Chili Con Carne mit Ananas

Jetzt bewerten:
3,1 von 5 Sternen auf der Grundlage von

500 g Hackfleisch
1 Dose geschälte Tomaten
1 Dose Kidneybohnen
1 Ananas, frisch oder aus der Dose
2 Zehen Knoblauch (wer es nicht mag... weg lassen)
4 Zwiebeln
6 – 8 geschälte und klein geschnittene Kartoffeln
frische Chilischoten
Kräuter nach Wahl
1/2 Glas sauer eingelegte Paprikaschoten
1/2 Schokolade

In einem sehr großen Topf die Kartoffeln kochen. Wenn sie gar sind, sollte man sie für die Bindung des Chili stampfen. Dann den Topf zur Seite stellen.

In einer Pfanne Öl heiß werden lassen und das Hackfleisch krümelig anbraten. Wenn es gar ist, gibt man es zu den Kartoffeln in den Topf. Die Pfanne ist jetzt wieder frei um die klein geschnittenen Zwiebeln und den Knoblauch anzuschwitzen. So bald sie glasig sind, kommen sie ebenfalls in den Topf.

Die Dosentomaten (mit Saft), und die Paprikas (ohne Saft!!) werden mit dem Zauberstab püriert.
Die Bohnen gießt man über einem Sieb ab und spült sie unter fließendem Wasser kurz ab. (Sie schmecken sonst manchmal ein wenig muffig.) Alles in den Topf.

Bei einer Dosenananas, den Saft in ein Glas abgießen und auf Ex austrinken. Die Frucht in kleinen Stücken in den Topf geben.
Die Schokolade macht sich wirklich gut in dem Chili. Sie gibt einen schönen cremigen Geschmack.
Wem das Ganze noch zu dick ist, der füllt ein wenig Wasser auf.

Erst jetzt wird gesalzen. Man sollte am Anfang nicht zu viel hinein geben und immer warten, bis das Salz sich wirklich aufgelöst hat und dann probieren. Wenn es nicht reicht, mehr Salz hinein. So kann nichts schief gehen.

Die Chilischoten sollte man auch pürieren. So kann man die Schärfe mit einem Teelöffel dosieren. Denn nur Drachen spucken gerne Feuer! Die Kräuter nicht vergessen und zum Schluss alles mit 4 – 6 El. Zucker abschmecken. Denn der Paprika und die Ananas sind ein wenig sauer. Das muss man ausgleichen.

Die Geschmacksrichtungen dieses Chilis lauten jetzt: salzig, süß, sauer, scharf und cremig. Wem die Schokolade nicht reicht, der kann auch noch einen Becher Sahne dazu geben.

Eigentlich ist das Ganze jetzt fertig, so bald es warm gemacht ist. Doch es schmeckt am 2. Tag noch besser.

Von
Eingestellt am

6 Kommentare


#1 Lord Saddler
29.7.07, 01:03
Ein sehr schönes Rezept.
Aber den Ananassaft von der Dosenananas wegexen??? Ich bekomm ja schon bei dem Gedanken daran Zahnschmerzen ;-)
Ich verwende lieber frische Ananas.
Aber lecker, die Idee mit der Schokolade ist ja mal ganz pfiffig, aber welche sollte man da nehmen? Und wieviel ist eine halbe Schokolade?
#2 Dellex
29.7.07, 17:58
@Lord Saddler
Natürlich kannst Du auch eine frische Ananas nehemen. Das habe ich ja auch so geschrieben. Es geht nur schneller mit der Dose. Wenn Du eine ganze Schokolade hinein gibst, wird das Gericht dadurch sicher nicht schlechter. Das macht jeder so, wie er es mag.
#3 Elysel
25.8.07, 19:56
endlich mal wieder etwas, das aus dem Rahmen fällt - und dazu noch mit Pfiff (Schokolade)
#4 Janina
5.6.08, 11:26
Für wieviele Personen ist das Chili eigentlich gedacht?
#5
3.2.10, 19:51
Chillischokolade ist da bestimmt lecker :) *yam*
#6 Tanja TNT
8.3.10, 11:12
Also das mit Chili und schokolade ist nun wirklich ein alter Hut, es wimmelt ja schon an jeder Straßenecke von Schoko-Chili-Zeug, Hab das Tim-Mälzer-Rezept schon mehrfach getestet, ist ähnlich wie das hier nur ohne Ananas und Kartoffel und mit 1 TAFEL ZARTBITTERSCHOKOLADE für 12 Personen-Rezept. einfach der Hammer:) und 3 Chilischoten.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen