Brot auf Vorrat kaufen

Jetzt bewerten:
1,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Das Brot (auch angeschnittenes) in Zeitungspapier einschlagen und einfrieren. Nach Bedarf mit der Zeitung 1-2 min in der Mikrowelle bei voller Leistung angehen lassen und anschließend ohne Zeitung bei 240 Grad im Backrohr kross backen. Das fertige Backgut in ein Körbchen legen und mit einem Tuch abdecken. Somit ist immer schnell etwas Brot für Aufschnitt bereit wenn Freunde kommen.

Von
Eingestellt am


16 Kommentare


3
#1 Carla
18.10.04, 16:26
Brot mit Druckerschwärze? Hat was ;-)
2
#2
18.10.04, 16:46
Auf Vorrat kaufen ist so eine dumme Angewohnheit der Kriegs-/Nachkriegsgeneration.
Wenn es denn sein muss, würd ich Plastikbeutel nehmen. Keine Druckerschwärze und das Brot trocknet nicht aus. In die Mikro gehört der Beutel dann nicht.
Ansonsten lob ich mir meinen Brotbackautomaten.
Für den Notfall hab ich Toastbrot im Kühlschrank, dass sich dort Wochen länger hält als ungekühlt und Aufbackbrötchen.
2
#3
18.10.04, 21:11
Druckerschwärze enthällt Cadmium und Blei, wirklich lecker...
Ich packe mein Brot zum Einfrieren einfach in einen Gefrierbeutel oder verwende die Plasteeinkaufstüte dafür. Zum Auftauen nehme ich es am Vorabend aus dem Froster und packe es in den normalen Kühlschrank. Dort taut es dan über Nacht auf und ist dann ganz normal verwendbar. Toastbrot habe ich nicht im Kühlschrank, aber die eine oder andere Dose Knack-Und-Back... ;)
4
#4
19.10.04, 09:35
Zeitungspapier ums Essen ist unappetitlich!
2
#5
20.10.04, 17:51
Nehmt Bild, da sind so viele Schweinereien drin, da spart man sich direkt das Fleisch aufm Brot :-)
1
#6 heru
4.11.04, 13:36
In dem heutigem Zeitalter der langen Öffnungszeiten,kaufe ich mir das Brot Täglich
1
#7 MdN
29.11.04, 21:15
Man kann auch Toastbrot einfach einfrieren. Zum auftauen einfach in den Toaster - Fertig !
2
#8 Dirk
20.1.05, 19:37
Naja, das mit dem täglich einkaufen gehen ist eine typische Stadtangewohnheit.
Wenn du 10min mit dem Auto unterwegs bist um zum nächsten Bäcker zu kommen, dann lässt du das ganz fix bleiben.
Einfrieren ist da die beste Methode um immer leckeres Brot im Haus zu haben.
Mir persönlich schmecken fast alle Brotsorten getoastet sowieso besser...
#9 Ein Berliner
28.2.05, 13:41
Dirk hat recht!Hab lange genug auf dem Land gewohnt und weiß, daß auf dem Dorf entweder alles teurer ist oder überhaupt keine Einkaufsmöglichkeiten im Ort vorhanden sind. Aber hier in der Großstadt praktiziere ich auch den fast täglichen Gang zum Supermarkt.Es spart auch unheimlich Fläche gegenüber dem wöchentlichen Großeinkäufen.
3
#10
18.2.06, 01:10
Zeitungspapier enthält jede Menge giftiger Chemikalien und ist NICHT zum Verpacken und Aufbewahren von Lebensmitteln geeignet!
#11 Daniel
16.3.06, 16:49
Auf Vorrat ist nicht nur was für den Krieg, sondern auch für faule Menschen. Guter Tipp daher.
3
#12
10.4.06, 21:51
Der Tip ist gut, nur das mit dem Zeitungspapier sollte man besser lassen.
1
#13 Ingo
12.4.06, 12:48
Wegen der Bildung von Acrylamid ist das Crossbacken nicht zu empfehlen! Nicht über 170 Grad den Ofen einstellen!
2
#14 till
23.9.06, 22:24
Naja.Brot in Zeitungspapier?Das zusammen einfrieren u.aufbacken?Hoffentlich ist die Druckfarbe zumindest geschmackneutral.
4
#15
13.2.12, 13:51
ich kaufe mein Brot auch sehr gerne auf Vorrat und friere es dann ein, aber ohne Zeitungspapier. Ich habe im Nachbarort einen Reformbäcker; auf Vorbestellung kann man dort mehrere Brote zum jeweils günstigen Aktionspreis erwerben. Das lohnt sich auf jeden Fall, da das gleich Brot im Bioladen oder Reformhaus mindestens das Doppelte kostet. Und um nicht immer den weiten Weg zu fahren, kaufe ich dann schon mal 10 Brote auf einem Schlag. Hat also nix mit Faulheit zu tun, sondern mit gutem, umweltfreundlichen wirtschaften.
#16
14.3.13, 08:04
Der Strom für den Gefrierschrank ist aber auch nicht grad umweltfreundlich. Wir haben unseren dichtgemacht und frieren nur noch Kleinigkeiten im Fach im Kühlschrank ein. Brot backen wir nach Bedarf selber, das geht schnell und macht keine Arbeit. Beim Bäcker dürfen an die 50 Zusatzstoffe enthalten sein, das muß ich mir nicht geben. Unsere Getreidemühle mahlt das Korn frisch und gebacken wird ganz einfach in der Kastenkuchenform.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen