Bunte Restepfanne - Essensreste gut verwerten

Voriger Tipp Nächster Tipp
14×
Jetzt bewerten:
4,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Wenn ich einige Essensreste übrig habe, die alleine keine volle Mahlzeit ergeben würden, mache ich oft eine bunte Restepfanne.

Zubereitung

  1. Ich schneide z.B. Kartoffeln in Scheiben und brate sie in etwas Fett an. Dann gebe ich Fleischreste wie Frikadellen oder Bratenstücke auch in Scheiben dazu und brate sie kurz mit.
  2. Danach kommen Gemüsereste dazu, was der so hergibt. Manchmal nehme ich auch frisches Gemüse, wenn ich keine Reste mehr habe.
  3. Die Krönung ist dann Rührei, mit dem das Resteessen vollständiger und sättigender wird. Dafür gebe ich 6 bis 8 Eier in eine Schüssel und gieße etwas Wasser dazu. Mit einem Schneebesen verrühre ich Eier und Wasser und würze dann noch mit Kräutern und Salz.
  4. Das Rührei gieße ich über die Kartoffel-Fleisch-Gemüsemischung und lasse es stocken.

Guten Appetit!

Auf diese Weise haben wir ein leckeres Essen, das kaum etwas kostet und wenig Arbeit macht. Gleichzeitig werden die Reste gut verwertet, und unser Kühlschrank ist wieder ziemlich leer geworden!

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps & Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti veröffentlichen

31 Kommentare

Emojis einfügen