Aufgebackenes Brötchen

Brötchen aufbacken

Jetzt bewerten:
3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wenn ich Brötchen einfriere, befeuchte ich sie vorher mit Wasser.

Nach dem Aufbacken, bei ca. 180-200°C für etwa 6 Minuten, schmecken sie wie frisch vom Bäcker.

Von
Eingestellt am

11 Kommentare


#1
14.10.10, 21:55
ich hab hier noch nie gemeckert - aber das mach ich so, seit ich zu hause ausgezogen bin, das war vor 37 jahren ... XD
#2
14.10.10, 22:23
Na, is doch schön für dich. Ich mach das auch schon ewig so und habs von meiner Mutter abgeschaut. Die Oma hat schon Vortagbrötchen, ohne das Einfrieren zu kennen, mit Nassmachen lecker aufgebacken. Aber mein Mann...der weiß bis heute nicht, dass das was bringt und der ist fast fünfzig. Also denk ich mal, dass den Tipp gewiss irgendwo irgendwer noch nicht kannte. Und sei es ein frisch geschiedener Single um die fünfzig. (lol)
#3
15.10.10, 08:47
Neveradoubt..wenn du es doch schon ewig machst, wie kann dein Mann das dann nicht wissen???
Ich finde den Tipp auch gut. Hier sind sicherlich Tipp die der eine oder andere schon kennt.. aber schön ist es doch, diese auch mitzuteilen..
#4 Icki
15.10.10, 16:14
BeaSonne, lies dir doch mal https://www.frag-mutti.de/die_idee.php durch (erster Absatz genügt) und entscheide dann, ob dieser Tipp nicht doch Existenzberechtigung hat.
#5
25.10.10, 14:05
ich weiß, dass ganz viele nicht wissen, dass die Brötchen so am besten schmecken. Ich mach das auf bei vorgebackenen aus dem Geschäft, auch wenn das nicht draufsteht. Schmeckt einfach besser.
1
#6
25.10.10, 14:07
@Katrin85: 1. interessieren sich nicht alle Männer für so was und 2. sollte man denen auch nicht alles verraten lol
#7
13.11.10, 10:58
@Katrin85 Mein Mann repariert seit Ewigkeiten so ziemlich alles im Haus und an den Autos...ich kann das aber immer noch nicht. Capice?
Es könnte eventuell damit zusammenhängen, dass er mir selten in der Küche hilft und ich ihm selten in der Werkstatt (lol)
Ich wollte damit nur zum Ausdruck gebracht haben, dass es immer irgendwo irgendwen gibt, der irgendein total logisches, selbstverständliches und einfaches
Tippchen noch nicht kennt. "Es ist das Privileg der Nichtgelehrten, dass sie belehrbar sind."
#8 xldeluxe
3.7.12, 22:53
Also ich wußte das nicht und dachte,dass ich eigentlic alle tipps kenne........
#9 Oma_Duck
4.7.12, 13:04
"Wenn ich Brötchen einfriere befeuchte ich sie vorher mit Wasser" - dieser Tipp wäre tatsächlich neu für mich. Gemeint ist natürlich: Wenn ich eingefrorene Brötchen aufbacke . . ."
Das mit dem Anfeuchten gilt natürlich auch für nicht gefrorene Aufbackbrötchen. Aber nicht unter den Kran halten, nur mit nassen Händen leicht "streicheln"
#10
7.7.12, 20:47
alte Brötchen vom Vortag einfach für ca. 10 Sekunden in die Mikrowelle (höchste Stufe) und die Brötchen sind wieder schön flauschig.
#11
8.7.12, 11:22
Da ich gerne morgens ein frisches Brötchen habe:
Ich kaufe mir beim Bäcker immer so um die 20 (helle) Brötchen. Die friere ich in Beuteln zu jeweils 3 Stück (ist nur eine Frage des Platzes im Gefrierschrank) ein. Morgens nach dem Aufstehen, nehme ich eins raus und gebe es für 20 Sekunden in die Mikrowelle. Anschließend 3 Minuten in den Mini-Backofen. Schmeckt fast besser als wenns ein frisches Brötchen ist. Und vor allem ganz flexibel zu "backen". In der Zwischenzeit ist der Kaffee durch und auch das Frühstücksei ist fertig. Mmmmmhhh. Freu mich schon wieder auf morgen.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen