Brot - absolut gelingsicher - selbst gebacken

Jetzt bewerten:
4,1 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Gesamtzubereitungszeit:

Ich bin wirklich kein Meisterbäcker, aber mein Brot backe ich mir nun selber und zwar absolut gelingsicher.

Irgendwie fand ich es frech, wenn ich für ein Vollkornbrot knappe 4 Euro zahlen sollte. Da hab ich nach einer, auch für mich, umsetzbaren Lösung gesucht. Und sie gefunden.

Als Single teile ich das Brot mit meiner Single Freundin. Es lohnt sich so eher und hält sich auch lang. Das komplette Brot wiegt dann so ungefähr 1500 - 1700 g

So, genug geschwatzt, hier das Rezept:

Zutaten

  • 750 g Mehl (ich nehme immer Weizenvollkorn-, Dinkel, Buchweizen- oder auch Roggenvolkornmehl, wobei vom letzteren, max. 150 g
  • 750 ml Wasser
  • 1,5 Würfel Hefe (fein zerbröseln)
  • 225 g Körner, Nüsse, was man halt will...
  • 3 EL Obstessig
  • 3 TL Salz (Kräutersalz, oder auch Pizzasalz schmecken hier recht fein, wenn man mal eine Variation möchte)

Zubereitung

  1. Nun alles in eine Schüssel geben, den Handmixer anwerfen und alles durchmengen. Dauert vielleicht 5 Minuten.
  2. Dann alles in eine gefettete, oder mit Backpapier ausgelegte Form schütten (nach dem Fetten kann man die Form auch mit z.B. Haferflocken, Sesam, etc. ausstreuen. Sieht auch später schön aus.)
  3. Bei 200°C (ich nehme Ober- und Unterhitze) in den KALTEN Ofen stellen. Dauert ca. 1 Stunde. Bitte aber eine kurze Garprobe mit einem Holzstäbchen machen, da ja jeder Ofen anders ist. Mit einem Tuch abdecken und auskühlen lassen. Fertig. Und wirklich lecker.
  4. Der eigenen Kreativität, sind hier auch keine Grenzen gesetzt. Man kann Zwiebeln, Oliven, getrocknete Tomaten, Kräuter, Käse, Speck, etc. hinzugeben.
Von
Eingestellt am
Themen: Brot backen

50 Kommentare


#1
31.5.12, 07:26
hört sich echt einfach an.....wird ausprobiert!
#2
31.5.12, 08:35
Die Hobby-Brot-Bäckerin freut sich.Ich probiere sehr gern neue Rezepte aus. Dein Rezept ist gespeichert und wird ausprobiert.

Mit deinen Mengenangaben kann man ja auch 2 kleine Brote backen, bzw. die halbe Menge nehmen und man erhält ein kleines Brot.

Bäckst du in einer Brot-Backform?
1
#3
31.5.12, 08:42
Kann der Broteig denn sofort ins Rohr geschoben werden oder muss er nicht vorher ruhen, damit er aufgeht? Gerade der Roggen braucht normal einige Zeit, damit er sich entfalten kann.
#4
31.5.12, 08:51
Liest sich lecker und einfach! Prima, dass du auch Variationen mit angegeben hast!
Ich hätte aber zwei Fragen:
Geht auch Trockenhefe, wenn ja, wie viele Tütchen muss man nehmen?
Mischt du die Mehle? Du schreibst, Roggenvollkornmehl max. 150 g. Es sollen doch insgesamt aber 750 g sein?

Wie du siehst, bin ich sehr backunerfahren, würde das Brot aber gern ausprobieren!
#5
31.5.12, 09:37
@Saxenmaedel: Hallo Saxenmaedel, schön, dass Du das probieren möchtest.
Ich habe es noch nicht mit Trockenhefe gemacht, aber das für Dich ergoogelt: 1 Paeckchen Trockenhefe (7 g) entspricht 1/2 Wuerfel Frischhefe (21 g). Brauchst also 3 Tütchen.
Ja, die Mehle mische ich immer, nehme halt nur wenig Roggenvollkorn, weil Roggen nicht so gut mit Hefe geht und es dann klätschig wird. Aber alles andere geht gut. Aber insgesamt nehme ich 750 g Mehl.

Wünsche Dir viel Spaß!!!! Netten Gruß, Emma
#6
31.5.12, 09:38
@Kamilla: Hallo Kamilla, freut mich, dass Du Interesse an meinem Brot hast. Das brot geht sofort in den kalten Ofen. Nicht erschrecken, der Teig ist recht flüssig.

Viel Spaß beim Probieren! Lass mich wissen, wie es war!

LG,
Emma
#7
31.5.12, 09:39
@Saxenmaedel: Uih, da hab ich alles durcheinander gehauen. Natürlich kann man auch zwei kleinere Brote backen. Ich benutze nur immer eine 30er brotbackform und da ich größere Scheiben mag, nehm ich die doppelte Menge und teile.

LG,
Emma
#8
31.5.12, 09:41
@kitekat7: Hallo, hab hier alles durcheinander gewürfelt. Hab Deine Antwort als #5 an das Saxenmädel geschrieben.

Lass mich wissen, wie es war.

LG,
Emma
#9
31.5.12, 10:38
So backe ich mein Brot schon seit Jahren. Hab es hier gefunden als 5-Minuten-Brot!!
Man kann es wirklich sofort in den Ofen schieben, ohne daß der Teig vorher gehen muss!!!!
#10
31.5.12, 10:57
@Emma2911: Vielen Dank für deine prompte Auskunft!
Werde das Brot erstmal genau nach Rezept machen, nur mit Trockenhefe, statt mit frischer. Danach kommen die Variationen an die Reihe, wenn´s geklappt hat. :-)
LG
#11
31.5.12, 14:40
***** stimmt, absolut gelingsicher,

war mein erstes Brotrezept vor 20 Jahren von einer Nachbarin, sehr gut für Anfänger, daraus entwickelte sich dann die Lust zum Brot backen.
#12
31.5.12, 16:53
@Emma2911: Ich kenne das so: 1 Pa Trockenhefe entspricht 1 Würfel Hefe.

Ich nehme aber trotzdem immer Hefe reichlich. Bei diesem Rezept würde ich 2 Würfel bzw. 2 Pa. Trockenhefe nehmen.
#13
31.5.12, 17:41
Hi, ich hab schon einige Brotrezepte ausprobiert, und die mit Essig sind immer die, die klappen :) Müsste also hinhauen. Den Tipp, etwas mehr Hefe als angegeben zu nehmen, finde ich gut, denn im Brot vom Bäcker sind garantiert noch andere Backtriebmittel verwendet, was das Brot so locker und luftig macht. Meins dagegen ist manches Mal schon ganz schön fest geworden. Gefuttert wird es deswegen trotzdem, manchmal komm ich mit dem Backen gar nicht hinterher...uff....
#14
31.5.12, 17:43
@Emma2911: Witzig, bei Dir heißt das "klätschig", bei mir heißt es "kätschig" (BW/ Rems-Murr-Kreis) - mich würde mal interessieren, wie das Wort in anderen Regionen heißt... was gemeint ist, weiß wohl jeder ;-)
2
#15
31.5.12, 18:14
@Rovo1: Bei uns, Hamm/NRW, heißt es klitschig, lach.
#16 Cally
31.5.12, 18:17
@Rovo1: Hier in Gießen, Mittelhessen, ist es glitschig oder glibschig, geht beides :o)
1
#17
31.5.12, 18:46
@Rovo1: Berlin/Brandenburg: Klietschig! Kenne ich jedenfalls so!
3
#18
31.5.12, 20:10
ich backe mein brot ähnlich: 500g mehl, 500 ml wasser, 2EL obstessig, 2TL salz, 150g körner und 1 päckchen trockenhefe. Gelingt wirklich immer und ist mega lecker! Daumen hoch für den tipp!
#19 WeihnachtsEngel
31.5.12, 20:26
Kann man den Essig auch weglassen oder ersetzen?
1
#20
31.5.12, 21:12
@Rovo1: In BaWü sagt man in diesem Fall auch klitschig. Glitschig wäre der Ausdruck für rutschig *lach*
Brotbackrezept klingt wirklich gut und sollte für mich endlich der Anlass werden das auch mal selber zu fabrizieren, zumal ich doch eine Küchenminna (Küchenmaschine) habe!
War bisher halt doch zu faul *duckwegundschäm*
1
#21
31.5.12, 21:57
durch den essig schmeckt das brot weniger nach hefe... Man schmeckt den auch nicht raus... Hab einmal weniger genommen und da wars für mich weniger lecker, weil die hefe dominant raus geschmeckt hat...
#22 WeihnachtsEngel
31.5.12, 22:43
Ist damit dann Apfelessig gemeint oder ist das wieder was anderes? Habe solchen noch nie verwendet,deswegen ist mir das nicht so geläufig.
#23
1.6.12, 09:07
@WeihnachtsEngel: Guten Morgen, ich bin nicht sicher, doch ich denke, der Essig trägt entscheidend zum gelinges des Brotes bei. Man schmeckt ihn auch überhaupt nicht. Sonst nimm doch einen schönen, milden Balsamico?!

LG, Emma
#24
1.6.12, 09:09
@Backoefele: Hallo, mach das mal. Du wirst bestimmt genauso erstaunt sein, wie auch ich es war. Und ich hatte nie etwas mit dem Backen am Hut. Aber es macht wirklich Spaß und geht so flott. Die Küchenmaschine anzuwerfen lohnt sich fast nicht. Ein handmixer reicht da schon völlig. Ca. 5 min. durch und dann- trara.....fertig!

Viel Spaß und laß mich wissen, wie es war.

Schönes WE.
Gruß,
Emma
#25
1.6.12, 09:15
@WeihnachtsEngel: Hallo, ich habe bisher Apfel-, Erdbeer-, Granatapfel- und Balsamicoessig verwendet. Klappt alles prima und ist gar nicht dominant.

LG, Emma
#26
1.6.12, 09:19
Hallo an alle, ich freue mich total, dass ihr auch so enthusiastisch seid, wie ich es auch war. Und wie gesagt- ich bin ein Back-Analphabeth!!! Aber jetzt back ich mal "flott" (hört sich auch gut an, oder :-) ) ein Brot. Gestern hab ich eines mit Speck, Haselnüssen und Kräutersalz gemacht. Auch fein. Und es macht so satt.

Ich freu mich über die vielen, netten Kommentare und wünsche Euch ein schönes Wochenende.

LG,
Emma
#27 WeihnachtsEngel
1.6.12, 11:09
Ok danke,dann werd ich mir heut mal eine Flasche Apfelessig kaufen,um das Rezept am Wochenende testen zu können.

Verwendest du auch Leinsamen? Habe jetzt nur Sonnenblumenkerne und Leinsamen auf Vorrat.
#28
1.6.12, 11:14
@WeihnachtsEngel: Hallo, ich verwende alles, was ich gerade da hab. Und leinsamen hab ich irgendwie in rauen Mengen (da muss es mal das Randale-Paket im Angebot gegeben haben!) . Was auch immer gut geht, sind die diversen Salat-Körner-Mischungen der bekannten Diskounter. Aber hier kann man wirklich alles reinwerfen, was einem gefällt.

Viel Spaß und einen netten Gruß,
Emma
#29
1.6.12, 11:45
schönes Brotrezept, Emma ... kommt gleich in meine Tippsammlung

probiert doch mal ein Haselnussbrot, dazu kann man die ganzen Haselnüsse nehmen, die im Supermarkt bei den Backzutaten liegen ... in der Pfanne schön anrösten und dann die Haut abrubbeln (ist eine riesen Sauerei, lohnt sich aber), grob zerhacken und in den Brotteig mischen ... köstlich

ich backe immer 2 Brote auf einmal, in Kastenformen ... allerdings auf der untersten Schiene und nie länger als 30-40 Min. bei höchstens 200 Grad
#30
1.6.12, 14:12
@Agnetha: Hallo, kann ich vielleicht auch die schon gehackten Haselnüsse nehmen, oder sind die irgendwie anders behandelt? Das hört sich prima an.

Wieviel Teig hast Du den immer in einer Form? Ich habe 750g Mehl, 225g Körner, 750 ml Flüssigkeit, etc. Mit der Stunde komm ich, je nach mehl, nicht immer ganz hin. Da mach ich dann die Probe mit dem Hölzchen. Aberich benutze die mittlere Schiene. Hast Du einen Turbo-Ofen? Schiebst Du es auch in den kalten Ofen?
Vielen Dank für Deinen Tipp!!

Schönes Wochenende.
Gruß,
Emma
#31
1.6.12, 16:13
@Emma2911: Doch doch, ich bräuchte schon meine Küchenminna ... hab doch Reißmadeiß in den Händen :(
Noch eine Frage: Weil wir gerne dunkel gebackenes Brot mampfen: Erreicht man das mit höherer Temperatur, höherem Einschub, oder eher zum Schluß nur mit Oberhitze backen?
Danke schon mal für deine Antwort :))
1
#32
1.6.12, 20:00
liebe Emma ... ich mische Brotteig immer nach Gefühl, daher kann ich dir leider keine Angaben zur Menge machen ... das Brot kommt in den kalten Ofen und heizt mit demselben auf ... komischerweise komme ich mit der Zeit gut hin

sicher kannst du auch gehackte Haselnüsse nehmen, mir sind die bloss zu klein gehackt, ich mag grosse Nussstückchen im Brot ;o)
#33
1.6.12, 20:31
@Backoefele: Klitschig hab ich noch nie gehört ;-) So sind die regionalen Unterschiede. Ich hab übrigens einen richtig guten Balsamico fürs Brot genommen, sehr gut!! LGR
#34
1.6.12, 21:50
@Rovo1: Dann kann ja nichts mehr schief gehen, denn ich habe auch gerade Balsamico im Haus :)
#35 paula2010
3.6.12, 19:35
Hallo Emma,
habe Dein Brot gebacken und muß sagen suuuuuuuuuuuuuuuuuper,
backe ich den nächsten Tagen gleich noch einmal und probiere dann auch mal andere leckere Körner, Nüsse o.ä. aus, hatte heute nur Leinsamen und Trockenhefe, vielen Dank für Deinen Tip

LG Paula
#36
4.6.12, 08:15
@Backoefele: Hallo, ich nehme immer die mittlere Schiene und Ober- und Unterhitze. Das Brot ist dann außen schön dunkel und innen noch saftig. Ich denke, sowas sollte man am besten selber testen, da ja auch jeder Ofen anders ist. Bin gespannt, wie es Dir schmeckt. Netten Gruß, Emma
#37
4.6.12, 08:17
@paula2010: Sehr , sehr gern. Ich hab mich nach dem ersten Mal backen auch so gefreut, dass mir, einem bekennenden Backidioten, das Brot so lecker gelungen ist. Und es geht so schnell. Und wie gesagt, man kann hier wirklich schön rumprobieren mit diversen Zutaten. Ich freu mich, dass es Dir Spaß gemacht hat.

LG, Emma
#38 WeihnachtsEngel
5.6.12, 19:38
Heute morgen gebacken und einfach begeistert! So schnell gemacht und sehr lecker! Ich kaufe nur noch Brot ohne Weizenmehl und finde es oft Wucher,was die für ein Vollkornbrot verlangen.So schnell hab ich noch kein Brot gebacken! FÜNF Sterne und Danke für das tolle Rezept! Habe das Brot übrigens mit Dinkelmehl gebacken,mit Sonnenblumenkerne und Leinsamen und die Zutaten halbiert.
#39
6.6.12, 09:54
@WeihnachtsEngel: Hallo WeihnachtsEngel, da freue ich mich, wenn es Dir gelungen ist und auch noch prima schmeckt. Ja, die Preise, welche aufgerufen werden für ein kleines Vollkornbrot haben mich dazu getrieben, es mal mit dem selberbacken zu versuchen. Und es klappte. Vorallem hält sich das Brot viel länger frisch und saftig, als die vom Bäcker. Mit denen kann ich oft schon am zweiten Tag Fenster einwerfen. Viel Spaß beim weiteren ausprobieren. LG, Emma
#40 WeihnachtsEngel
6.6.12, 11:31
Wie bewahrst du das Brot auf,dass es lange frisch bleibt?
#41
8.6.12, 13:03
@WeihnachtsEngel: Hallo, ich pack' das Brot einfach in einen Leinenbeutel. Da hält es sich wirklich gut.
LG, Emma
#42 WeihnachtsEngel
8.6.12, 18:47
Vielen Dank! Ich habe es in ein Geschirrtuch gewickelt.Mit selbstgemachter Marmelade ist das Brot einfach ein Genuss.:-) Selbst mein Freund,der nicht so vollkorn-begeistert ist, hätte es am liebsten komplett verdrückt! Habe es jetzt schon zum zweiten mal gebacken und ich werde absofort auch keins mehr kaufen, das Geld spare ich mir :-)
#43
8.6.12, 20:33
@Rovo1: Hallo, Rovo1, bei uns in Friesland wird Brot oder Kuchen manchmal KLITSCHIG... Keine Ahnung, warum es so viele Ausdrücke dafür gibt! Schönes Wochenende euch allen, ich will heute noch ein Brot backen, Kicher... Ob es klitschig wird???
#44
15.6.12, 08:45
...ich back das Brot auch oft und gern, aber nie in der Form.
Mein Teig ist auch nicht flüssig.....

Ich forme mit nasser Teigkarte zwei Laibchen oder kleine, Nocken, so wie die Kornspitz.

Das Rezept ist so simpel und schnell gemacht, grad weil man den Teig nicht gehen lassen muss.
#45
27.6.12, 23:30
@Emma2911: Endlich hab' ich nach deinen Angaben auch mal ein Brot gebacken! 2 EL Kümmel in den Teig ... einfach köstlich. Da ich schon 2x Pech hatte mit frischer Hefe (war säuerlich) hat's so lange gedauert und habe ich es nun lieber mit Trockenhefe probiert. Wie beim Maxl war mein Teig aber auch nicht flüssig und habe ich 2 kleine Kapsel genommen.
Das war nicht das letzte Mal ... einfach nochmal DANKE Emma2911 (°-°)
2
#46
13.9.12, 22:13
Bisher hab ich immer das Topfbrot oder No-Knead-Bread mit Begeisterung gebacken, aber seitdem ich dieses Rezept hier gefunden habe, backe ich fast durchgehend nur noch dieses Brot.
Das geht eben schneller als das Topfbrot und schmeckt (trotz Essig) genauso gut und wird genauso knusprig.
Heute habe ich das Brot mit Dinkelvollkornmehl, Weizenvollkornmehl und Roggenschrot mit Körnermischung, Leinsamen und Bärlauch gebacken - gewürzt mit etwas Kreuzkümmel - und es hat sooo lecker gerochen, als ich es aus dem Ofen geholt habe.
Ich freu mich schon soooo aufs Frühstück :)
Danke für den Tipp :)
7
#47
9.4.13, 18:30
Habe das Brot heute gebacken (allerdings nur mit Weizenvollkornmehl, weil ich nichts anderes im Haus hatte) und ich muß sagen, es ist super lecker. Dank für das einfache Rezept.
#48
27.11.13, 09:47
Habe gestern Abend das Brot gebacken,aber es hat leider nicht gehalten bis heute früh. Es war zu verlockend und hat allen meinen Familienmitgliedern so gut geschmeckt.
Was mir auch sehr gefällt das der Teig nicht gehen muß. so kann man doch mal schnell noch ein tolles Brot backen
Super 5 Sterne!!!!!!
#49
20.2.14, 14:01
Werde nachher Dein Rezept probieren.
Wenn ich bisher versucht habe, ein Feinbrot bzw. Graubrot mit Backmischung zu backen, konnte ich mit dem Brot jemanden totschlagen. Habe mit Grahammehl versucht, war zu krümelig. Wollte schon ein Diskussionsthema aufrufen, habe aber vorher erst einmal hier gesucht.
Jetzt also ein neuer Versuch. Toll finde ich, daß diese "Gehzeit" wegfällt. Melde mich, wenn ich das Ergebnis habe. Bis dann
#50
20.2.14, 17:46
Habe das Brot gebacken,hat nicht geklappt. Glaube aber, das Problem war zwischen den Ohren. Ich gebe nicht auf, mach es nochmal und melde mich, wenn ich Erfolg hatte. Schönen Abend noch

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen