Diese Idee mit den „Wundertüten“ finde ich ganz toll. Andere Bäckereien werfen diese Waren sicherlich weg.
2

Brot und Brötchen aus der "Wundertüte"

Jetzt bewerten:
4,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Neulich entdeckte ich zum ersten Mal im Verkaufsraum einer kleinen Bäckerei / Konditorei auf einem Regal mehrere solcher „Wundertüten“ und war neugierig. Deshalb nahm ich gleich mal eine solche mit.

Als ich sie dann zu Hause auspackte, fand ich darin neben einem kleinen Weizenmischbrot mit Körnern und Käse, noch diverse ganz verschiedene helle und dunkle Brötchen, in unterschiedlichsten Geschmacksrichtungen, es waren insgesamt mindestens 10 oder 12 Stück - und das alles für nur 2,50 Euro.

Wir haben das Brot und einige Brötchen dann, so wie vorgeschlagen, leicht angefeuchtet und kurz in der Backröhre aufgebacken - und das Ergebnis waren wunderbare knusprige Brötchen und Brot, tatsächlich wie frisch vom Bäcker!

Diese Idee mit den „Wundertüten“ finde ich ganz toll. Andere Bäckereien werfen diese Waren sicherlich weg.

Ich habe mir nun vorgenommen, demnächst auch mal bei anderen Bäckereien und Konditoreien nachzufragen, was bei ihnen mit den nicht verkauften Waren passiert, und werde diese gute Sache mit den „Wundertüten“ mal anregen.

Gibt es so etwas auch bei euch in der Nähe? Ansonsten solltet ihr euch vielleicht auch mal diesbezüglich danach erkundigen und diese Anregung weitergeben - ich finde, das ist wirklich eine super Idee, denn es wird heutzutage überall viel zu viel einfach entsorgt!  :-((

Von
Eingestellt am
Themen: Brot, Brötchen

28 Kommentare


#1
14.11.16, 18:52
Das ist nur ein Angebot dieser Bäckerei bei der du eingekauft hast, nicht jede Filiale macht das und bei uns werden die Backwaren vom Vortag auch zum günstigen Preis angeboten, solche Wundertüten wären wieder Aufwand für Verkäuferinnen und deswegen denke ich eher dass sich genau dieser Aufwand für viele Filialen nicht lohnt da Backwaren vom Vortag ohnehin gleich verkauft werden. Da Geschmäcker verschieden sind und viele nur bestimmte Produkte kaufen wollen, würde so manche Wundertüte wohl im Regal stehen bleiben
3
#2
14.11.16, 19:20
Weggeworfen werden Brot und Brötchen vom Vortag ganz sicher nicht. Es wird sehr viel davon an die Tafeln gegeben und etliche Bäcker verkaufen Brot und Brötchen vom Vortag zu herabgesetzten Preisen, und zwar ohne "Wundertüte", sondern ganz offensichtlich aus dem Regal oder separaten Brötchenkorb heraus.
Bleibt dann immer noch etwas vom älteren Brot übrig, so wird von den meisten Bäckern - zumindest bei denen, die ich kenne - Semmelmehl daraus gemahlen und dieses kann man dann in der Bäckerei in Klarsichtbeuteln verpackt kaufen. Das Semmelmehl ist zwar etwas teurer, als das im Supermarkt in Pappkartons erhältliche, industriell hergestellte   "Paniermehl", aber beim Semmelmehl vom Bäcker weiß man wenigstens, daß dort auch gemahlenes Brot und Brötchen drin ist.....!
1
#3
14.11.16, 19:20
finde ich eine ganz tolle Idee, warum isst man eigentlich immer dasselbe?? So eine Tüte fände ich Klasse auch hier zu bekommen.👍👍👍👍👍
#4
14.11.16, 19:27
Es gibt leider auch Bäckereien, die für ihre Überhangproduktion feste Verträge mit Futtermittelbetrieben haben.
Einer Bekannten, die in einer solchen Bäckerei gearbeitet hat, war es strikt verboten, abends restliches Brot oder Brötchen zu erwerben. Das ging alles an den Vertragsbetrieb.
1
#5
14.11.16, 19:38
tolle Sache finde ich, auch für  Obst und Gemüse. Gibts leider hier auch nicht 😠
4
#6
14.11.16, 20:24
Bei uns gibt es in allen Discountern mit Bäckertheke sowie in Supermärkten mit angeschlossenen Bäckern/Cafes  täglich ab 18 Uhr um 30-50% reduzierte Brot- und Backwaren, bei den meisten Bäckereien am nächsten Tag zum halben Preis.

Mir ist lieber, nur das zu kaufen, was ich mir anschauen kann und es mir selbst nach Bedarf zusammenstellen.

Reduziert wird hier übrigens täglich bei Discountern wie Netto, Lidl, Norma und auch bei Kaufland und Real. Bei Rewe gibt es auf den gesamten Einkauf ab 20 Uhr 10% Rabatt.

@backfee44
Ich werde diesen Tipp so bewerten, wie ich ihn empfinde. Du bewertest meine Tipps grundsätzlich schlecht und da Du zu 99% die einzige bist, die meine Tipps so negativ einstuft, wirst Du wohl eher mir unbekannte persönliche Gründe haben, die absolut nichts mit der Qualität meiner Tipps zu tun haben.
3
#7
14.11.16, 20:44
Für mich wäre so eine Wundertüte nichts, weil ich nur bestimmte Brotsorten esse. Außerdem möchte ich gerne sehen was ich kaufe. Mein Bäcker befeuert mit altem Brot wieder seine Backöfen.
1
#8
14.11.16, 20:49
Bei uns gibt es sowas nicht. Die Idee ist aber gut. Soviel wie ich weiß verkaufen die aus der Bäckerei meines Vertrauens die Sachen am nächsten Tag immer zum halben Preis. Sollten die Sachen dann immer noch nicht verkauft sein werden die weggeschmissen. Viel zu schade.
#9
14.11.16, 20:55
Als meine Mutter noch in dieser Bäckerei gearbeitet hat, hat sie auch des öfteren mal Brot oder Kuchen vom Vortag mit nach Hause genommen. Davon habe ich auch immer was abbekommen. Ich weiß aber nicht ob sie etwas dafür bezahlen musste.
5
#10
14.11.16, 21:13
Ich arbeite ehrenamtlich einmal in der Woche in einer Suppenküche, wo nicht nur an Bedürftige ein warmes Mittagessen ausgegeben wird, sondern auch von einer Großbäckerei gespendete Kuchen, Brötchen und Brote, sowie gespendetes Obst ausgegeben werden - alles kostenlos. Vor allem die Backwaren sind vom Vortag und einwandfrei, zum Entsorgen viel zu schade.
Ich selbst esse gerne Roggenbrot mit Sauerteig gebacken, das bleibt so lange saftig, dass ich nicht unbedingt tagesfrisches Brot kaufen muss.
Als Verbraucher sollte man sich darüber im Klaren sein, dass die über den ganzen Tag hinweg gebotene Verfügbarkeit von Frischgebackenem bedeutet, 1.dass der Teig mit speziellen Zusatzstoffen versehen ist, die morgens um 4 Uhr und abends um 19.00 Uhr noch die gleichbleibende Gehfähigkeit des Teiges gewährleisten, Zusatzstoffe, die eigentlich nicht sein müssen, wenn man sich damit begnügt, dass Brötchen morgens gebacken werden und abends eben nicht mehr ganz so ofenknusprig sind (es sei denn, man backt sie kurz auf). 2. sorgen die ständig nachgebackenen Brötchen dafür, dass die vor einer Stunde gebackenen vom Verbraucher als "alt" verschmäht werden, damit der Ausschuss künstlich vermehrt wird.
Auch hier gilt: Nicht alles, was machbar ist, muss der Mensch auch machen!
Die im Tipp vorgestellten "Wundertüten" würde ich nicht kaufen -  was , wenn eine Wundertüte mich mit Kümmelbrötchen überrascht, die ich nicht vertrage?
Aber es wäre begrüßenswert, wenn mehr Bäcker Ware von gestern anbieten würden, oder sich, wie in Berlin, eine Kooperative bilden würde, die gestrige Backwaren von Bäckereien abholt und in einem eigenen Laden zu reduzierten Preisen verkauft.
#11
14.11.16, 21:19
@whirlwind: Kümmelbrötchen gehen natürlich überhaupt nicht - kein Wunder, wenn  die übrig bleiben.... ;-(
6
#12
14.11.16, 21:29
Ich liebe Kümmelbrötchen. Mit Butter und Käse 👌
#13
14.11.16, 22:02
@viertelvorsieben: Dann wäre so eine Wunderbare ja doch was für Dich, weil da garantiert Kümmelbrötchen drin sind! :-)
2
#14
14.11.16, 22:24
@zumselchen: Die Kümmelbrötchen kaufe ich lieber frisch. :p :)
2
#15
14.11.16, 22:25
Kümmel spaltet von jeher die Nation...........man mag ihn oder man mag ihn nicht. Eine Einigung wird es nie geben 😂 Ich hasse Kümmel, meine Schwester liebt Kümmel - vermutlich wurde ich adoptiert! 
#16
14.11.16, 23:35
@zumselchen:
Du wirst es nicht glauben, aber es war leider! kein einziges Kümmelbrötchen in der Wundertüte! 😁 ;-)
1
#17
15.11.16, 06:23
Ich finde die Idee mit der Wundertüte super. 

Leider landet teilweise auch Brot im Abfall. 
Ich habe eine Sendung im Fernsehen über Foodwaste gesehen. Da wurde Brot mit dem Bagger transportiert. Landet also leider schon auch in der Entsorgung.
3
#18
15.11.16, 07:37
Ich backe mein Brot oft selbst und da ist es so, dass man es frisch gar nicht gut in Scheiben schneiden kann, es muss etwas älter sein. Überraschungstüten mit alten Backwaren kaufe ich nie. Wenn die Hälfte davon unverträglich ist oder nicht schmeckt, wäre es schade drum. Aber eine Bäckerei hier bietet transparente 1-Euro-Tüten mit Backwaren vom Vortag an. Da weiß man, was man kauft.
Ich finde es übrigens völlig normal, mehrere Tage altes Brot zu essen. Man kann ruhig etwas kauen, das ist besser für die Verdauung und man wird schneller satt.
1
#19
15.11.16, 09:11
Den Tipp, die Bäcker aufmerksam zu machen, werde ich in die Realität umsetzen.

Mein Zusatztipp: Reste (Wurst, Käse, Gemüse,...) klein schneiden. Mit etwas Töpfen (Quark) und flüssigem Obers (Sahne), Salz, Pfeffer, ital. Gewürzen, bisschen Paprika vermischen und auf die auseinandergeschnittenen Gebäcke streichen. Ab ins Rohr! Guten Appetit! ☺️
1
#20
15.11.16, 09:59
@keiki: Das ist eine sehr gute Idee.
4
#21
15.11.16, 11:30
Diese Wundertüte ist eine schöne Idee. Bei uns in Berlin Prenzlauer-Berg gibt es eine Bäckerei namens "Secondback" - dort werden ausschließlich (Bio)-Backwaren vom Vortag zu sehr moderaten Preisen verkauft. Der Laden brummt. Im Schaufenster hängt ein schöner Spruch: "Brot von gestern ist nicht hart - kein Brot, das ist hart." Trifft voll ins Schwarze...
1
#22
15.11.16, 11:42
@Kriss: Es wäre schön wenn es bei uns auch so eine Bäckerei geben würde. Dort könnten dann die anderen Bäckereien ihre nicht verkauften Waren abends abliefern.
1
#23
15.11.16, 11:47
@NFischedick: Ja, so läuft das bei "Secondback" auch - die sammeln Backwaren in ganz Berlin ein. Dadurch entsteht natürlich auch ein laufend wechselndes Angebot. Wenn es das bei euch noch nicht gibt: Wäre doch eine Super-Geschäftsidee 😉
1
#24
15.11.16, 11:56
@Kriss: Das wäre es, ich bin aber jetzt in einer Ausbildung zur Altenpflegehelferin. Der Job macht mir viel Spaß.
3
#25
15.11.16, 12:08
@NFischedick: Dann wünsche ich dir viel Erfolg & Erfüllung in diesem so wichtigen Beruf. Alt werden wir alle, und was kann einem dann besseres passieren, als von qualifizierten Menschen mit Herz gepflegt zu werden? Respekt für deine Berufswahl...
1
#26
15.11.16, 12:11
Diese Idee muss ich mal meinem  Bäcker verticken, der zwei mal in der Woche kommt. Der hat scheint es mir auch viele Reste übrig. Verschenkt regelmäßig große Säcke voll altes Brot an unseren Nachbarn für die Schweine. Na ja ist ja auch keine soo schlechte Verwertungmöglichkeit.
2
#27
15.11.16, 13:31
@Jeannie: #4 Wenn das alte Brot noch in die Futtermittelherstellung geht, ist dagegen noch nicht mal was einzuwenden, finde ich. So bekommt es halt das Vieh zum Fressen. Immer noch besser, als daß die alten Backwaren im Abfallcontainer landen und einfach auf die Mülldeponien bzw. in den industriellen Kompost geworfen werden. 
1
#28
20.11.16, 08:56
gute Idee denn sonst werfen die meisten das Brot weg

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen