tipp find ich nicht schlecht, wrr öfter Probleme hat, kann das ja ruhig mal probieren.
@djit: Sorry wenn ich das so sage, aber wenn du noch nie ne Blasenentzündung hattest, kannst du nicht mitreden. Viele kriegen ja Probleme bei Antibiotika-Einnahme und wollen es daher vermeiden.
Ich hab meine Blasenentzündung vor ein paar Jahren gar nicht bemerkt, da fast beschwerdelos, und bin dann um 4.00 h morgens dank meines hartnäckigen Mannes mit Nierenbeckenentzündung ins Krankenhaus... Kein Spaß sag ich euch.. Es lässt sich immer einfach reden "Wenn... dann würde ich..." aber es ist bei jedem anders.
1
#24
16.6.14, 07:07
Wenn ich Antibiotika nehme , kann ich drauf warten habe ich einen Scheidenpilz ,was wohl als Nebenwirkung normal wäre.
Das muss ich nicht auch noch haben.
Dann muss ich ja schon wieder dafür was ein nehmen . Also nehme ich die Kapseln erst mal vorläufig vorbeugend.

Bei mir war es auch Bakteriell , habe ich mir bei dem heißen Pfingsten im Schwimmbad geholt , hatte keine Wechselsachen mit. Selbst Schuld ,jedem Kind sagt man das, sofort umziehen. Nur wir waren auf der Durchreise und wollten uns nur schnell abkühlen. Mache ich in dieser Form nie wieder .
Die Schmerzen waren heftig.
1
#25 xldeluxe
16.6.14, 08:21
#17 @Yolina:

Nein, keine aggressiven Reinigungsmittel und auch nicht fehlende Hygiene.
2
#26
16.6.14, 10:51
hallo yolina

habe mir deinen Kommentar mit Interesse durch gelesen und fand ihn für mich sehr hilfreich denn ich hatte in meiner Schwangerschaft eine ganz schlimme Nierenbeckenentzündung und Nierensteine mit sehr hohem Fieber .ich fühlte mich bei den Koliken ( man denkt man stirbt)wie in einem delierium .ich habe wirklich die fliege an der wand angefleht mir zu helfen.
Schluss endlich bekam ich vorübergehend einen Nierenausgang.
alles fing mit einer harmlosen Blasenendzüng an.
Die Bakterien wanderten bis in das Nierenbecken.
für mich ist Vorsorge besser als Nachsorge.
Mein Urologe hat mir auch zu cranberrysaft geraten zur Vorsorge.

deinen Beitrag ( selbst wenn gegoogelt und du dir die Mühe gemacht hast ihn hier zu diesem Thema einzustellen) fand ich persönlich super!

LG kosmosstern
3
#27
16.6.14, 10:56
@djt: Fakt ist: Du hast mich ziemlich bissig beschuldigt es bei Google kopiert zu haben...was nicht stimmt.
Lese richtig was ich geschrieben habe...vielleicht wirst du verstehen, dass ich nicht geschrieben habe, du hättest den IQ einer Banane, sondern, dass du verwundert bist, dass einige einen höheren IQ als eine Banane haben könnten. Wenn man jemanden zu Unrecht beschuldigt, sollte man auch damit rechnen, dass derjenige zurückschlägt. Und wenn du nicht einstecken kannst, ist mir das total egal. Mein Leben ist wunderschön und geht auch so weiter.
4
#28
16.6.14, 11:00
@kosmosstern: Tut mir sehr leid, dass du solche Schmerzen hattest. Meine Mitter musste dasselbe durchmachen und ich stand ihr mit heißgebügelten Kohlwickel zur Seite, bis sie zum Arzt gehen konnte. Ich wünsche keinem solche Schmerzen.
(Liebes Kosmosstern, das war nicht gegoogelt. Kenn mich nur ein bisschen aus in der Medizin)
Lg
2
#29
16.6.14, 11:02
@xl-deluxe:Ok, entschuldige. Ich wollte nicht so neugierig sein :).
#30
16.6.14, 17:33
Hatte ich in nem anderen Post schon mal erwähnt: ich hatte jahrelang mit zig BE zu kämpfen, war deshalb auch im Krankenhaus etc. und seit ich keine Antibabypille mehr nehme, hatte ich nie wieder Probleme. vielleicht kommt es bei euch auch davon!?
1
#31
16.6.14, 18:24
@mutzele:Den Verdacht hab ich auch...viele Freundinnen von mir haben das Problem ohne Antibabypille weniger gehabt. Aber die ist halt echt nicht wegzudenken für einige.
3
#32 HeimchenAmHerd
16.6.14, 19:19
Hallo,
zur Vorbeugung gehört für mich unbedingt:
nach dem Toilettengang, dem Duschen oder was es sonst noch für Möglichkeiten gibt, IMMER von vorne nach hinten abwischen/trocknen. Und zwar vom Kindesalter an ganz konsequent.
Und genauso wichtig ist es, immer nach dem Liebemachen zur Toilette zu gehen und Wasser zu lassen.
3
#33 xldeluxe
16.6.14, 19:32
Dem stimme ich uneingeschränkt zu @HeimchenamHerd

Für die allermeisten Blasenentzündungen sind Bakterien verantwortlich und nicht das Sitzen auf kalten Steinen oder nasse Badebekleidung. Kälte verursacht keine Entzündungen, schwächt sehr wohl aber das Immunsystem, wodurch Bakterien ein leichtes Spiel haben.

Überwiegend sind es Coli (E.coli-) Bakterien, die eine Entzündung auslösen und darum sollte sich jede Frau besonders mit Toiletten- (in diesem Fall ist nicht die WC-Reinigung gemeint) /Intim- und Sexualhygiene ernsthaft befassen.
3
#34 krillemaus
20.6.14, 16:28
# 32 und 33: Wenn man, wie ich, Biologie unterrichtet, muss man teils fassungslos feststellen, dass Kindern selten bis gar nicht das richtige Waschen der unteren Regionen vom Elternhaus vermittelt wird. Oft wissen selbst erwachsene Schülerinnen nicht, dass das Reinigen nach Stuhlgang und das Waschen der Intimzone immer von vorne nach hinten zu geschehen hat und zuerst der Intimbereich und dann der Darmausgang gereinigt werden soll, damit ein Übertragen der Darmbakterien in den Urogenitalbereich vermieden wird.

Nicht immer ist eine bakterielle Infektion in den Harnwegen an den Schmerzen schuld, es gibt auch eine sogenannte Reizblase - verursacht z.B. durch Geschlechtsverkehr oder die Erschütterungen beim Motorradfahren.
Da helfen keine Antibiotika. Deswegen sollte immer über eine Urinuntersuchung ärztlicherseits kontrolliert werden, ob überhaupt eine bakterielle Harnwegsinfektion vorliegt.
Mit Infektionen der Harnwege ist nicht zu spaßen, sehr schnell sitzen eventuelle Keime in den Nieren (gerade bei Frauen) und schädigen sie.
Liegt eine Infektion vor, müssen die verordneten Antibiotika regelmäßig und ausreichend lange (!) eingenommen werden, sonst züchtet man sich im eigenen Körper antibiotikaresistente Bakterienstämme.

Wer ständig an Harnwegsentzündungen leidet, sollte mit dem Arzt über eine Ernährungsumstellung sprechen, bestimmte Nahrungsmittel fördern das ständige Auftreten von solchen Entzündungen. Mir hat mein Arzt Zitrusfrüchte und Tomaten für ein dreiviertel Jahr verboten.
Darüberhinaus gibt es eine Art "Impfung" gegen die auslösenden Bakterienstämme:
Man nimmt Kapseln ein, die Hüllenfragmente der Bakterien enthalten, der Körper bildet Abwehrstoffe dagegen und ist geschützt. Ist teuer, hilft aber hervorragend.
#35
25.7.14, 13:39
Ein Tipp, wenn man genügend trinkt, wird die Blase immer gut durchgespült und so kommt es nur selten zu einer Blasenentzündung.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen