Bretonischer Butterkuchen

Bretonischer Butterkuchen

Jetzt bewerten:
4,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Der bretonische Butterkuchen wird in einer Tarteform gebacken wird und hat nichts mit einem "normalem deutschen Butterkuchen" vom Blech gemein. Der Kuchen hält sich gut 1 Woche frisch, wenn er dann noch nicht verputzt wurde.

Bretonischer Butterkuchen
Zutaten:

250 g sehr weiche Butter
250 g Zucker (ich reduziere auf 180 g)
1/4 TL Salz
2 Eier
250 g Mehl
nach Geschmack
Abrieb von 1/2 Bio-Zitrone

Alle Zutaten in eine Schüssel geben und per Hand mit einem Holzlöffel zusammenrühren bis alles verbunden ist. Der Teig ist recht fest. Eine Tarteform 24-26 cm ausbuttern und ausbröseln und den Teig einfüllen. Die Oberfläche glätten und mit Milch oder Sahne bestreichen. Bei 180 Grad ca. 50-60 Minuten goldbraun backen.

Nach Möglichkeit 1 Tag vor dem Verzehr backen, dann entwickeln sich die Aromen besser.

Von
Eingestellt am

9 Kommentare


#1 jojoxy
3.7.12, 09:03
erinnert mich sehr an schottisches shortbread - da bin ich ganz verrückt nach. muss ich probieren, danke fürs rezept!
#2 Muttilein11
4.7.12, 10:02
Das klingt toll.
Zutaten die man immer im Hause hat, ohne Schikimiki..
Danke, werde ich gleich am Woende machen!
2
#3
4.7.12, 12:10
phantastisch ... ein Riesenkeks ... wenn ich das nachbacke, werde ich mich nur mit Mühe beherrschen können, nicht alles auf einmal wegzumampfen ... also muss ich warten, bis sich Besuch ankündigt :o)

jemand Lust, heute Nachmittag bei mir vorbeizukommen ??
#4 Muttilein11
11.7.12, 22:35
Also, ich habe dieses Rezept heute nachgebacken, aber leider ist es recht flach geblieben in meiner Form.
Da ich nun morgen mit zu einer älteren Dame nehmen wollte, habe ich mir gerade überlegt, ob man da wohl (es soll ja auch noch schmecken) irgendwie Sahne und Frucht drauf tuen kann?????
Gehört der Kuchen so flach oder habe ich etwas falsch gemacht? (sieht eher wie ein Boden aus)
#5
12.7.12, 11:18
ich nehme an, der Kuchen gehört so flach ... es handelt sich im Prinzip um einen Keksteig, der in einer Form gebacken wird

wenn dir der Kuchen so zu schlicht erscheint, Muttilein, dann verwende ihn doch wie einen Mürbeteigboden und bestreiche ihn mit einer dünnen Schicht Vanillepudding (ich nehme dafür immer den fertigen von Landliebe aus dem Kühlregal) und belege ihn mit frischen Erd- oder anderen Beeren (aber bitte erst morgen)
#6
12.7.12, 18:02
@Muttilein11: Der bretonische Butterkuchen geht nicht auf, da kein Backpulver enthalten ist er gehört so fest so fest. 4-5 cm hoch sollte er schon sein, sonst eine kleinere Form nehmen. Am besten schmeckt er einen Tag nach dem Backen, dann enwickelt es diesen unvergleichlichen Buttergeschmack. Pudding daraufstreichen ist Geschmackssache, aber das kann man eher mit einem Mürbeteig oder Bisquit machen, dieser Kuchen ist zu gehaltvoll und vom Geschmack fein und sollte nur in kleinen Stückchen( ich mache mindestens 12 Stücke aus dem Kuchen)
Frische Erdbeeren schmecken gut dazu, aber getrennt dazu reichen. Die Kruste des Kuchens schmeckt nicht mehr so gut, wenn sie durchweicht ist.
Hat er Dir und der alten Dame denn geschmeckt?
#7
12.7.12, 20:38
ich wollte deiner Antwort nicht vorgreifen, Spirelli ... die frischen Erdbeeren dazuzuessen ist eine grossartige Idee *lecker* da fehlt nur noch ein Gläschen Prosecco
#8 Muttilein11
18.7.12, 23:24
@Spirelli11: Hi,
ja er war lecker, ich habe ihn aber noch ein wenig (weil er doch so niedrig war und ich die nachfolgenden Tipps erst spater gelesen habe) "aufgepeppt".
Ich habe Mandarinen (gebe zu, sie waren aus der Dose-hatte nichts anderes da) abtropfen lassen, sie zerstampft, mit Joghurt ohne frucht vermischt und diese mit gelantine aus der Mikrowelle verfestigt. Alles auf den Kuchen, 1h klat gestellt und was soll ich sagen: super lecker, der Buttergeschmack des Kuchens kam durch und mit dem Joghurt war es wieder "leicht".
werde den Kuchen aber noch einmal in einer kleineren Backform machen,meine war gewiß zu groß!
Trotzdem danke für das Rezept, ich werde diesen Kuchen nun öfter machen, mal auf deine Art, mal als Boden....
#9
19.7.12, 15:11
@Muttilein11: Das freut mich sehr, daß er Dir geschmeckt hat. Ich werde dann auchmal Deine Variante probieren, mit Yoghurt und Frucht ist es doch sehr verlockend. Liebe Grüße....

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen