"Clotted cream" - Simple Version

Jetzt bewerten:
4,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Gesamtzubereitungszeit:

Simple Version der englischen dicken Sahne "clotted cream".

Wer schon einmal einen englischen "Afternoon Tea" genossen hat, der wird sich immer mit Sehnsucht an die dicke gelbe Sahne erinnern, die zu dem Gebäck Scones mit Erdbeermarmelade gereicht wird.

Hier habe ich ein einfaches Rezept, dass an das Original erinnert. Das schmeckt schon sehr gut, will auch gar nicht mit dem Original konkurrieren... also nichts für Puristen, die nur die einzig wahre Version gelten lassen.

Bisher haben alle Probanden es sehr lecker gefunden:

Zubereitung

  1. Man braucht zwei Töpfe, einen kleinen, der in einen großen passt.
  2. Der große Topf wird mit Wasser gefüllt, auf den Herd gestellt. Das Wasser wird zum Kochen gebracht. Der zweite Topf wird in den ersten gestellt.
  3. 2 Becher (etwa 400 g) Creme fraîche werden nun in dem Wasserbad gerührt, mit einem Schneebesen oder einem elektrischen Rührstab. So lange, bis nur noch die halbe Menge Crème fraîche im Topf ist, also reduziert wurde. Zum Schluss sieht die Oberfläche gelblich-bräunlich aus.
  4. Jetzt kommt die Masse 3 Stunden in den Kühlschrank und wird dann noch einmal kräftig aufgeschlagen.
  5. In der Zwischenzeit kann man sein englisches Gebäck zubereiten - es schmeckt auch gut zu deutschem Apfelkuchen!
  6. Die Sahne ist fast schnittfest, sehr gehaltvoll und lecker.
  7. Kleine Portionen reichen pro Person!
Von
Eingestellt am

22 Kommentare


#1
2.3.12, 09:30
Klingt verlockend, Ellaberta :-))
Also ungezuckert, da Kuchen usw. süß ist...?
Soll die Creme nicht erst abkühlen, bevor sie in den Kühlschrank kommt, oder "braucht" sie den Kälte-Schock ? Man stellt ja aus bekannten Gründen nichts Heißes hinein.
#2
2.3.12, 09:42
Guten Morgen horizon,
ungezuckert soll die Creme sein. Lass sie ruhig 5 Minuten stehen, bevor sie in den Kühlschrank kommt. Sie kühlt schnell aus, die Masse ist ja relativ wenig.
Schönes Wochenende, Ellaberta
1
#3
2.3.12, 10:41
Das werde ich mal ausprobieren; wer das mal in England erlebt hat, wird echt verrückt, weil es hier die clotter cream nicht gibt (oder gibt es die bei M&S?). Wie isst man das nochmal: erst Marmelade, dann clotter cream oder umgekehrt? Ellaberta, hilf mir, meine Erinnerungen sind schon etwas verblaßt, danke.
1
#4
2.3.12, 10:42
schmeckt das nicht sehr säuerlich?
sorry wenn ich so dumm frage, ich hab auch das Orginal noch nicht probiert.
2
#5
2.3.12, 12:19
Hallo ollski - clotted cream :
man schneidet die scones in zwei Hälften, und nun scheiden sich die Geister :
Manche bestreichen die Hälften erst mit salziger Butter, dann Marmelade, obenauf clotted cream - die anderen halten die erste Gruppe für Banausen und streichen nur eine dicke Schicht clotted cream auf die scones, obenauf die Erdbeermarmelade. Ich mag die zweite Version am liebsten !
Hallo ane, es schmeckt etwas säuerlich - aber sehr angenehm !
4
#6 Hayray
2.3.12, 13:07
@Ellaberta: bitte entschuldige den roten Daumen ,der is von mir... War ein Unfall :-(
Hab ein Smartphone und beim "durchblättern" bin ich auf den Daumen gekommen :-( und kann ihn nicht weg machen.... Tut mir leid :-(
2
#7 erselbst
2.3.12, 13:10
@ollski: clotted cream gibt es hier z. british shop oder tee schrader oder auch in guten feinkostläden !1
1
#8 erselbst
2.3.12, 13:11
@Hayray: dann korrigieren wir doch gleich mal den roten daumen!! das rezept ist nämlich gut!!
#9 Hayray
2.3.12, 13:22
@erselbst: danke schön :-D
#10 Hayray
2.3.12, 13:40
Wer verteilt denn jetzt rote Daumen ???? Ich hab mich doch nur entschuldigt :-(
2
#11
2.3.12, 14:23
Hallo Hayray, macht doch nichts, ist doch kein Eintrag ins Klassenbuch, kicher.
Gruß Ellaberta
2
#12 erselbst
2.3.12, 15:36
@Hayray: siehst--auch ich habe einen roten daumen bekommen. aber dfas macht nichts--ich sammle die nämlich und verkaufe sie anschließend bei ebay!!!
2
#13 Oma_Duck
2.3.12, 15:37
Sowas ähnliches habe ich auch in meinem Repertoire: Naturjoghurt (möglichtst fettreich) über Nacht im Kühlschrank "reduzieren", indem man ihn in einen Kaffeefilter füllt und die Molke in einer Tasse auffängt. Das Ergebnis ist auch ein fast schnittfester, mild-säuerlicher "Frischkäse", der ähnlich wie C.C. verwendet werden kann. Soll aber auch beileibe nicht mit dieser konkurrieren, ist nur ein Behelf, wenn auch ein ganz passbler, finde ich.
4
#14 Oma_Duck
2.3.12, 16:07
Der Rote-Daumen-Verteiler hat schon wieder zugeschlagen. Wahrscheinlich ein ganz armer Wicht, der auf alle eifersüchtig ist, die unfallfrei einen deutschen Satz zustande bringen. Einfach gar nicht ignorieren!
1
#15
2.3.12, 17:58
Oh wie lecker, danke für diesen Tipp, Ellaberta! ich könnte mich da rein legen! Ich bin überzeugte Teetrinkerin und seit meinem England-Aufenthalt liebe ich Scones mit Marmelade und Cream dazu! Die Marmelade habe ich, die Cream kann ich jetzt auch machen, jetzt müsste nur noch jemand ein Rezept für Scones einstellen!
#16 Ribbit
2.3.12, 18:02
mops, Rezepte für scones findest du im web problemlos. Die sind auch nicht schwer.... ich hab auch schon welche gemacht, weiß aber nicht mehr, mit welchem Rezept.

Aber jetzt werd ichs mal wieder machen, mit Ellabertas "Ersatz-Clotted-Cream" :-D
#17
2.3.12, 18:42
@Ribbit: Ein Rezept für Scones gibts auch hier bei FM. Ich muss jetzt meinen Göga anfunken, dass er auf dem Heimweg noch ein paar Zutaten mitbringen muss...
#18
2.3.12, 21:39
ich werde es mal probieren, kenne das Original nicht!
#19
4.3.12, 11:02
clotted cream ist ein Traum ... ich habe es bisher immer im Internet bestellt (bei bright britain ... darf ich das hier erwähnen ?) aber das Glas kostet um die 5 Euro, daher leiste ich es mir nur selten

ich werde nun versuchen, es selbst herzustellen ... ich freue mich immer, wenn ich etwas selbstgemacht habe und es auch noch schmeckt

ich bedanke mich für das Rezept und die Anregung :o)
#20
4.3.12, 22:20
Hallo Ellaberta,

hast du vielleicht auch ein Rezept für
Scones?
L.G.
4
#21
4.3.12, 22:40
Hier ist es, taralino -
350 Gramm Mehl
1 TL Backpulver
100 Gramm Butter
1 Prise Salz
3 EL Zucker
175 ml Milch
1 Vanillezucker

Mehl und Backpulver schüttest du in eine Schüssel.
Die kalte Butter wird in kleine Stückchen geschnitten und mit den Fingerspitzen eingearbeitet, dass man Krümel hat. Zucker und Vanillezucker einarbeiten.
Jetzt die leicht erwärmte Milch langsam unterkneten. Evtl. etwas mehr Mehl dazu.
Den Teig mit den Händen auf ein Brett mit Alufolie streichen.
Zum Ausrollen klebt er zu sehr. Hände mit Mehl bestäuben und frikadellen-große Häufchen abtrennen . Leicht plattmachen, also nicht rund formen. Auf ein Backblech und etwa eine Viertelstunde bei 180 Grad
backen.

Die Scones sehen etwas grob aus - also keine hübschen runden Plätzchen,
sondern eher Bröckchen !

Sie werden noch leicht warm einmal durchgeschnitten und dann mit Clotted Cream und Marmelade bestrichen.
Man könnte sagen : Kein Ei dran - aber lecker !
#22 Mikro
9.3.12, 14:00
Gute Idee und wohl auch deutlich kalorienaermer als die Originalvariante, die ja eigentlich nur dicke Sahne ist. Werde ich mal ausprobieren. Habe schon ewig keine Clotted Cream zum "Cream Tea" gegessen, obwohl ich ja direkt an der Quelle sitze.

Kaesescones sind uebrigens auch suendhaft lecker!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen