Butterstreusel schnell und einfach

Jetzt bewerten:
4,1 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Um Butterstreusel schnell und einfach herzustellen, gibt es einen Trick:

Den kalten Butterblock einfach mit der groben Seite der Haushaltreibe in die Mehl-Zucker-Mischung reiben. So verteilen sich die Butterraspel gleichmäßig und die Streuselherstellung ist schnell und problemlos.

peggy: Ich finde den Tipp überfüssig, denn wenn ich backe, hole ich doch als erstes alle Zutaten heraus.
In der Zeit wo ich den Teig anrühre und ihn evtl. belege ist die Butter immer weich und ich kann sie ohne mir die Hände voller Fett zu machen einfach mit einrühren. Notfalls schneide ich sie zuvor in dünne Scheiben.
Aber auf die Idee eine Raspel zu nehmen....die ja dann auch vollgesopft ist und ich keine Mengenangabe einhalten kann, nein, darauf wäre ich nie gekommen.

Aber vielen gefällt es, also auspobieren geht über studieren.
MAAXX: Bin zwar kein Koch, hatte aber mal Hauswirtschaft in der Schule und da ist bei mir, zum Thema kalte Butter beim Backen, grob noch folgendes hängengeblieben:

Wenn du, etwas knusprig haben willst = kalte Butter*
Wenn es geschmeidig/weich sein soll = Butter (Temperatur) egal und man kann dann auch meist und ersatzweise Margarine verwenden.

*bei kalter Butter wird das Mehl nicht (so) matschig/beim anrühren ist die Butter mehr als Kleber zwischen Mehl und Zucker zu sehen, beim backen später, kann der Zucker etwas karamellisieren die Butter schmilzt, verbindet sich dann mit Mehl und Zucker/Karamell zu knusprigen, festen Streuselchen.

So ist grob die Theorie, von vor knapp 30 Jahren, bei mir hängen geblieben.

Grüßle
MAAX
Von
Eingestellt am
Themen: Streusel

26 Kommentare


4
#1
14.9.13, 12:45
Einfach und effektiv...super Tipp!
5
#2
14.9.13, 12:55
Das probiere ich auch. Danke!
5
#3
14.9.13, 13:06
Na, das ist doch mal ein vernünftiger, guter Tipp!- Danke.
3
#4
14.9.13, 13:31
Toller Tipp !!! Endlich mal wieder ein WIRKLICHER Tipp!!
6
#5
14.9.13, 13:42
Ich hab eine Mikrowelle, da lasse ich die Butter weich werden.

ABER , wer keine MW hat, dem nützt der Tip.
2
#6
14.9.13, 13:54
Das habe ich auch schon mal probiert (hatte ich irgendwo gelesen), aber dann wurde der Butterblock in meiner Hand beim raspeln ziemlich weich. Na gut, man kann dann die weiche Butter zum Zucker geben. Ich fand es nur ziemlich unangenehm. Gibt es da noch einen Tipp, wie man das vermeiden kann?
6
#7
14.9.13, 14:01
@Blackbird1111

die Butter mit dem Butter-Papier anfassen, dann weicht sie nicht so schnell.
11
#8 peggy
14.9.13, 14:25
Ich finde den Tipp überfüssig, denn wenn ich backe, hole ich doch als erstes alle Zutaten heraus.
In der Zeit wo ich den Teig anrühre und ihn evtl. belege ist die Butter immer weich und ich kann sie ohne mir die Hände voller Fett zu machen einfach mit einrühren. Notfalls schneide ich sie zuvor in dünne Scheiben.
Aber auf die Idee eine Raspel zu nehmen....die ja dann auch vollgesopft ist und ich keine Mengenangabe einhalten kann, nein, darauf wäre ich nie gekommen.

Aber vielen gefällt es, also auspobieren geht über studieren.
14
#9
14.9.13, 14:50
Toller Tipp, aber ich (70 Jahre) lasse die Butter immer in einem Topf zergehen und gebe sie in das Mehl/Zuckergemisch. Null Komma nix sind die Streusel fertig und warten darauf auf den Kuchen gegeben zu werden oder als Kuchenboden verwendet zu werden.
8
#10
14.9.13, 15:34
Da ich meinen Backofen immer vorheize, stelle ich eine grosse Tasse mit der Butter hinein. In der Zeit wo ich den Kuchenbelege wird diese schön weich und kann dann leckere Streusel zubereiten.
4
#11
14.9.13, 17:04
Ich habe Streusel früher wie meine Mutter gemacht:
Mehl auf der Arbeitsplatte verteilt, zimmer-warme Butter darauf, mit dem Messer zerschnitten, dann Mehl und Butter mit den Händen verrieben, so hat man auch ein Gefühl für die Streusel .....
diesen Tipp hab ich schön öfter gelesen.
3
#12
14.9.13, 18:02
Das nächste Mal mache ich das so....praktischer Tipp, weil die Butter gleich verteilt ist.
(Zumal meine Backbutter oft aus dem TK kommt)
3
#13 Dora
14.9.13, 20:52
Vielleicht erinnere ich mich mal an den Tipp, wenn ich mal vergessen sollte, die Butter aus dem Kühlschrank oder Tiefkühlschrank zu nehmen, aber in der Regel lege ich die Butter vorher raus, gleich neben den Herd, da geht es schnell.

Man kann sie auch schnell in einem kleinen Topf schmelzen.
Mit dem Raspeln wäre mir etwas zu umständlich und zu "schmierig".
5
#14
14.9.13, 21:16
Bin erstaunt ,wieviele von Euch Streusel mit warmer oder gar fllüssiger Butter herstellen....Ich kannte Streuselteig(genau wie Mürbeteig)bislang nur mit kalter Butter.Und dafür finde ich den Tipp wirklich super!
3
#15
14.9.13, 21:16
ich mache es wie Lieserl ... mit flüssiger Butter werden die Streusel nämlich extra knusprig :o)
2
#16 peggy
14.9.13, 21:35
@Schlaumi: und warum bitte kalte Butter? Das muß doch einen Grund haben.
Ich denke, nun lernen wir alle noch etwas.
Darüber habe ich mir noch nie Gedanken gemacht, obwohl, wo du es nun schreibst, habe ich auch schon davon gehört.
2
#17
15.9.13, 08:37
für Mehl-Butter zum Binden verwenden Köche nur kalte Butter, es wird einen Grund dafür geben ...
vielleicht (er)klärt das ein gelernter Koch ...!?!?
1
#18
15.9.13, 16:15
@peggy:
Mache ich genau so-und ein Schluck Mineralwasser mit Sprudel dazu macht die Streuseln schön knusprig.
8
#19
15.9.13, 18:26
Bin zwar kein Koch, hatte aber mal Hauswirtschaft in der Schule und da ist bei mir, zum Thema kalte Butter beim Backen, grob noch folgendes hängengeblieben:

Wenn du, etwas knusprig haben willst = kalte Butter*
Wenn es geschmeidig/weich sein soll = Butter (Temperatur) egal und man kann dann auch meist und ersatzweise Margarine verwenden.

*bei kalter Butter wird das Mehl nicht (so) matschig/beim anrühren ist die Butter mehr als Kleber zwischen Mehl und Zucker zu sehen, beim backen später, kann der Zucker etwas karamellisieren die Butter schmilzt, verbindet sich dann mit Mehl und Zucker/Karamell zu knusprigen, festen Streuselchen.

So ist grob die Theorie, von vor knapp 30 Jahren, bei mir hängen geblieben.

Grüßle
MAAX
2
#20 Dora
15.9.13, 19:44
@MAAXX: wieder was bei FM gelernt :-)

Ich mag knusprige Streusel besonders gerne und wunderte mich, dass meine Streusel das nie sind, zwar immer lecker, durch die Butter, aber nicht knusprig.
Jetzt weiß ich warum: weil ich immer weiche Butter nehme.
Nun werde ich es mit kalter Butter probieren.
1
#21
15.9.13, 20:01
Auch ich bin wieder etwas schlauer geworden. Wie heißt es so schön bei uns: man wird so alt wie ne Kuh und lernt immer noch was dazu :-)
1
#22 minnoa
15.9.13, 20:22
@Dora: Komisch, ich mache Streusel auch immer mit zimmerwarmer Butter. Und sie sind nach dem Backen nie matschig, sondern immer knusprig .Aaaaaaber, da ich sie als allererstes in der Küchenmaschine( vor dem Hefeteig ) mache und sie dann bis der Kuchen fertig belegt ist, in den Kühlschrank stelle,ist die Butter auch wieder festgeworden.
1
#23 Dora
15.9.13, 20:33
@minnoa: meine sind ja auch nicht matschig, aber eben nicht knusprig :-)

Das kann sein, denn wenn du den Streuselteig in den Kühlschrank stellst, da wird die Butter wieder fest.
1
#24
15.9.13, 21:20
@MAAXX danke und grünen Daumen für deine Antwort

habe sowas vermutet, bin aber keine Expertin.... ;-)))
#25
16.9.13, 10:37
Danke MAAXX für Deine Antwort.So habe ich es auch einmal vor zig Jahren in der Hauswirtschaftsschule gelernt und da es immer prima klappte einfach beibehalten.
#26 moonriver
7.6.14, 12:38
Streusel besonders knusprig:

Man gibt 2 EL Honig dazu oder man nimmt zerbröselten Zwieback (statt Mehl), flüssige Butter, Zucker, Zimt.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen