Frag Mutti Blogwahl 2021: Hier sind die Gewinner*innen!

Frag Mutti Blogwahl 2021: Hier sind die Gewinner*innen!

Ihr habt entschieden, hier ist das Ergebnis!
Zum Schluss mischt man noch die Apfelstifte und Rosinen unter und lässt alles bei mittlerer Temperatur noch etwa 5 Minuten durchziehen.
4

Bulgur-Tomaten-Pfanne mit Schinken

Voriger TippN├Ąchster Tipp

Zubereitungszeit

Zubereitungsdauer
Koch- bzw. Backzeit
Gesamt

Ein schnelles Pfannengericht, das leicht zubereitet werden kann und das auch ohne die Schinkenwürfel sehr lecker schmeckt. 

Zutaten:

(Für 2 bis 3 Portionen)

  • 125 g Bulgur
  • 1 große Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 EL Butter
  • 3 bis 4 Tomaten (je nach Größe)
  • 125 g Schinkenwürfel
  • 1 großer säuerlicher Apfel
  • 1 Handvoll Rosinen
  • 1 EL Kokosöl
  • Gewürzsalz
  • Kräuter nach Belieben

Zubereitung

  1. In einem erhitzt man etwa 500 ml leicht gesalzenes Wasser, dann gibt man den Bulgur dazu und lässt ihn ca. 5 Minuten köcheln, danach gießt man ihn in ein Sieb und lässt ihn abtropfen.
  2. Die Tomaten werden gewaschen und in kleine Stücke geschnitten, der Apfel wird gewaschen, geviertelt, das Kerngehäuse entfernt, dann werden die Viertel nochmals geteilt und in schmale Stifte geschnitten. Die Kräuter werden gewaschen, trocken geschüttelt und fein gehackt. Zwiebel und Knoblauchzehen geschält und klein gewürfelt.
  3. In einer hohen, beschichteten Pfanne wird die Butter erhitzt und die Zwiebel- und Knoblauchwürfel darin glasig angedünstet.
  4. Dann gibt man die Tomaten und Schinkenwürfel dazu und brät alles etwa 5 Minuten bei mittlerer Temperatur an, dabei wird öfter gewendet.
  5. Danach gibt man den abgetropften Bulgur und das Kokosöl dazu, schmeckt mit Gewürzsalz ab und brät alles kurz weiter.
  6. Zum Schluss mischt man noch die Apfelstifte und Rosinen unter und lässt das Ganze bei mittlerer Temperatur noch etwa 5 Minuten durchziehen.
  7. Vor dem Servieren werden noch die fein gehackten Kräuter untergemischt.

Gut dazu passt Knäckebrot oder Toastbrot.

Tipp:

Wer es nicht ganz so süßlich oder vielleicht keine Rosinen mag, kann diese entweder durch Cranberrys oder Kapern ersetzen.

Rezept erstellt von
am

Jetzt bewerten

5 von 5 Sternen
auf der Grundlage von

Noch keine Kommentare

Rezept kommentieren

Kostenloser Newsletter