Blaubeerkäsekuchen mit Veilchenaroma

Jetzt bewerten:
4,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Dieser Kuchen sieht wunderschön aus, schmeckt köstlich und ein bisschen exotisch durch das Veilchenaroma. Man bekommt es manchmal in der Apotheke, Kräuterladen oder Delikatessgeschäften. Zur Not kann man auch ein paar kandierte Veilchen zerkleinern. Die findet man oft in kleinen Röhrchen bei Backzutaten.

Man braucht für den Boden:

100 g ganz weiche Butter
300 g einfache Spekulatius-Kekse

Für den Käsebelag:

4 Eier
250 g Philadelphiakäse, 60 % Fett
250 g Quark, 20 % Fett
300 g Mascarpone
200 g Puderzucker
2 TL Veilchenaroma

Für die Verzierung:

1 Glas Blaubeerkonfitüre
300 g frische Blaubeeren

So geht es:

Man mixt die Spekulatius mit der weichen Butter zu Krümeln. Diese presst man in eine runde Backform, die mit Backpapier ausgelegt wird.

Dann vermischt man alle Zutaten für den Belag, entweder in einer Küchenmaschine oder mit einem Handrührgerät.

Man füllt den Käsebelag auf den Boden, ab in den Backofen und bäckt etwa 1 Stunde auf 160 Grad. Der Kuchen darf in der Mitte noch feucht sein.
Abkühlen lassen, dann für mindestens 6 Stunden in den Kühlschrank.

Man erwärmt die Konfitüre leicht, so dass man sie gut auf dem erkalteten Käsekuchen verteilen kann. Darauf legt man die trockenen Blaubeeren, drückt sie ein wenig in die Konfitüre. Wieder ab in den Kühlschrank für eine Stunde.

Jetzt kann man den Kaffee aufsetzen!

Solltet ihr das Veilchenaroma an eurem Ort nicht bekommen, macht euch nichts draus - einfach weglassen. Es ist ein netter Gag, aber der Kuchen schmeckt auch ohne!

Von
Eingestellt am
Themen: Käsekuchen

12 Kommentare


#1
4.10.11, 08:19
Klingt sehr Interessant, ein Bild wäre super! Wird bestimmt mal nach "gebacken" :-)
#2
4.10.11, 11:42
diese zerbröselte-Kekse-mit-Butter Böden mag ich überhaupt nicht aber die Idee mit der Blaubeermarmelade und den Beeren finde ich grossartig ... passt perfekt auf Käsekuchen ... da mach ich mir gleich ne Notiz ins Backbuch

Dankeschön, Ellaberta :o)
#3 Oma_Duck
4.10.11, 12:24
Sicher ganz unverschämt lecker. Wenn ich die Zutatenliste lese - Junge Junge, das ist keine Kalorienbombe, sondern ein ganzes Bombergeschwader.
Aber wer zählt schon Kalorien bei so einer Herrlichkeit, also Daumen hoch, alle beide!
#4
4.10.11, 21:18
Genial. Im Gegensatz zu Agnetha liebe ich diese Keksböden, alle anderen lenken doch nur vom Rest ab ;)
#5
5.10.11, 18:49
Veilchenaroma, kann ich mir nicht so wirklich vorstellen, wie das schmeckt.
Ich habe mal aus versehen beim Lebkuchen backen, statt Rosenwasser ein paar Tropfen Lavendelöl genommen. Das kam gar nicht gut an.
Aber ich werde es mal testen.
#6
5.10.11, 21:36
Interessantes Rezept :)

@Spirelli11: in Gegensatz zu Lavendel schmecken und riechen Veilchen nicht nach Weichspüler ^^
#7
5.10.11, 22:02
autsch meine Galle...seufz!

aber den Spekulatius-lecker-Boden werd ich mir merken, den kann ich mir auch mit was leichtem Apfeligen gut vorstellen..
danke
#8
6.10.11, 10:04
Super Rezept werde es in mein Kochbuch abspeichern auch wenn es eine Kalorienbombe ist testen muß ich ihn unbedingt.
Dankeschön
#9
8.10.11, 16:11
hmmmmm :))) schade nur: Samstagnachmittag, 16 Uhr = Kaffeezeit und niemand verwöhnt mich genau jetzt mit diesem tollen Kuchen

5-Sterne-Rezept :D
danke Ellaberta, wünsche einschönes WE
#10 KleineElfe82
8.10.11, 20:16
Oh lecker *schwärm*. Weihnachten kann kommen.
#11 Die_Nachtelfe
13.10.11, 00:19
Hm.... Spekulatius im Boden und Teig mit Frischkaese - der ist mir meist lieber als reiner Quarkteig. Und das mit dem Veilchenaroma koennte interessant werden, denn ich fand von Klein auf die Veilchen lecker, die es an der Bude (auch Kiosk genannt) immer gab. Mal gucken wann ich dazu komme, das Aroma zu besorgen um dieses Rezept hier zu testen.
#12
21.10.12, 12:55
Kekse als Boden lecker wird aber ruckizucki zerbrechen

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen