3-Minuten-Brot
3

Blitz- oder 3-Minuten-Brot

Jetzt bewerten:
4,2 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Gesamtzubereitungszeit:

Wenn ihr mal wieder Samstags erst zu einer Zeit aus dem Bett oder in die Klamotten kommt, zu der jeder anständige Bäcker bereits geschlossen hat, könnt ihr euch ohne großen Aufwand selbst ein Brot backen.

Zutaten

  • 1 Würfel Frischhefe oder 2 Pk. Trockenhefe
  • 450 ml lauwarmes Wasser
  • 500 g Mehl
  • 2 TL Salz
  • 2 EL Essig (Obstessig, Balsamico) oder Brottrunk
  • Nach Belieben bis zu 150 g Körner (Leinsamen, Sesam, gesalzene Erdnüsse, Cashewkerne, Röstzwiebeln, Sonnenblumen- oder Kürbiskerne ...)

Zubereitung

  1. Hefe im Wasser auflösen, evtl. unter Zugabe eines EL Honig. Die anderen Zutaten hinzufügen und nur solange mit den Knethaken des Rührgeräts rühren, bis alles untereinander ist.
  2. In einer gefetteten Backform (noch besser geht's mit einer Silikonbackform) in den kalten, nicht vorgeheizten Backofen stellen.
  3. Bei Ober-/Unterhitze 60 Minuten, bei 200°C oder bei Umluft, 50 Minuten bei 170°C.
  4. Das Brot aus der Backform nehmen und evtl. nochmals 10 Minuten, in den ausgeschalteten Backofen stellen.
  5. Da wir selbst nicht so sehr viel Brot essen, mache ich nur die halbe Menge und gebe 1/2 bis 1 zerdrückte Banane zum Teig und reduziere die Wassermenge ein wenig. So bleibt das Brot länger feucht.
Von
Eingestellt am

124 Kommentare


#1 jay
27.6.04, 02:17
na das muss ich doch direkt mal ausprobieren :-)
-1
#2 Matt Bianco
22.7.04, 09:58
Wohl nicht alle gestreiften Murmeln im Sack ?! Habt ihr ne Vorstellung davon, was für n Aufwand es ist, ein Brot zu backen ? .... und was für ne Schweinerei das in der Küche hinterläßt ?
HeH ! Jede anständige Tankstelle bietet frische Brötchen mittlerweile fas rund um die Uhr. Scheiß drauf, wenn der Bäcker zu hat :-)
Alles klar soweit ?
5
#3 Ulrike
24.7.04, 13:13
Wenn du eine benutzte Schüssel und zwei verschmutzte Knethaken eine Schweinerei in der Küche nennst, will ich nicht wissen, wie du das mit dem Kochen machst.
1
#4
3.9.04, 15:07
Hahaha, aber auch nur, wenn der Hefeteig überhaupt gelungen ist... Und wieso heißt das Blitzbrot? Die Vorbereitung dauert ja schon mindestens 25 Min.
1
#5 Ulrike
26.9.04, 21:22
Du stellst das ganze direkt nach dem Verrühren in den Backofen, also nichts mit geht er oder geht er nicht? Und wenn er geht, wo geht er hin? Die Zutaten zusammensuchen, das Brot zubereiten und in den Backofen schieben schaffe ich innerhalb einer der völlig unnötigen Werbepausen im Fernsehen.
1
#6 Pimapuma
9.10.04, 16:28
Ich backe das 3 Minuten Brot sein mindesten 3 Monaten. Es geht wirklich so schnell und ist super lecker. Ich nehme immer mal verschiedene Mehlsorten. Ich nehme das doppelte Rezept und backe entweder 2 kleine oder 1 großes Brot und friere einen Teil ein. Sogar mein Sohn und mein Enkel essen dieses Brot, obwohl sie sonst nur Toastbrot essen.
#7 Sandro
15.11.04, 10:22
Ein tolles Rezept - ich backe dieses Brot seit ungefähr einem Jahr, ich muss sagen, es schmeckt immer wieder hervorragend und geht auch gut auf - mit Brotgewürz (zB Seitenbacher) schmeckt es noch besser!!!
1
#8 krümel
23.11.04, 22:17
vorausgesetzt man hat einen backofen was nicht in jeder wohnung gegeben ist und ein rührgerät..... oder ne menge armschmalz
2
#9 jack
3.12.04, 03:19
armer krümel :)
#10 Annegret
7.12.04, 16:28
finde ich Klasse
#11 Biber
12.1.05, 22:03
Das Brot ist echt klasse!
Schmeckt super und ist ganz einfach zu zubereiten!
#12 gast
21.1.05, 16:21
Muss der Teig den nicht aufgehen?
Kenn das nur so.
1
#13 Kurt Schreiber
21.1.05, 17:27
Wir backen schon seit 19 Jahren unser Brot
selber.Selbst das Getreide mahlen wir zu Mehl.
#14 dsf
6.2.05, 21:32
lol, du bist ja ein richtiger Bauer^^
#15 Ulrike
8.2.05, 12:42
Hallo Gast, der Teig geht in der Zeit, in der der Backofen aufheizt. Deshalb stellst du das Brot in den kalten Backofen.
#16 IN-CHES
16.2.05, 11:12
Hallo Ulricke,

ich hab leider nicht so einen großen ereolg mit dem Brot gehabt.
Es ist nur ganz wenig aufgegangen und hat somit zuviel hitze abbekommen, war zumindest recht viel Kruste dran.
Beim nächsten versuch nehme ich Frische Hefe.

Grüße Jürgen
#17 Dagmarbeate
23.2.05, 15:40
Hallo,
habe gerade den Teig für das Brot hergestellt. Muste aber feststellen , das er mir noch zu feucht war. Trotz genauen Abmessen der Zutaten. habe ca. noch 1oo g Mehl dazu gegeben. Jetzt ist das Brot im Backofen. Bin gespannt. Backe jede Woche ein Brot. Immer ein anderes. Danke für das Rezept. Es geht tatsächlich onhe Ruhezeit.
#18
25.2.05, 12:23
Mein Brot nach deinem Rezept ist klasse geworden. War ganz einfach. Hab Haferflocken und Sonnenblumenkerne mit reingetan. Schmeckt wirklich gut. Mach ich jetzt öfter. Das Rezept liegt jetzt griffbereit in der Küche bis ich es auswendig kann :-))
Annette
#19 Yvonne
10.3.05, 20:10
Ich kann nur sagen: kauft euch einen Brotbackautomat! Der ist der Hammer! Alles rein, Klappe zu, Programm starten und man wartet einfach nur noch auf das Piepen (auch wenn das nervige 3,5 h dauern kann!). Das ist mal gar keine Arbeit!
1
#20
13.3.05, 20:14
das Brot probier ich sicher mal aus ! Aber zum Backautomaten muß ich sagen : ich muß meinen nur für den Teig - backen erledige ich im Backofen - das Brot auf einfach eine schönere Kruste ! Und ich back fast unser ganzes Brot selber !
Gilda
1
#21 Gilda
13.3.05, 20:15
Es muß natürlcih heißen - ich nehme meinen Backautomaten nur zur Bereitung des Teiges ! Sorry
#22
15.3.05, 00:08
Dies ist ein super Brot.Inzwischen backen es alle meine Bekannten
#23 Sonja aus der Schweiz
15.3.05, 00:15
Uebrigens ist das Brot mit verschiedenen Kräuter +Schinken-oder Speckwürfeli auch als Apèrogebäck sehr fein,oder mit Maisgries
#24 Surfine2001
20.3.05, 10:05
Das Brot schmeckt einfach lecker. Hab aber, statt 1 Würfel Frischhefe, 2 Würfel rein getan. So wächst das Brot noch mehr :)
Werde noch andere Mehlsorten ausprobieren.
#25 nihohau
22.3.05, 22:38
geht das auch im gasherd?
#26 Tuxele
23.3.05, 12:29
Auch hier hilft wieder: in den kalten Ofen Wasser reinschütten, damit das Brot später Dampf zum Backen hat !
Wenn man Vollkornmehl verewnden möchte, ist es besser, man gibt dem Brot vorher 'ne Stunde Zeit zum Aufquellen !

Spruch des Tages:
Unser täglich' Brot gib' uns heute.
#27 Bakemaster2000
10.4.05, 15:16
Super Rezept, besonders gut schmeckts mit Röstzwiebeln. Aber unbedingt frische Hefe nehmen, mit Trockenhefe ists bei mir nie richtig aufgegangen.
#28
12.4.05, 22:26
Es richt dann dass Brot viel nach Hefeeeeeeeeeeee.
#29 Schneewittchen
18.4.05, 01:16
Ich verstehe aber imme rnoch nicht, warum es 3-Minuten-Brot heißt!?
#30 Ulrike
25.4.05, 20:39
Weil es in drei Minuten zubereitet ist (wenn du die Zeit wegrechnest, um die Zutaten bereitzustellen).
#31 Elke
23.5.05, 13:02
Vielen lieben Dank für das super Rezept.Ich backe es mit Leinsamen und Sonnenblumenkernen gemischt und es schmeckt uns besser als gekauftes Brot.
Ich war zu Anfang sehr skeptisch,weil der Teig so dünn war.Inzwischen backen es auch meine beiden Töchter in ihrer Studentenwohnung und sind sehr begeistert.
#32 Muffel36@web.de
24.5.05, 00:00
Wenn man dem Brot Körner zufügt, sollten Sie vorher immer im Wasser eingeweicht sein. Trockene Körner entziehen dem Brot die Feuchtigkeit! Und beim Backem immer eine Schüssel mit Wasser in den Backofen stellen, damit das Brot nicht zu sehr austrocknet!
#33 Harry
2.6.05, 15:06
Knethaken sowie Rührschüsseln lassen sich sehr leicht reinigen wenn man anhaftende Teigreste erst trocknen lässt, dann kann man fast alles abklopfen. Danach nur mit kaltem Wasser reinigen damit der Teig nicht wieder aufquillt
#34 Trine
6.6.05, 10:45
Egal, wie lange ich das Brot im Ofen lasse, es wir bei mir immer klitschig. Gibt's da nen Tipp?
#35 Stefan
26.7.05, 21:30
"klitschig" wírd es dann, wenn zu viel Flüssigkeit im Teig vorhanden ist. Das passiert wenn man sich sklavisch ans Rezept hält, da ja auch das Mehl ausschlaggebend ist. Ich menge während dem Kneten immer so viel Mehl hinzu bis sich der Teig teilweise leicht vom Rand der Rührmaschine löst, is auch ne Gefühlssache. Ansonsten hab ich viel Freude mit dem Rezept welches ich von Mal zu Mal nach meinem Geschmack modifiziere.

Also dann, Mahlzeit und möge es immer gelingen!
#36
6.8.05, 16:51
So es ist Samstag, und ich habe keine Form,
Bekomme ich ein Fladenbrot, wenn ich es flach auf ein (mit Backpapier ausgelegtes) Backblech lege???
#37
31.8.05, 09:39
Also, erstmal bin ich ja ganz verwundert, ob das nun wirklich so schnell gehen soll, also werde ich das nun mal ausprobieren.
...
Also, ich muss sagen, dass es wirklich ein super Rezept ist. Ich bin Studentin und muss ja irgendwie alles so organisieren, es nicht zu teuer wird, aber auch nicht zu Zeitaufwendig ist. ein wirklich gelungenes Rezept ;))
1
#38 Alexander
1.9.05, 02:20
Hallo !
Icbin 30,männlich und selbst als aleinstehender Mann backe ich nur noch mein Brot selber,ich hatte vorher Fertigbackmischungen versucht aber die waren alle nicht der Hit.Das genannte Brot backe ich schon seit mehreren Monaten.Das mit dem Schälchen Wasser im Ofen wusste ich noch nicht, werde ich aber die Tage gleich mal versuchen.Ansonsten klappte es bei mir hervoragend mit Frischer Hefe natürlich aber auch mit Trockenhefe und sogar mit Backpulver (hatte einmal nix anderes da).
Das mit den Röstzwiebeln klingt sehr lecker, werde ich zum Wochenende gleich mal versuchen und werde aber noch Schinkenwürfel oder ähnliches reinwerfen.

Liebe Grüsse !
-2
#39 Daddycool
8.9.05, 02:58
jeder anständige Bäcker hat am samstag bis 18 uhr geöffnet,und wer danach aufsteht braucht bestimmt keine brötchen mehr zum frühstück
#40 Master Wonder / Enito / Hacko
11.9.05, 14:37
Halllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllo!
Wie geht es euch? guter tip.
Danke! Sehr Lecker!
:-)))
#41 Tommy
14.9.05, 07:25
Das Rezept kenne ich schon von http://www.Chefkoch.de
Man sollte aber auf jeden Fall etwas weniger als die angegebene Menge an Hefe nehmen,
sonst schmeckt es zu arg nach Hefe.
#42 Ulrike
22.9.05, 12:20
Tommy, rate mal, woher ich das Rezept habe!
#43 Annika
26.9.05, 22:26
Super Rezept,nur meine Backform is ein bischen zu klein ,is mir etwas übergelaufen das Brot ,aber schmecken tut es trotzdem .
Kann ich auch einfach anderes Mehl nehmen ,z.b. Roggenmehl?????
#44 Katja
1.11.05, 16:21
Versuche ich jetzt sofort ---bin ganz gespannt, bekomme von den fertigen Backmischungen immer Sodbrennen, mal schauen was jetzt passiert, dann melde ich mich wieder
#45
8.12.05, 21:18
sehr lecker
#46 Murphy
20.1.06, 14:42
Meine Tipps:
- Backzeit auf 70 Minuten ausdehnen.
- 550 gr. Mehl (Mischung nach Geschmack, bei mir 400g Roggenmehrl, 150 gr. Weizenmehl)
- Haferflocken vor dem Backen auf die Oberseite streuen

Ansonsten: das beste Brot dass ich kenne.
#47
30.1.06, 16:26
Die Brötchen, die ich gebacken habe sind wirklich lecker und schmecken uns allen.
#48 Christian
26.3.06, 08:44
Verkürzt sich die Backzeit bei halber Menge?
#49 Ulrike
9.4.06, 18:40
Nein Christian, die Backzeit bleibt. Das weiß ich aus Erfahrung, ich backe das Brot fast immer nur aus 250g Mehl. Unsere Lieblingsvariante ist übrigens tatsächlich die mit ausgelassenen Schinkenwürfeln und Röstzwiebeln. Das mache ich grundsätzlich zum Grillen. Dann noch selbstgemachte Knofibutter drauf und der Grill muss nur noch zum Brot rösten angeheizt werden.
#50 arm dran
14.5.06, 19:22
wieviel backpulver muß man nehmen, wenn man nichtmal hefe hat. habe auch kein rührgerät...
#51 Sabrina
17.5.06, 19:23
Beim zweiten Mal wurde das Brot vorzüglich, ich freue mich, dass es wirklich so einfach geht und gelingt.
#52
21.7.06, 11:56
Habe das Brot gestern ausprobiert. War super lecker. Habe ein Kilo Mehl genommen. Und 200g Röstzwiebeln. Das Brot braucht dann ca1Std 20min.
Bine
#53 Katja
8.8.06, 16:49
mit Roggenmehl geht's net, Roggenmehl will Sauerteig statt (oder zur) Hefe
#54 yuki
28.8.06, 10:12
hab das Brot vorgestern gebacken. 400g Roggenmehl 150g Weizenmehl und 100 g Haselnüsse. Nun ist es ratzfatz aufgegessen und ich muß ein neues backen. Werde diesmal aber etwas mehr Mehl oder weniger Wasser nehmen. Der Geschmack war hervorragend. Danke für das tolle Rezept!!!
#55 yuki
28.8.06, 12:53
Hier noch einige Tipps:
damit das Bort nicht "klitschig" ist am besten Vollkornmehl verwenden - das zieht mehr Feuchtigkeit
um das Brot besser aus der Form zu bekommen - fetten und anschließend mit Mehl bestäuben oder Haferflocken reinrieseln lassen.
#56 heide
3.9.06, 10:57
wenn ihr in den letzten 3 minuten vor backende das brot mit milch bestreicht bekommt es sogar noch einen schönen glanz wie ein bäckerbrot.
#57 Moni
5.9.06, 19:45
Habe das brot ausprobiert. war super lecker und einfach.
#58 biggi K
13.9.06, 14:33
Ich kenne das Rezept seit einiger Zeit, echt genial - besonders für Berufsstätige -
Seit Oktober 2005 haben wir kein Brot mehr gekauft, wir essen nur noch das selbstgebackene.
Ich suche immer noch ein Rezept für Brötchen, die genauso simpel, ohne langes GEHEN lassen, sind. Hat jemand einen Tipp für mich ???
#59 Dani
23.9.06, 14:53
Wenn ich so lange schlafe und dann aufstehe habe ich sicherlich keine Lust mir erst ein Brot zu backen, da esse ich lieber nichts!
#60 Barbara
24.10.06, 14:06
Super lecker, super einfach
#61 B. Ka.
25.1.07, 13:00
Habe das Rezept schon etwa länger und backe unser Brot nur noch selbst. Dinkelmehl schmeckt uns am besten und es wird super locker. Ich habe es bereits mit ganz vielen, verschiedenen Körnern und Mohn ausprobiert. Super ! Wie wärs mal mit Nüssen im Brot, schmeckt super lecker zu Käse.
Ein tolles, schnelles Rezept für Berufsstätige, alles zusammen mischen, ab in den Backofen. In den 60 Min. kann ich tausend andere Dinge erledigen.
#62 Ramona
30.1.07, 16:07
Wenn ich erst spät aufstehe, möchte ich auch gleich frühstücken und nicht erst über 1 Std. darauf warten (Backzeit). Mein Tipp: - Frisches Brot (gekauft oder selbst gebacken) in Scheiben schneiden und portionieren dann einfrieren. Wenn es dann später gebraucht wird, entweder abends (einen Tag vorher)aus dem Tiefkühlschrank nehmen und liegen lassen oder am nächsten Morgen aus dem Tiefkühlschrank nehmen und dann in der Mikrowelle auftauen. Glaubt mir, dass schmeckt, als hättet ihr das Brot gerade vom Bäcker geholt.
#63
10.2.07, 19:18
Hallo Ulrike!

Nach diesem Rezept habe ich nun schon 5x Brot gebacken, bzw. mit dem Rezept herumexperimentiert.
Leider war dass Backergebniss nicht sooo zufriedenstellend (zu Anfang)
Nach dem Aufschneiden waren riesige Löcher im Brotlaib, die vom Gehen der Hefe kamen....
Ich habe nun herausgefunden, dass wenn man 1 TL Backpulver dem Teig zufügt, hat man ein gleichmäßigere Brotkrume!
Zudem fürge ich dem Teil 1 TL gem. Koriander zu, als zusätzl. Brotgewürz.
Nun ist meine Familie mit dem Ergebniss zufrieden und es schmeckt echt hervorragend!
Liebe Grüße!

Die Apfelblüte
#64
11.2.07, 23:14
Was ist das denn für ein Scheiß?

Hab diese 3 Minuten Brot jetzt 1 Stunde im Backofen gebacken, das Brot ist überhaupt nicht aufgegangen und ist innen noch gar nicht fertig gebacken.

Also hab 1 Päckchen Trockenhefe genommen, weil da drauf stand für 500 bis 1000 g Mehl. Hab aber statt 100 ml Wasser wie beschrieben 450 ml genommen. War das etwa der Fehler?
Naja
#65
12.2.07, 22:56
Naja!

Du musst das Brot entweder mit 2 Päck. Trockenhefe oder 1 Würfel Frischhefe backen! (Steht in der Zutatenliste)

Desweiteren musst Du es in den KALTEN
Backofen stellen!

Dann klappt es zu 100%

Müssen immer so derbe Kraftausdrücke fallen? :-(


Grüße Dich!
#66
12.2.07, 23:08
"KALTER" Backhofen soll natürl. bedeuten, dass er nicht vorgeheizt sein soll...

Ich hatte es ein bißchen blöd formuliert eben... ich weiß....

Am besten geht das Brot mit Unter-/Oberhitze auf, anstatt Umluft.
Also 200 Grad und 60min.

Ach und: Hast Du eine Metall Kastenform benutzt? Da wird es länger dauern als in einer aus Silikon...
Für dies Rezept kann ich eine Silikonform nur empfehlen!
Ich hoffe ich konnte Dir weiterhelfen, Naja!
#67 die,die die lila haare hat
18.2.07, 10:47
Ist das Brot auch für Diabetiker geeignet?
#68 Sabine Oberer
23.2.07, 15:17
Das Blitzbrot von Ulrike ist bei uns der große Frühstücksrenner. Tolles Rezept. Idiotensicher! Danke!
#69
30.5.07, 06:49
mensch dat funzt ja echt..habe dinkelvollkornmehl, basismüsli und frische hefe verwendet..schmeckt wirklich sehr gut..habe nur leider das salz vergessen und das merkt man leider...aber wirklich sehr gut deswegen 5 pkt
#70 Christian
7.6.07, 16:47
"Tolles Rezept. Idiotensicher! Danke!"

Wenn man die Beiträge hier liest offensichtlich doch nicht...

Das Problem ist das viele Leute immernoch den Hefeteig versemmeln.
Wenn ein Hefeteig nicht gelingt macht man etwas grundfalsch. - Und das "Brotrezept" hier ist ja eigentlich nix weiter wie ein Hefeteig.

Mein Vorschlag zur Rezeptverbesserung damits nicht schiefgehen kann:
Ein ganz normales Päckchen Trockenhefe reicht dicke für 500 gramm. Bei 2 Kilo Mehl kann man dann über das zweite Nachdenken.

Nicht die Hefe im Wasser auflösen, das kann man machen wenn man einen Reiswein ansetzt oder sowas, aber für nen Teig ist dann die Mehlmenge die man braucht unkalkulierbar.

Immer erst die trockenen Zutaten mischen. Dann das warme Wasser nach und nach zugeben. - Küchenmaschine und Rührwerk braucht man für so eine winzige Menge mehl wirklich nicht anwerfen oder erst aus dem Schrank räumen. Mit der Hand geht das viel schneller.

Den Teig ordentlich durchkneten und aus dem Teig einen Brotlaib formen, wozu denn die Backform? Die braucht man nur wenn der Teig zu wässrig und pampig ist.

Der Teig geht schon im warmen Ofen mit - allerdings muss es im Ofen auch warm sein. Wenn man im Winter den Teig in den Blechofen stellt und dann erst einschaltet dann passiert da ewig lang nix, und dann wenn er dann geht dann ist es gleich schon wieder so heiß das die Hefebakterien von der Hitze getötet werden und dann ist nix mehr mit gehen.

Wenn man den Teig gehen lassen will bei ca 40-50 Grad umluft ne Minute in den Ofen stellen - oder eben in die direkte Sonne im Sommer oder der warmen! Küche ganz normal ca 20 Minuten gehen lassen.

Und dann ab in den Ofen.
#71 Lissi
8.6.07, 16:56
Hallo Christian,
unter den vielen Brotrezepten hat wohl jeder so sein spezielles.
Das von Ulrike ist ein Blitz- oder 3Minutenbrot. Sehr, sehr lecker.
Ich bin Trockenhefefan, aber muss sagen, dieses Rezept schmeckt
mit frischer Hefe besser.
Danke Ulrike, werde es immer wieder backen.
#72
6.7.07, 12:47
habs gestern ausprobiert... auch den tipp mit dem 1 TL backpulver und dem wasserschälchen mit in den ofen...

is aber leider nix geworden. schmeckt wie pizzateig, der zu lange im ofen war.. die kruste ist total hart (lässt sich echt nur mit viiiel mühe schneiden) und das ganze irgendwie gar nicht würzig.. schmeckt ein bisschen lasch...
dabei hab ich alles wie im rezept gemacht, nur ein bisschen mehr mehl genommen, weil es sonst zu flüssig war irgendwie... :(
#73 M.W.
20.7.07, 11:50
Da bin ich anderer Meinung auf der Tankstelle Brötchen kaufen ist zu teuer.Und außerdem frischgebackenes schmeckt viel besser.Und de Dreck hat man schnell wieder weggemacht.
#74 Sabine
26.8.07, 11:42
Guter Teig braucht Zeit zum gehen, dass 3-Minuten-Brot schmeckt total hefig und eklig. Als Notfallbrot vielleicht geeignet aber da würd ich lieber eines kaufen als ein Brot zu essen was nach Hefe schmeckt.
#75 Lavranstochter
30.8.07, 12:03
Ich würde gerne wissen, ob Heißluft beim Herd die gleichen Ergebnisse wie Umluft bringt. Mit wieviel Grad Heißluft soll ich das Brot backen?
#76 Micky
15.11.07, 07:36
Liebe Ulrike,
ich habe mir geschworen, wenn das mit dem Brot was wird, muß ich es derjenigen, die es eingestellt hat, unbedingt mitteileilen. Das Brot ist Hammer!Ich backe jeden Sonntag eins für die Woche und ich habe noch nie so ein einfaches, leckeres Brot gebacken. Es ist wirklich simpel und oberlecker!Vielen Dank für das Rezept. Ich hoffe, dass ich dazu beitragen konnte, dass noch mehrere solcher genialen Rezepte hier eingestellt werden!Gruß, Micky
#77 Katja
15.11.07, 10:25
den Trick mit der Banane im Teig find ich klasse, Kuchen mit Apfel- oder Möhrenraspeln bleibt ja auch länger frisch

den Tipp hab ich mir gleich mal ausgedruckt
#78 Nikki
20.12.07, 07:24
Super!
Ich lebe in den USA, wo man zwar ab und zu schon europaeisches Brot bekommt, aber nicht ueberall.
Daher werd ich nun selbst backen!
Danke fuers Rezept!!!
#79 Lady Amigo
15.2.08, 15:24
Ich nenne das 3 Min. Rezept "Brot backen für Berufsstätige"! Ich backe das Brot seit mehr als 2 Jahren mit Trockenhefe, gelingt immer, alle Zutaten in eine Schüssel, dann mit einem Rührlöffel von Tupper >hat ein Loch in der Mitte< so lange alles verrühren, bis kein klümmpchen Mehl mehr zu sehen ist und ab in die Silikonform! Es ist einfach genial !!! Ich nehme auch sehr gern Mohn mit hinein, natürlich viele andere Körner. Am besten schmeken mir die Pinienkerne mmmmmh lecker.
Zum Mehl möchte ich noch sagen, dass aus meiner Erfahrung dieses Brot sehr gut mit Dinkelmehl gelingt, wird schön locker.
Glitschig wurde mein Brot ein mal, da habe ich zu viel Roggenmehl genommen. Nehme nun bei o.g. Rezept 400g Dinkel und 100 g Roggenmehl.
Ein kleiner Tipp noch, ein Brot mit Nüssen / Mandeln / Mohn und Pinienkernen warm zum Käse ! Da bleibt kein Wunsch offen. Bei uns gibt es seit 2 Jahren kein gekauftes Brot mehr obwohl ich den ganzen Tag arbeite. Einfach super !
LG
#80 schnuppelmama
4.7.08, 22:10
Bin begeistert, schmeckt echt spitze und ist fast gar kein Aufwand.
#81
12.11.08, 09:20
hört sich gut an,
allerdings etwas ironisch-- 3 minutenbrot braucht 60 min im ofen^^
#82 Küks
30.11.08, 19:22
Prima Rezept !
Habe es heute ausprobiert und bin total begeistert !! Ich habe Laktoseintoleranz und da ist es schwierig beim Bäcker, die meisten manschen doch immer noch was rein, die Alternative wäre Bio-Bäcker - aber das ist recht teuer. Dieses Rezept ist daher echt ideal und supergünstig !
#83 Andi
6.1.09, 15:50
Klasse rezept Ulrike!
Leider habe ich bei meinem ersten Veruch etwas zu viel wasser genommen... war trotzdem lecker...
Achja weil ich keine Backform habe, hab ich den Deckel eines Glasbräters zweckentfremdet. Hat wunderbar geklappt und gibt dem brot auchnoch eine schön ovale Form.

danke für das tolle Rezept
#84 irene
15.2.09, 09:24
habe das brot für meine family gemacht aus der not heraus;super- am besten frisch
#85 poschtboat
10.5.09, 14:17
das wird was aber besser ist es dem teig ein lange lange ruhe geben damit sich der geschmack voll entfalten kann gut für die schnelle werde ich mal versuchen danke für den tipp
-2
#86
17.12.09, 00:53
@Matt Bianco:
weg mit dir, kriech wieder in dein Fertigloch und geh sterben!
#87
17.12.09, 01:31
@Irmgard:
verzeiht, aber was haben Leute, die Backmaschinen und Tankstellen vorschlagen hier zu suchen?
Mein Brot backt gerade..*freu*
Mit Fertighefe...der Teig war klebrig und von Hand hätte man mehr Mehl gebraucht, denk ich!
Welche Konsistenz hat euer Teig, damit es gelingt? Knetet Ihr auch noch von Hand..oder direkt aus der Rührschüssel in die Backform?
Ich kenne nur Brote mit lange von Hand geknetetem Teig.
Mal sehen, wies wird (1. Versuch)
#88 Schnecke
26.5.10, 23:11
Hab es vorhin durch Zufall gefunden und gleich ausprobiert. Hab ne bunte Mischung aus Mehl (alles was ich noch so hatte) und verschiedene Körner reingemacht. War ja erst ein wenig am Zweifeln, wegen dem Balsamicoessig aber das ist sooooo super lecker geworden. Also vielen Dank für das super Rezept. Werde ich nun öfters machen.
#89
5.11.10, 14:12
Hört sich super lecker an. Wird sofort ausprobiert ;)
#90
13.5.11, 14:57
Meine ersten beiden Blitzbrote waren super. Aber bei den letzten beiden Versuchen kamen nur Brotruinen aus dem Ofen, trotz absoluter Rezepttreue :-).
Ich bleib dabei und

versuchmachtkluch
#91
28.7.11, 20:10
Dieses Brot klappt bisher immer prima. Es ist echt in 3 Minuten angerührt. Ich variiere die Mehlsorten (Dinkel-, Weizen- und auch Vollkornmehl) und nehme die Körner, die ich gerade im Hause habe. Wichtig ist, dass man das Brot in den kalten Ofen schiebt, während des Aufheizens kann es "gehen".
Probiert mal, als erstes Salz und Hefe zu verrühren ... wird flüssig und dann alle anderen Zutaten einrühren ... ich brauche nicht mal das elektrische Rührgerät, es reicht ein Holzlöffel.
#92
28.7.11, 22:36
Bisher habe ich immer mit dem Brotbackautomaten Brot "gebacken", aber das dauert immer 3-4 Stunden, also viel länger als dein Rezept. Deine Variante muss ich auf jeden Fall ausprobieren...
#93 kochmamsell23
21.9.11, 09:50
werde es gleich ausprobieren.
#94
8.11.11, 15:43
Suuuper. Ich backe nach diesem Rezept schon ca. 2 Monate. Pro Woche 1-2 Brote. Einfach lecker und billiger als in der Bäckerei. Ich hole das Mehl in der Mühle und dazu Körner in allen Variationen. Am besten schmeckt es mit Walnüssen, die ich vorher etwas zerhacke. Müsst Ihr mal probieren.
Ich habe die Form am Anfang auch eingefettet, hatte aber danach Schwierigkeiten das Brot rauszubekommen. Seither nehme ich Backpapier, funktioniert klasse und kein kleben mehr.
#95
20.7.12, 12:29
Ich habe das Brot gestern abend ganz nach Vorschrift gebacken, mit 1 Würfelhefe und in einer Silikon-Kastenform-ist super aufgegangen, schmeckt gut.
Daumen hoch!
Achtet aber darauf, dass das Wasser wirklich lauwarm ist, nicht warm und nicht kalt, denn sonst kann die Hefe nicht arbeiten.
#96
4.11.12, 23:20
was ist Brottrunk ?
#97
5.11.12, 06:36
@mohgirl1617, gibt es im DM,

backe das schnelle Brot seit 20 Jahren,

nehme 1 Würfel Hefe, 1 kg Mehl, 4 EL Obstessig, 1 TL Honig oder Zucker, 750-800 ml lauwarmes Wasser, Samen und Kerne nach Belieben.

Der Teig soll zäh sein, dann wird das Brot nicht klitschig, deshalb nicht alles Wasser hinein geben, zum Schluss mit einem nassen EL den Teig in der Form glattstreichen,.
#98 WeihnachtsEngel
5.11.12, 07:25
Also wer der Meinung ist,Samstags kein Brot mehr zu bekommen, wenn man mal etwas länger in den Federn liegt,der hat wohl was verpasst! Leider haben heutzutage die Geschäfte viel zu lange auf und dort gibt es tatsächlich Brot! Aber nun zum Rezept..ich werde es demnächst mal ausprobieren, hört sich ganz gut an!
#99
20.1.13, 19:39
Das Brot ist sehr lecker, ich habe es jetzt auch schon ein paar mal gebacken.
Allerdings reißt die Kruste immer so stark auf, dass es schwer ist, die Enden davon in Scheiben zu schneiden. Woran liegt das, und wie kann ich es vermeiden?

Und dann tät mich noch interessieren, wozu der Essig gut ist. Wer weiß das?
#100
20.1.13, 19:49
Also wollte schreiben: es reißt an den Enden so stark auf, dasss ich sie kaum in Scheiben schneiden kann.. vielleicht besser verständlich
1
#101
20.1.13, 20:23
@Truddel: Essig dient als Treibmittel, soviel ich weiß.
#102
21.1.13, 12:59
Also das Brot ist wirklich der Hammer. So einfach und so lecker und man kann total gut variieren. Ich bin total begeistert. Ich hätte nie gedacht, dass ich mal Brot backe und es mir Spass macht. Alle Daumen hoch. Das Rezept hält was es verspricht und die Kommentare waren sehr hilfreich. Vielen Dank.
2
#103
21.1.13, 13:53
@Truddel

ich tauche einen Esslöffel in kaltes Wasser und streiche den Brotteig bis in die Seiten glatt, vor dem Backen, kannst ruhig den Teig etwas eindrücken,

versuche es mal, den Löffel immer wieder eintauchen, mein Brot reißt nicht auf ;-)
#104
28.6.13, 15:06
Hallo, ich hab da mal ne Frage. Ist es egal welches Mehl ich nehme oder muss es ein bestimmtes sein???
#105 marasu
28.6.13, 16:09
Du kannst jedes Mehl nehmen, aber mit Gefühl das Verhältnis Wasser zu Mehl mischen.

Lies einfach die Kommentare der anderen durch, da sind viele Varianten beschrieben.
#106
26.7.13, 14:07
In unserem haushalt gibt es eine Hefeintoleranz!
Oben bei den Kommentaren haben wir gesehen, dass man anstatt Hefe auch nur Backpulver nehmen kann? Ist das richtig? Welche Menge, auch zwei Päckchen?

Über ein Kommentar wären wir sehr dankbar...
1
#107
26.7.13, 14:12
@Mariassunta
ja, kannst auch Backpulver nehmen, 1 P. für 500 g Mehl, oder 2 TL Natron, einfach ausprobieren, kann nichts schiefgehen ...
1
#108
26.7.13, 14:16
@ Lichtfelder

Mille Grazie- dann werden wir heute Abend einmal unser Glück probieren :-)
Schönes Wochenende ...
#109
26.7.13, 20:58
@Lichtfelder

So, das erste Brot in meinem Leben ist fertig...
Mhhh :( der Teig ist fest, allerdings ist er nicht wirklich gut aufgegangen-
von der Katsenform ausgehend hat der Tag nur die Hälfte erreicht :(
Was war mein Fehler? Ist 500 g Mehl ohne Hefe vielleicht zu viel?
Oder das nächste mal eher 2 Päckchen Backpulver?


Mal schauen wie das Brot schmecken wird...

Es muss noch auskühlen.
#110
26.7.13, 21:35
@Mariassunta
dann probiere nächstens mit mehr Backpulver, schreibe wie es geworden ist ...
ich backe nur schnelle Brötchen mit Backpulver oder Natron aus je 500 g Mehl + Quark ...;-)
schau mal was auf dem Tütchen Backpulver steht ...
#111
26.7.13, 21:43
@Lichtfeder

Mit dem Brot kann ich nun jemanden erschlagen :( :( Das Brot ist nur 3-4,5 cm hoch.
Ob man Mineralwasser unterheben kann (lauwarm)?

Total deprimierend, gut das ich unserer Tochter noch nichts von meinem Backversuch erzählt habe.... ;-)
#112
26.7.13, 21:53
@Mariassunta
hast du etwas anderes vergessen? prüfe mal die Rezept-Zutaten.
wenn das Brot gebacken ist geht "unterrühren" nicht mehr, höchsten zum Essen einweichen ... ;-((
nicht gleich den Mut verlieren, es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen ... ich habe vorige Woche auch Backpulver in den Brötchen vergessen ...und backe sie schon 20 Jahre .. : D
#113
27.7.13, 12:33
@ Lichtfeder

alles geprüft (hatte es noch mit einer halben Banane versucht) diese lasse ich dann besser weg.

Einen Schluck Mineralwasser hätte ich das nächste mal eher "unterrühren" wollen- ob das dann was wird?

Naja, mal sehen...
#114
27.7.13, 12:42
@Mariassunta
das nächste mal dann mit 2 P. Backpulver, war vielleicht wegen der zusätzlichen Körner nicht genug, Sprudel anstatt Wasser ist auch eine gute Idee ... nur nicht gleich aufgeben, wirst auch noch Meister-Brot-Bäckerin ...;-))
Liebe Grüße und schönes Wochenende
Lichtfeder
#115
27.7.13, 12:57
@ Lichtfeder

Dankeschön....

ESs gab bei mir aber keine zusätzlichen Körner?...

LG zurück + erholsames WE
#116
27.7.13, 12:59
@Mariassunta
hast du nicht nach dem obigen Rezept gebacken? Backpulver unter das Mehl rühren, nicht in warmes Wasser ... schau mal im Forum, es gibt mehr Brotrezepte mit Backpulver. :-)
2
#117
27.7.13, 13:15
@Lichtfeder: Ich finde 2 Päckchen Backpulver für 500 Mehl etwas viel. Hatte ich mal gemacht um was auszuprobieren. Ergebnis, ein äußerst unangenehmer "beissender" Geschmack.
#118
27.7.13, 13:15
@ Lichtfeder

das könnte mein Fehler gewesen sein!

UPS
#119
27.7.13, 14:20
@viertelvorsieben
das ist gut möglich, ich nehme sowieso nur 2 TL Natron, höchstens 1 P. Backpulver für 500 g Mehl, wie ich schon geschrieben habe,

@mariassunta muss für sich austesten, woran es lag ....
#120
12.9.13, 14:37
Hallo,

ich habe gerade Dein Brot gebacken und muss sagen, es geht wunderbar auf. Allerdings habe ich nicht ganz so viel Wasser reingetan und konnte einen Laib formen. Habe allerdings meine Mehlreste (Dinkelmehl und Weizenvollkornmehl) und noch einen guten TL Brotgewürz genommen. Habe mir jetzt extra das Endstück abgeschnitten und probiert. Suuuuuuuuperlecker. Bin gespannt wie die Konsistenz nach 2 Tagen ist.
#121
16.10.13, 12:09
Super Rezept,vielen Dank dafür.
#122
30.1.15, 12:06
Hallo Zusammen,
das schein ja ein tolles Brot zu sein, kann man auch gefriergetrockneten Sauerteig verwenden?
Wir lieben Roggenbrote bzw. sollten wegen Diabetes diese besser essen!
#123
1.12.15, 00:29
Hallo Ulrike!
Danke für das tolle Rezept, heute nachmittag angerührt, gebacken und nach dem Abkühlen (etwas weniger als handwarm) probiert. Habe noch ein "Pfützchen" auf der Zunge.
Ein paar (Mini-) Details habe ich anders gemacht (bezogen auf 1/2 Zutatenmengen):

1 1/2 Pck. Trockenhefe
40 g Kürbiskerne statt 75 g
eine Prise Zucker in das Mehl statt Honig (soll das Backpulver wohl gern annehmen zum Gehen)
25 cm Kastenbackform zusätzlich mit Backpapier ausgelegt (erleichtert das Herausnehmen)
diese gefüllt und ca. 15 min gewartet, vor dem Backprozessbeginn
Backzeit auf 60 min (170° Umluft) verlängert
Nachwärmzeit 20, statt 10 min (weil ich die Zeit verpasst habe)

Das Ergebnis:
Ein helles Brot mit einer ganz zarten Außenkruste, einem leicht herzhaften aber nicht aufdringlichen Geschmack mit einem super lockern Innenteig

Anmerkung zur Kruste:
Da ich diese gern noch etwas dicker mag, werde ich beim nächsten Mal evtl. noch 10 min Backzeit unter Beobachtung draufgeben
#124
23.3.16, 19:33
Bei mir ist das Brot total klietschig geworden. Werde wohl beim nächsten Versuch weniger Wasser bzw. etwas mehr Mehl nehmen. Statt Essig hab ich allerdings zwei EL Honig genommen. Ich bin auch etwas unsicher wegen der Trockenhefe ein oder zwei Päckchen bei 500 g Mehl?

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen