Pfifferlinge entsanden und reinigen

Blitzschnelles Reinigen und Entsanden von Pfifferlingen

Jetzt bewerten:
3,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Jeder weiß, wie schwierig das Reinigen von Pfifferlingen ist. Es ist langwierig und irgendwie bleibt immer Sand zurück. Knirsch!

Ich weiß eine todsichere Methode, die nur ein paar Sekunden braucht

Man gebe in einen verschließbaren Topf ca 6 EL Mehl (oder mehr) und verrühre das Mehl mit Wasser.

Es muss soviel Wasser sein, dass die Pfifferlinge gerade davon bedeckt sind.

Dann verschließt man den Topf mit dem Wasser, Mehl und den Pilzen und schüttelt ihn mehrmals kräftig durch.

Danach holt man die Pfifferlinge aus dem Mehlwasser, braust sie noch einmal kurz ab: sie sind sauber und können ohne weitere Behandlung in die Pfanne. Guten Appetit.

Von
Eingestellt am


31 Kommentare


#1 Beta
20.4.06, 20:40
Noch nicht probiert, aber wenns denn klappt, ist das ein SUPERTIPP.Wird jetzt mit Beginn der Grillsaison angetestet.
#2 Müller-Thurgau *skeptisch*
20.4.06, 20:56
Löst sich das Mehl denn in dem kalten(?) Wasser einfach so auf ?
#3 die,die die lila haare hat
20.4.06, 21:35
bin doch ne begeisterte pilzesucherin.ich glaub,jetzt kann ich mir viel arbeit sparen.danke für den tip
1
#4 McLure
20.4.06, 23:14
Alter Tim Mälzer Trick, das Mehl soll sich nicht auflösen sondern eher wie Sandstrahlen wirken
#5 Tulpe
21.4.06, 11:14
Für Champignon ist der Tipp genau so gut zu verwenden, nur noch ein guter schuss Zirtonensaft dazu.
#6 Ralfinski
21.4.06, 12:10
Den Tipp gibts fast immer bei Schmeckt nicht gibts nicht. Das Mehl wirkt wie Schmirgelpapier und holt den Dreck und den Sand von den Pilzen und setzt sich gleich in die Poren rein, da kommt dann nicht soviel Wasser rein, außerdem gibt das Mehl in den Pilzen dann noch ne gute Bindung in der Soße.
#7 Inge
21.4.06, 16:47
klingt genial
#8
21.4.06, 17:24
Ich hoffe, in Restaurants werden die Pilze nicht so gereinigt... das wäre fatal für Menschen mit Gluten- Intoleranz!
#9 Patrick
21.4.06, 19:57
Hallo Beta. Grillst du Pfifferlinge???
#10 Labens
22.4.06, 02:19
Hi Patrick,
ja, ich grille Pfifferlinge.
Aus der Dose. Im Herbst, wenn es sie frisch aus Litauen gibt, kurz blanchieren und dann auf den Grill. Mit Schmand oder saurer Sahne servieren. Nicht zu lange auf dem Grill liegen lassen, sonst trocknen sie aus. Evtl. mit Zitrone/Whisky/Aromat beträufeln.
#11
23.4.06, 21:15
Kann man das auch bei anderen Pilzen wie z.B. Maronen etc. verwenden???
#12 Martin
23.4.06, 21:19
Leider saugen sich Pilze sehr schnell mit Wasser voll. Nasse Pilze lassen sich schlecht anbraten, kochen dann eher in dem Wasser, das sie aufgesaugt haben. Dadurch entwickelt sich weniger Aroma als beim Anbraten trockener Pilze.
#13 Beta
24.4.06, 06:22
@Patrick
Ich grille Pilze meist (egal welche) immer am Spiess zusammen mit Putenbrust und Zwiebeln oder Paprika.
#14 purino
1.7.06, 19:34
Jo, das funktioniert auch nur mit Mehl. Also nur die Pfifferlinge in einer großen Schüssel o.ä. kräftig mit Mehl einstäuben, schütteln und abbrausen.
In vielen Restaurants ist die Methode wahrscheinlich unbekannt. Was ich da schon für sandige Menüs vorgesetzt bekam, Wahnsinn.
#15 Gisela
29.8.06, 19:06
Klappt einwandfrei!! Bin begeistert!
#16 Roli
9.9.06, 13:38
wenn das so klappt wäre nicht schlecht haben wir wieder was dazugelehrnt putz mal 3 Kiogramm (klein) Pfifferlinge das dauert und die Finger sehen richtig lecker aus
#17 Felix
27.10.07, 15:43
Wichtig: Mehl mit dem Schneebesen verrühren und anschließend in einem tuch die Pilze gut trocknen. Ansonsten ist das der Trick überhaupt, funktioniert klasse.
#18 Evaengelchen
24.8.08, 23:10
Habe in ca. 5 l Wasser 8 Essl. Mehl aufgelöst. Pfifferlinge portionsweise schnell darin waschen und direkt in ein Sieb geben. Dann in einem Handtuch trockentupfen. Jetzt kann man sie anbraten. Dieser Tipp funktioniert bestens, denn Mehl wirkt wie Schmirgelpapier und putzt den Dreck blitzschnell weg! ! !
#19 Gabi I
30.8.08, 10:10
Der Trick mit dem Mehl müsste doch auch mit sandigem Kopfsalat funktionieren.
#20 richard
28.6.09, 16:03
Hat super geklappt
#21 Hendrik
20.7.09, 18:56
Funktioniert Super !! Echte Zeitersparnis.
1
#22
31.7.09, 15:31
Auch wenn der Tip von Tim Mälzer sein soll - ich halte ihn für fatal. Wenn ich Pilze sowieso abbrausen müsste, dann brauch ich kein Mehl.

Pilze säubert man mit einem feinen Pinsel. Das geht schnell und bringt nicht unnötig Wasser ins feine Pilzgewebe. Und Zeit sparen mit Mehlpampe und hinterher abspülen? Da glaub ich nicht dran.
#23 Benjji
3.8.09, 11:26
ja aber du musst halt besser rühren klappt bei mir wunderbar! top!
1
#24 Laptop57
17.10.09, 08:19
Paul Bocuse, meine Hauswirtschaftslehrerin und die Leiterin des Kochkurses an der VHS würden sich im Grabe herumdrehen, wenn ich auf die Idee käme, Pilze zu waschen!
Die Pilze würden ihren tollen Geschmack verlieren und wässrig werden.

Wie Abraxas3344 sagt: NUR abpinseln!
1
#25
12.11.09, 20:40
Hallo.
leider verlieren nach jedem Kontakt mit Wasser die Pfifferlinge ihren Geschmack, am besten nur mit einem Pinsel die Erde entfernen, nicht Waschen und dann zubereiten ! ! !
Tip von einem Pilzliebhaber
1
#26
13.11.09, 21:02
....Oder anders gesagt: macht einen Vergleich. Gerade mit den relativ teuren Pfifferlinge, die ein wirklich sehr intensives Aroma haben: einen Teil der Pilze putzt ihr nur mit dem Pinsel und bereitet die Pilze zu. Den anderen Teil wälzt ihr in Mehlpampe, spült danach ordentlich ab und bereitet diese Pilze genauso zu. Oh. Mit Mehlpampe keine Zeit gespart? Tut mir ja leid. Aber der Geschmack? Wer richtig vergleicht, wird feststellen, dass der Geschmack von gepampsten, sauber gespülten Pfifferlingen leider den Abluß hinab geflossen ist.
#27 alex
4.9.10, 22:53
wiegt am besten mal nen champignon oder pfifferling vor und nach dem mehl"bad". soviel zum thema verwässern. 1-2g bei frischer ware. ;)
2
#28
19.7.13, 14:15
Also die Eierkopf-Variante ist es, mit Pressluft (Computerentstauber) Spray die Dinger zu reinige. Klappt 1A und keine Mehlsauerei.
3
#29
29.7.13, 18:33
Hat astrein funktioniert. Anschließend gut abbrausen, auf Küchenrolle legen, eventuell noch ein bischen aussortieren und schneiden, Küchenrolle oben drauf, "trockenrubbeln" und rein in die Pfanne. Ist auch keine "Mehlsauerei" oder "Gepamse".Ich habe sonst immer Omas Pinselmethode verwendet, hat ewig gedauert und der Sand war immer noch dran. Geht bei der Mehlmethode auch nicht 100 % weg, wenn man schonend schüttelt, geht aber erheblich schneller. Ich und meine Familie konnten keinen Unterschied zu der alten Methode erkennen. In Gourmetrestaurants werden die Pfifferlinge auch schon sauber angeliefert. Sitzen da in in Weissrussland oder Litauen Leute mit Pinseln?
Nee, die haben moderne Wasch- und Trockenanlagen und behaupten auch, der Geschmack bleibt erhalten.
Wer wirklich den Unterschied erkennt, sollte bei der Pinselmethode bleiben und seine Pfifferlinge in heimischen Wäldern selber sammeln.
Für Beides bin ich leider zu faul.
in diesem Sinne....
#30
30.7.14, 10:25
Hat gut geklappt, Danke für den Tipp
#31
25.7.15, 23:53
@vermiel: ja genau und kaputt macht man so auch nix mehr ungewollt.
Is viel besser als mit Mehl & wasser! Und vor allem schneller als mit Pinsel (kommt aber drauf an was für ein Puste-Dings man hat). Gibt ja bessere und schlechtere.
Aber klappen tuts auf alle Fälle sehr gut! 👍👍👍

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen