So zerfallen Bratkartoffeln beim Braten nicht.

Bratkartoffeln, die beim Braten nicht zerfallen

Jetzt bewerten:
4,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Damit die Kartoffelscheiben beim Braten nicht zerfallen, ist folgendes wichtig:

- Kartoffeln am Vortag in der Schale knapp gar kochen (nicht zu lange, sie garen ja in der Pfanne dann noch nach), danach pellen (am besten man kauft sich dafür eine dreizinkige Pellkartoffelgabel zum Festhalten, das funktioniert super!)

- nur mit einem Zewa abgedeckt im Kühlschrank in einer Schüssel TROCKNEN lassen (nicht luftdicht verschließen in einer Tupperschüssel!) Dabei werden die Kartoffeln zwar etwas grau, macht aber nichts

- am nächsten Tag dann die Kartoffeln in Scheiben schneiden und braten. Dazu das Öl (keine Margarine oder Butter, die werden schwarz und verbrennen) erst heiß werden lassen, dann die Kartoffeln rein, von einer Seite braun braten, dann wenden und fertig braten, nicht lange umrühren. Zwiebelwürfel erst ziemlich am Schluss mitbraten, sonst werden die schwarz. Das fertige Bratkartoffel-Gewürzsalz schmeckt übrigens gar nicht so übel.

Von
Eingestellt am

30 Kommentare


#1 Dobby
27.8.04, 09:18
Das Bratfett sollte sehr heiß sein, sonst werden die Brk. nicht so schön kross.
Statt künstlichem Gewürzsalz gebe ich lieber feine Speckwürfel dazu.
#2 Bratkartoffelfan
15.9.04, 17:22
Super!! Habe Bratkartoffeln immer aus rohen Kartoffeln gemacht - ab jetzt nie mehr! Danke
#3 Rainer
17.1.05, 14:32
Alternative: Im Schnellkochtopf mit wenig Wasser kochen und LANGSAM abkühlen lassen (einfach den Topf von der Hitze nehmen). Dabei den Schnellkochtopf nicht öffnen. Am besten Salatkartoffeln (festkochende) nehmen.
#4 Quo
25.1.05, 01:38
Wenn man die Pellkartoffeln erst vor dem Braten schaelt werden sie auch nicht grau.
#5 Tenni
30.1.05, 00:21
Bratkartofeln in Öl (Rapsöl super-braten- ok! Aber so kurz vor Schluß noch Butter mitbraten, gibt einen noch besseren Geschmack Gewürz: ich mische immer zu gleichen Teilen Pfeffer, Salz, Paprika und nehme diese Mischung als "Bratkartoffelgewürz", da ich das fertig gekaufte mit meist Kümmel, nicht besonders mag.
-1
#6 pauli
10.3.05, 23:09
Beim Braten etwas Sand dazugeben,
dann werden sie knusprig
#7 Nordlicht
18.3.05, 13:43
Noch etwas ist wichtig: man sollte immer festkochende Kartoffeln nehmen (keine vorwiegend festkochenden).
Über Nacht in den Kühlschrank stellen ist nicht unbedingt nötig, es reicht ja, wenn sie abgekühlt sind.
Und zu den Kartoffeln empfehle ich neben den Zwiebeln noch klein gewürfelten Schinkenspeck (gibts abgepackt auch günstig) und Ei. Da braucht man dann keine extra Butter. Das Ei ziemlich zum Schluß einfach über die Kartoffeln geben und leicht zerfetzen.
Und wenn man zum Beispiel vorher schon das Ei leicht verquirlt und dort die Zwiebeln untermischt, brennen sie auch nicht so leicht an.
#8 klausthal
5.2.06, 12:29
Nie die Finger an heißen Pellkartoffeln verbrennen. Topf abgießen und mit kaltem Wasser auffüllen. Eventuell wiederholen.
#9
3.12.09, 21:00
Bin gerade am Kartoffel kochen. Hoffe die werden schnell genug kalt für später. :-/
#10
7.3.10, 14:08
Man kann die Kartoffelscheiben auch noch in etwas Mehl wenden,dann werden die superknusprig.
#11
25.9.10, 08:27
Ich nehm einfach immer rohe Kartoffeln weil ich mir das mit BK immer erst 5 Minuten vorher überlegen und dementsprechend gar keine Zeit zum Kochen & Abkühlen lassen hab. Rohe Kartoffeln brauchen zwar länger, aber die zerfallen wenigstens nicht beim Braten ;). Zum würzen nehm ich entweder Salz + Gyrosgewürz oder ich mische mir Gewürzsalz an nach einem Rezept dass ich mal bei Chefkoch.de gefunden hab. Leider gibt's das da nicht mehr :(
#12
25.9.10, 13:29
@pauli: ist jetzt aber nicht dein ernst, oder????
#13
25.9.10, 17:08
Seit wann wird Margarine schwarz? Wohl eher dann, wenn man die Pfanne auf dem Herd vergisst.
#14
25.9.10, 18:45
Also, 1. bitte das Bratfett, was auch immer, nicht zu heiss werden lassen, so dass es raucht, nicht gerade gesund.
2. Kartoffeln immer in kaltem Wasser abschrecken, dann lassen sie sich besser pellen, auch noch am naechsten Tag.
3. die richtige Pfanne zum Braten benutzen, eine gusseiserne Pfanne ist am Besten, da werden die Kartoffeln schoen kross. Teflonbeschichtete Pfannen eignen sich nicht so sehr fuer das Braten der Kartoffeln. Edelstahl ist auch gut.
4. Wuerzen immer am Schluss.

Die schon am Vortag gekochten Kartoffeln schmecken ganz anders als die von rohen gebratenen. Fuer meine Begriffe ist das Braten mit Butter die beste Art.
#15
27.9.10, 21:56
@pauli: Hast Du Dich vertippt oder veräppelst Du uns???
#16
27.9.10, 22:01
@Moonie: Wenn Du das Gewürz noch hast kannst Du es uns doch mal durchgeben...
#17
27.9.10, 22:08
@Tenni: Es gibt Öl mit Buttergeschmack, es heißt Albaöl - Ist zwar nicht ganz billig, aber es lohnt sich und ist ohne Milcheiweiss. Ich hab es bei Edeka entdeckt...
1
#18
28.9.10, 19:09
wenn man ein paar glassplitter untermischt werden die sogar scharf! ;-)
#19
28.9.10, 19:33
ach, nee, Mann, wie witzig!!! ... und so geistreich...
#20
28.9.10, 19:51
mindestens so witzig wie kommentare von leuten die eindeutige juxe nich bemerken .....
#21
28.9.10, 20:00
Oh ja, unbedingt, wirklich sooo witzig und auch so sehr geistreich, I am impressed
#22
28.9.10, 20:13
genau DICH will ja schließlich auch jeder beeindrucken! 8-)
#23
28.9.10, 21:54
.. das ist gar nicht so leicht getan, jedenfalls nicht mit solchen Dingen...
Es wird nun aber ein bisschen zu gemischt, ich finde man sollte sich wieder auf die eigentliche Sache kaprizieren, naemlich die der Bratkartoffeln. Irgendeinen netten Tipp noch, ausser Glas hinein geben?
#24
28.9.10, 22:21
feinen kies .........? 8-)

oder

bratkartoffeln einfach frittieren ..... ;-)
#25
28.9.10, 22:40
das ginge, ja. Aber dann gut abtropfen lassen auf Kuechenpapier, da sonst zu fett.
#26
28.9.10, 23:51
ich liebe fett - is ja n geschmacksträger.
btw: hat schon ma jemand probiert in olivenöl zu fritieren? das öl benutz ich eigentlich meist zum braten .....
#27
29.9.10, 00:37
also natives Olivenoel nur bis 180 Grad C erhitzen, bei 190 Grad C faengt es an zu rauchen, dann ists aeusserst gesundheitsgefaehrdend. Raffiniertes Olivenoel ist hitzestabil und zum Erhitzen bis 210 Grad C sehr gut geeignet, also auch zum Frittieren. Manchen allerdings stoert hierbei der etwas strenge Geschmack.
#28
29.9.10, 10:17
1. fritieren soll man eh nich soooo heiß.
2. der geschmack isses ja eben! ;-)
#29
7.10.10, 14:13
@pauli: Hallo, meinst Du das ERNST????
#30
26.1.11, 17:10
@Conny, ich versteh das nicht ganz.
Wenn ich die Kartoffelscheiben erst von ener Seite und dann von der anderen Seite braten soll. Muss ich dann jede Kartoffel einzel braten? Denn wenn ich bei meiner Pfannengröße alle K. rein gebe werden die oben liegenden ja nicht angebraten zur gleichen Zeit! Kannst du mir das genauer erklären, bin halt nur ein Mann.

Gruß
Charly

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen