Brennnessel als Tomatendünger

Jetzt bewerten:
4,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Tomatenpflanzen werden groß und kräftig, wenn man in das Pflanzloch einige Brennnesselpflanzen und etwas Hefe gibt.

Vergleiche brachten Wachstumsunterschiede bis 150%.

Von
Eingestellt am
Themen: Brennnessel

12 Kommentare


#1 Eifel (Rursee)
9.6.06, 16:00
Das Machen Wir schon seit Urzeiten!!
Super Dünger!
#2 Peter(selbst Kleingärtner)
9.6.06, 17:09
Ich halt nicht soviel von diesem Tip,da Tomaten zwar sog."Starkzehrer"sind und die Brennesseln ihnen den dafür benötigten Stickstoff liefern.Doch was nützt es mir,wenn die Pflanzen groß werden und viel Blattmasse ansetzen aber wenig Blüten(später Früchte) ansetzen?Besser ist ein Dünger,der betont Phosphor und Kali enthält und somit den Fruchtansatz fördert.
#3 gert
9.6.06, 17:41
Statt Brennessel nehmen wir Kuhmist/Pferdedung - mit gutem Erfolg.
#4 Icki
9.6.06, 18:00
WachstumsUNTERSCHIEDE von 150%? die gedüngte Pflanze ist also 2,5mal so groß wie die Kontrollpflanze? Beachtlich!
1
#5 L.
9.6.06, 23:39
wir gießen schon seit vielen vielen Jahren mit Brennesselsud (-Jauche) und sind immer noch hellauf begeistert.
1
#6 Hanfbäuerin
10.6.06, 10:57
Peter, zunächst ist das Wachstum aber entscheidend um später mehr Blüten zu erhalten.
Ist ähnlich wie bei Hanfpflanzen (Tomate & Hanf sind sich ja sehr ähnlich), da düngst du zunächst auch Wachstumsfördernd und später gibts speziellen Blütendünger.
Je größer die Pflanze, desto mehr Blüten kann sie auch ausbilden... Ist doch logisch, oder?
2
#7
10.6.06, 22:17
Toll !! Tomate und Hanf sind sehr ähnlich,dann rauch ich halt Tomate,das ist legal,und 150% größer,ich mach mich selbständig und zeigs Phillip Morris.
#8 D.Reck
6.7.06, 22:17
Empfehlenswert ist auch alternatives Düngen mit Eigenpipi und Hundekot -> Wachstumssteigerung 160 %.
#9 069
1.8.09, 09:57
erklär das ma bitte genauer... wobei das mit der hefe klar ist ...
gruß...
#10 Patricia
8.8.09, 09:44
Ich habe eine Frage zum Düngen mit Pferdemist, habe mir welchen von unserem Reitstall besorgt. Um daraus Jauche zu machen muss der Mist ja mit jede Menge Wasser zusammengegeben werden. Nur wie lange muss das "ziehen", bis die Jauche fertig ist und ich damit gießen kann? Und gebt ihr den Mist direkt in das Beet oder muss der erst kompostiert werden???
#11 EKI
30.5.11, 11:53
@ Patricia -- Den Pferdemist einfach, so wie er ist, untergraben.
#12
15.3.12, 11:21
Der Brennnessel-Krieg in Frankreich:
https://www.youtube.com/watch?v=IirOnfTSXqk

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen