Brot aus dem Gefrierfach - immer frisch

Jetzt bewerten:
4,6 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Hier ein kleiner Trick, der vor allem für Singles interessant sein sollte:

Es ist ja bekannt, dass Brot alt wird, wenn man es zu lange liegen lässt, vor allem, wenn man alleine wohnt. Mit diesem Trick hat man aber auch als Single immer frisches Brot:

Wenn du beim Bäcker ein Brot kaufst, dann lass es dir gleich schneiden. Zu Hause das Brot einfach in das Gefrierfach. Wenn du nun ein Brot brauchst, dann brichst du dir einfach eine gefrorene Scheibe Brot ab und steckst sie in den Toaster. Das Brot schmeckt äußerst frisch!

Von
Eingestellt am


30 Kommentare


2
#1
20.4.04, 16:30
Funkt genial gut, am besten haut man das ganze Brot kurz auf die Arbeitsfläche und die einzelnen Scheiben sind alle extra und können auch so entnommen werden.
#2
21.5.04, 15:03
Das funktioniert am besten mit Toastbrot. Ich hab immer 2 ganze Toastbrote eingefroren. Normales Brot frier ich auch ein und tau es in der Mikrowelle auf, schmeckt wie frisch vom Bäcker
#3 erzgebirgsliesel
29.8.04, 09:46
Hallo die Idee kenn ich , aber ich versuche es gleich in kleinere Mengen zu verpacken . Eure Seite ist toll und der link kommt jetzt auf meine HP .www.erzgebirge.q27.de
weiter viel erfolg
#4 Gassner Hans-Peter
16.12.04, 10:40
Ich habe das Brot in Scheiben, aber in Celophan gewickelt. Lasse ich es mit oder ohne Cellophan auftauen ??
#5 Börnd
2.12.05, 16:00
Solange du es nicht mir Cellophan in den Toatser steckst, isses latte...
#6 Ömpk
11.12.05, 18:04
wenn du es aber nicht toasten willst, dann mit Celophan, sonst wird es trocken. ich friere immer drittel brote ein, dann habe ich jeden 2 tag frisches Brot und muss nicht jede scheibe einzeln auftauen. funktioniert wunderbar.
#7 Jürgen
19.2.06, 09:00
Ich weiß nicht warum man darauf nicht selber kommt. Das machen wir schon seit 10 Jahren so, nicht mit Brot sondern mit Brötchen. Kaufen 20 Stück und frieren diese dann ein. Der Vorrat reicht bei uns 1 1/2 Wochen und die Dinger schmecken prima.
Ich entnehme zB 2 Stück und stecke diese in die Microwelle bei 40% 30Sekunden lang, dann schmieren, ab auf den Toaster und warme, kross und leckere Brötchen lassen den Tag gut beginnen.
#8 Nyiri
17.4.06, 10:21
Mache ich seit Jahren mit Toastbrot so, weil das Zeuch immer verdammt schnell in der Tüte schwitzt und dann schimmelt.
#9 rebland
17.4.06, 13:49
Ich friere Brot seit Jahren geschnitten ein. So hat ein kleiner Haushalt immer frisches Brot und nichts wird trocken oder
gar schimmelig.
Einfach paar Minuten vor dem Vesper rauslegen.
#10
24.11.06, 18:51
ja supi^^
1
#11
7.1.07, 22:16
Toller tip, machen wir auch immer so. Brötchen allerdings im Backofen ca.10 Min, dann schmecken sie wie frisch gebacken!!!
#12 Bernd
19.4.09, 14:21
Noch besser: Das Brot NICHT beim Bäcker schneiden lassen, sondern zuhause mit einer elektrischen Schneidemaschine (sind gar nicht so teuer). Vorteil: Man kann die Scheiben etwas dicker schneiden, sie sind dann nach dem toasten noch saftiger. Den Toaster stelle ich so ein, dass die Scheiben nicht wirklich "geröstet" werden. Festsitzende gefrorene Scheiben können mit einem Tafelmesser als Hebel leicht abgetrennt werden.
#13
24.6.09, 15:56
Ich friere mein Brot/Brötchen auch ein und nehme raus, was ich gerade brauche. Allerdings lasse ich die Scheiben/Brötchen bei Zimmertemperatur auftauen. So lange brauchen die einzelnen Scheiben/Brötchen dazu auch nicht...
#14
27.6.09, 00:30
Ich kann auch beim Bäcker dickere Scheiben schneiden lassen. Ich muss es der Verkäuferin nur sagen.
2
#15 Murmeltier
21.12.09, 13:27
Als ich für meinen Mann noch Arbeitsbrote schmieren mußte, habe ich die gefrorenen Scheiben mit Butter und Belag versehen, durchgeschnitten und in die Brotdose gepackt. Zur Frühstückspause waren die Brote aufgetaut und schmeckten wie frisch vom Bäcker bzw. frisch belegt.
#16 Helga
14.1.10, 13:52
@Claude:
Dein armer Mann, und wenn es nicht aufgetaut ist ?
#17 Murmeltier
31.1.10, 14:43
Hi, Helga, brauchst Dir keine Sorgen zu machen. Ich habe die Brote immer am Vorabend geschmiert. Über Nacht stand die Brotdose im Kühlschrank, mein Mann fuhr um 6.30 Uhr zur Arbeit und hatte um 9.00 Uhr Frühstückspause. Also Du siehst, er mußte kein Eisbrot lutschen.
#18
19.3.10, 13:55
auch wenn ich kein single bin, machen wir das auch immer so.
großes brot kaufen, in zwei hälften schneiden eine davon einfrieren. klappt super
#19
26.9.10, 07:55
@Helga: Solltest du vergessen haben ein Brot aus der Gefriere rauszulegen, einfach für 30-60 Sekunden in die Mikrowelle. Dann ist es zwar nur 1-2 Tage haltbar, aber du hast sofort ein gutes Brot. Ich kaufe immer einen großen Laib bei Pfister. Dann teile ich diesen in 8 Stücke auf (Single) Und lasse je nach Bedarf ein Stück einfach 2-3 Stunden langsam auftauen. Schmeckt wie frisch und hält sich 4-6 Tage. Das Brot dieses Bäckers ist zwar etwas teurer, ist aber sehr ergiebig. So rechnet sich der Kilopreis wieder.
#20
26.9.10, 09:38
Ich mach das auch schon seit Jahren, selbst meine Eltern haben das schon so gemacht...
#21
26.9.10, 13:01
Das wird bei mir schon seit Jahren praktiziert.
-3
#22
26.9.10, 15:58
Zitat aus einem Ratgeber: "Wichtig: Durch das Einfrieren gehen nicht nur Geschmack und Aroma des Brotes verloren, sondern auch die Vitamine. Deshalb ist diese Methode nur für Notfälle, etwa über die Feiertage sinnvoll."
1
#23
26.9.10, 21:49
@ 23 Das halte ich für unwahr, das träfe ja für alles zu was man einfriert. Auch die Mär, dass die Vitamine in der Welle verbichtet würden ist widerlegt.

Ich hole mir am Samstag auf dem Wochenmarkt beim Bauern ein Mehrkornkastenbrot mit 500g. Dicke Scheiben schneide ich zuhause selber und lege allerdings immer Backpapier dazwischen. Dazu hole ich bei Lidl noch warmes Sonnenblumenkernbrot 750g (absolut frei von Konservierungsmitteln), das geht, ebenfalls in dicken Scheiben ganz frisch in die Gfriere. Behälter sind die Plastikboxen von IKEA mit Luftklippdingens.

Frische Brötchen und Brezeln hole ich auch für die Hälfte des Preises der Bäcker, die ja auch Tieglinge großer Lieferanten verwenden, bei LIDL um die Ecke.

Sonntags backe ich gerne Croissants aus der Dose auf.

Mein Toaster hat einen "Abtauknopf".
#24
27.9.10, 01:50
guter Tipp, mach ich auch so, bin Singl und lohnt sich immer einzufrieren.
#25
27.9.10, 19:53
Ich backe mein Brot selbst, weil ich mir nicht sicher sein kann, dass beim Bäckerbrot WIRKLICH keine Milch und Milchprodukte drin und drauf sind. Aber auch ich mache es schon seit ich selbst backe so, dass ich das Brot schneide und die Scheiben einfriere. Mein Rezept reicht nämlich für 2 Brote, Hefe lässt sich so schlecht teilen :D
1
#26
28.9.10, 19:56
Das mache ich schon immer und ewig so: 2 Brote kaufen, zu Hause in Scheiben schneiden, in Beutel schichten und immer nur so viel herausnehmen, wie man benötigt. Und dann noch ein kleiner Trick: Die gefrorenen Scheiben in den Toster kurz auftosten, danach schmeckt das Brot wie frisch aus dem Backofen, superlecker und die Rinde wird noch knuspriger. Das kann man übrigens auch mit altem Brot machen, es schmeckt hinterher wie frisch und angenehm rösch. Mit Rührkuchen mache ich das auch so. Gleich 2 backen, jeweils halbieren und einfrieren. Wenns mal eilig sein muss - Kuchen raus, auftauen, essen.
1
#27
21.10.10, 20:24
Wenn man die Brotscheiben verschränkt stapelt und dann einfriert lassen sich die Scheiben besser von einander trennen
#28
24.11.10, 15:49
ich mache das schon seit Jahren so, meistens kaufe ich bei Aldi oder Lidl zwei verschiedene Brote, schneide sie auf und mische dann immer zwei bis drei Scheiben von jeder Sorte und ab in den Gefrierbeutel und in den Gefrierschrank.
#29
18.2.12, 21:54
kann man auch die brotscheiben in alufolie einfrieren?
#30
18.2.12, 22:16
@graukopf, Alufolie klebt so, ich nehme immer solche Tiefkühlbeutel, gibt es überall zu kaufen...

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen