Böhmische Zwetschgenknödel aus Quarkteig

Jetzt bewerten:
4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

60g Butter, 2 Eigelb, Prise Salz, 1 abgeriebene altbackene Semmel, etwas Milch, 300g Quark, 300 bis 350g Mehl, etwa 750g Zwetschgen.
Zum Bestreuen 100g Semmelbrösel, 50g Butter, Zucker und Zimt

Butter+Eigelb schaumig rühren, die in Milch geweichte und ausgedrückte Semmel, ferner Quark und Mehl dazugeben und alles auf einem Nudelbrett zu einem glatten Teig verarbeiten. Den auf etwa 1/2cm ausgewalkten Teig in ungefähr 40 gleichmäßige Vierecke schneiden. Die gewaschenen und auf einem Tuch getrockneten Zwetschgen (sind sie zu sauer, werden die Kerne durch ein Stk. Zucker ersetzt) in die Teigstücke einwickeln und zu einem gut verschlossenem Knödel formen. In kochendes Salzwasser gelegt 10 bis 15 Minuten langsam kochen, dabei mit einem Kochlöffel leicht vom Topfboden auflockern. Dann mit einem Schaumlöffel herausnehmen und abtropfen lassen, in einer Schüssel anrichten und je nach Geschmack mit gerösteten Semmelbröseln, zerlassener Butter, Zucker und Zimt servieren.

Von
Eingestellt am

20 Kommentare


#1 April
7.11.06, 10:22
Mmhhh!! Ich liieebe süße Hauptgerichte oder Nachtisch! Rezept wird ausprobiert.
mjam mjam
#2
9.2.10, 08:53
Extralecker, diese Variante mit Quarkteig! Gibt es bei uns fast genau so. Statt Zwetschgen schmecken auch Aprikosen als Füllung. Oder kleine Knödel ohne Füllung zubereiten und karamellisierte Äpfel dazu reichen.
So hat man öfter Gelegenheiten für das leckere Rezept, ohne auf die Zwetschgenzeit warten zu müssen.
#3
9.2.10, 09:08
Das Rezept mag ja ganz gut sein, ist aber ein blöde Idee jetzt als Tip des Tages einzustellen, da man ja jetzt kaum sagen kann, dass gerade Zwetschgenzeit ist. Also was soll das???
#4
9.2.10, 09:42
@Bambee: Stimmt haargenau. Das habe ich auch gedacht als ich das Rezept las. Ansonsten tönt das Rezept ja lecker.
#5 orchydee
9.2.10, 11:16
Gerade wenn keine Zwetschken mehr am Baum hängen, ist der Appetit um so größer. Habe noch eingefrorene und werde es ausprobieren. Prima Tipp, auch oder gerade zu dieser Jahreszeit!!
#6
9.2.10, 11:32
Quarkrezepte gehn bei mir immer, Knödel sowieso, 5 Points!!!
Schnauf lass dich bitte durch die Nörgelfragktion nicht abhalten :)
#7
9.2.10, 16:33
Schnauf, wann lädste mich zu dem leckeren Gericht ein? Oder muss ich alles selber machen??????

Jedenfalls, ob nun Pflaumenzeit oder nicht, fünf Sterne für dieses Rezept!
#8
9.2.10, 17:08
Es soll Leute geben, die drucken sich Rezepte aus oder speichern sie ab und probieren sie dann aus, wenn die richtige Zeit dafuer gekommen ist. Aber hauptsache erstmal unfreundlich "was soll das?" rufen...
#9
9.2.10, 18:53
Gute Idee. Mach ich bestimmt bald. Danke für das Rezept.
#10
10.2.10, 18:05
Genau, Bernie, sprich mal n Machtwort. Wir sollten froh sein, dass es Leute gibt, die unsere Fantasie und unseren Geschmack anregen. Sollen doch die Nörgler zu M****s K******h gehen, da gibts dann wenigstens ordentliche Abmahnungen.
#11
10.2.10, 20:40
Irgendwie stimmt es schon - es ist jetzt gerade keine Zwetschgenzeit. Aber ich finde das Rezept super und probiere es im Herbst aus. Zwar habe ich auch eingefrorene Pflaumen, aber die fallen beim Auftauen immer so zusammen und schmecken nicht mehr so gut. Drum warte ich den nächsten Herbst ab und dann gibts bei uns Zwetschgenknödel.
#12
10.2.10, 21:58
@Abraxas3344: Ich habe hier keine persönlichen Angriffe gestartet und Dinge gesagt wie, sollen doch so "Jahreszeitenfremde ihr Zeugs für sich kochen" ! Ich habe lediglich gefragt, was das soll, mitten im Januar hier mit Zwetschgenknödel Rezept daher zu kommen!? Ich will einen von euch sehen, der dieses Rezept im Herbst noch auf der Pfanne hat und dann tatsächlich macht! Ich würde es einfach besser finden,, wenn man schon saisonale Rezepte anbietet, dieses dann auch in der entsprechenden Saison zu tun. Im übrigen ist das überhaupt keinerlei Kritik an diesem Rezept, denn es ist gut, aber ich frage mich wieso sich einige von euch dazu auserkoren fühlen hier für dieses frag-mutti.de Forum Partei zu ergreifen, denn diese habe doch schließlich dieses Rezeot des Tages als solches eingestellt und keineswegs der Autor, jedenfalls nach meinem Kenntnisstand!
Die Frage hätte also besser lauten sollen: Liebes Frag-Mutti.de Team, das vorliegende Rezept bezieht sich auf Zwetschgen, die es ja erst wieder im AUgust, September gibt. Warum wird es dann jetzt schon als Rezeot ders Tages eingestellt und nicht erst dann, wenn es die entsprechenden Zutaten frisch zu kaufen gibt!
Ich hoffe damit den "Anti-Nörglern" genüge getan zu haben und rufe euch allen zu: Lasst's euch schmecken!
#13
10.2.10, 22:09
Nettes Rezept, aber wen interessiert das schon jetzt im Winter.......
#14
11.2.10, 11:48
@ Schnauf:
Entschuldige Dich e n d l i c h und pass bloß beim nächsten Mal auf, welche Jahreszeit wir haben !!!
Von mir die volle Punktzahl, jawoll...
#15
12.2.10, 22:58
@ Bambee: Du fragst schon zum zweiten Mal, "was das soll". Es ist halt wie im richtigen Leben. Der Ton macht die Musik. Und im Übrigen ist es letztendlich egal, ob nun für ein bestimmtes Rezept "Saison" ist. Es gibt schließlich hier eine Speicherfunktion. Da kann man auch ein Zwetschgenrezept für den Spätsommer speichern und dann abrufen. Das ist auf jeden Fall besser als ein Kommentar, den Viele vielleicht in den falschen Hals bekommen.
#16 sharona
13.2.10, 11:09
ja, hört sich sehr lecker an. Ich selbst nehme für Gerichte mit Quark, die gekocht werden u. auch für Käsekuchen am liebsten Schichtkäse, der schmeckt, schön ausgedrückt, noch intensiver. Leider gibt es den bei uns im Norden nur von Landliebe, ist also nicht ganz billig, aber ich glaub in Bayern u. Österreich ist erunter der Bezeichnung Topfen leicht zu bekommen
#17
5.8.10, 18:17
Klasse Rezept! Auch die Tipps mit den karamellisierten Früchten und den Aprikosen finde ich toll!
#18 purzel
10.8.10, 14:36
man seid ihr uncool!!! man macht das rezept zur saison zeit und friert den rest ein, damit man das ganze jahr was davon haben kann!!!!!! kommt mal runter und macht euch locker!!!! das ist eines der weltbesten rezepte!!!!!!!!!!!!!
#19 Dean
1.9.10, 18:20
Grad gefunden, Zwetschgen hats auch im Supermarkt...bin schon am kochen, thx für das Rezept :)
#20
22.8.14, 17:44
Genaus so kenne ich das Rezept von meiner Oma :-)
So sind die Knödel auch nicht zu süß.

Wir haben die Knödel immer direkt vor dem Servieren in einer Pfanne gewälzt, in der wir in Butter angeröstete Semmelbrösel mit etwas Zucker gemischt haben.

Bei meiner Oma gab es zu meinem erstaunen Parmesankäse dazu, wurde etwas über die geöffneten Knödel gerieben, schmeckt super :-)

Es gibt auch Rezeptvarianten für Böhmische Zwetschgenknödel mit Gries im Quarkteig oder nur aus Kartoffeln, aber die habe ich noch nie ausprobiert.

Liebe Grüße Dany

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen