Zu guter Letzt wird der Hackbraten aufgeschnitten, die Kartoffeln und das Gartengemüse in Schüsseln gegeben und es kann serviert werden.
6

Bunter Hackbraten aus dem Bratschlauch

Voriger TippN├Ąchster Tipp

Zubereitungszeit

Zubereitungsdauer
Koch- bzw. Backzeit
Gesamt

Schon lange hatte ich keinen Hackbraten mehr auf den Tisch gebracht und so kam mir die Idee, diesen einmal im Bratschlauch zuzubereiten. Der Hackbraten ist wirklich gut gelungen und ich kann die Zubereitung auf diese Art nur weiterempfehlen.

Zutaten für 3 - 4 Personen

  • 500 g Hackfleisch (gemischt oder nur Rind, nach Geschmack)
  • 2 Eier
  • 2 Scheiben frisches Toastbrot ohne Rinde
  • 2 EL Paniermehl (Semmelbrosel)
  • reichlich gehackte, glatte Petersilie
  • 1 Zwiebel
  • 1 EL scharfer Senf
  • 2 milde Peperoni
  • je 1/4 rote, gelbe und grüne oder orange Paprika
  • 2 Knoblauchzehen
  • Pfeffer, Salz, Paprika, etwas Muskat

Beilage im Bratschlauch:

  • 1 Zwiebel
  • 2 Stck. Stangensellerie
  • 1 mittelgroße Möhre
  • 150 ml Gemüse- oder Bratenfond

Für die Soße:

  • 1 EL Creme Fraiche

Beilagen zum Fleisch:

  • gemischtes Gartengemüse für 3 - 4 Portionen
  • nicht zu große Kartoffeln, ebenfalls bemessen für die genannte Personenzahl
  • gehackte, glatte Petersilie für die Kartoffeln

Zubereitung

  1. Zur Vorbereitung schäle ich die Zwiebeln sowie den Knoblauch, putze je 1/4 der Paprikaschoten und hacke die Petersilie. Desweiteren entferne ich von den Toastbrotscheiben die Rinde und zerkleinere die so vorbereiteten Scheiben in der Moulinette oder mit dem Mahlwerk des Pürierstabes zu frischen Bröseln.
  2. Nun werden die vorbereiteten Gemüsezutaten und auch die Peperoni klein gewürfelt und zusammen mit den übrigen Zutaten sowie den Eiern unter das Hackfleisch gemischt. Auch die frischen Toastbrot-Brösel sowie das Paniermehl kommen noch hinzu, ebenso wie die genannten Gewürze, die Petersilie und der Senf. Das Hackfleisch sollte schön kräftig und würzig sein.
  3. In der Zwischenzeit wird der auf 180 Grad zum Vorheizen eingeschaltet.
  4. Sodann wird der Bratschlauch zugeschnitten, am besten in etwa doppelter Größe des Hackbratens. Der Schlauch wird nun an einer Seite mit einem der beigefügten Verschlüsse zugebunden und der Hackbraten wird in den Schlauch geschoben. Hinzu kommen noch die geputzte und grob klein geschnittene Möhre, der ebenfalls grob zerkleinerte Stangensellerie und die Zwiebelstücke. Nun gebe ich noch den Gemüse- oder Bratenfond in den Schlauch und dieser wird nun auch auf der Einfüllseite verschlossen und auf den Grillrost über der Fettpfanne in den Backofen gelegt. Dort darf der bunte Hackbraten nun eine knappe Stunde bei heruntergeschalteten 160 - 170 Grad braten.
  5. Ca. 15 Minuten vor dem Ende der Garzeit kann man den Schlauch vorsichtig oben aufschneiden, damit die Hitze des Backofens die Bräunung des Bratens noch etwas verstärken kann.
  6. Während der Garzeit des Hackbratens wasche ich die Kartoffeln gründlich und koche sie mitsamt Schale. Sind sie gar, werden sie abgepellt und in einer Pfanne in Butter leicht angebraten und mit viel gehackter Petersilie überstreut.
  7. Das Gartengemüse gare ich 15 Minuten vor dem Servieren in ein wenig Gemüsebrühe und mit einem guten Stück Butter und würze mit Pfeffer, Salz, etwas Zucker und ein wenig Muskat.
  8. Nun ist der Hackbraten auch fertig und kann aus seiner Bratschlauch-Hülle befreit und kurz warm gestellt werden. Der sich in der Bratfolie angesammelte Fleischsaft wird zusammen mit den beigefügten Soßenbeilagen vorsichtig in einen Topf gegossen und püriert. Dann sollte diese Soße nochmals abgeschmeckt und mit einem EL Creme fraiche verfeinert werden. 
  9. Zu guter Letzt wird der Hackbraten aufgeschnitten, die Kartoffeln und das Gartengemüse in Schüsseln gegeben und es kann serviert werden. 

Ich wünsche allen einen guten Appetit! 

Rezept erstellt von
am

Jetzt bewerten

5 von 5 Sternen
auf der Grundlage von

15 Kommentare

Emojis einf├╝gen