Cocktailsauce oder- Dressing: ohne Alkohol

Jetzt bewerten:
3,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Cocktailsauce gehört normalerweise zu den Beilagen/Dressings, in denen eine geringe Menge Alkohol versteckt ist. Wer das nicht möchte, kann folgende Alternative ohne Alkohol ausprobieren.

  • 1 Eigelb
  • 1/2 TL Senf
  • 150 ml Keimöl
  • 2 EL Tomatenmark
  • 80-100 ml Orangensaft
  • 1-2 TL Zitronensaft
  • 1 TL Zucker
  • 1 Prise Salz
  • evtl. 1 Spritzer Tabasco

Los geht es mit der Zubereitung der Grund-Mayonnaise:

Dazu das ganz frische Eigelb mit dem Senf verrühren und mit wenigen Tröpfchen Öl langsam aufschlagen. Dann in kleinen Mengen unter weiterem Rühren langsam die Gesamtmenge Öl unterschlagen. Das Tomatenmark mit 50 ml O-Saft, Zitrone, Zucker und Salz verrühren und diese Mischung zu der Mayonnaise geben. Dann den restlichen Saft zugeben, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Will man ein etwas dünnflüssigeres Dressing kann man den Saftanteil erhöhen.

Die Zutaten nicht alle im Vorrat? Denkt an die Alternativen. Tomatenmark lässt sich durch Ketchup ersetzen, dann aber Zucker weglassen und Salz sparsamer dosieren. Mayonnaise - Austausch gegen Fertigprodukt möglich.

Diese Sauce kann zu Geflügelsalat, zu Fisch, zu Krabben oder Fondue gereicht werden. Diese Dressingvariante zu allen bunten und fruchtigen Salaten.

Im Kühlschrank einige Tage haltbar.

Von
Eingestellt am

10 Kommentare


3
#1 kreativesMaidle
15.5.12, 07:48
Guten Morgen,
diese Cocktailsosse klingt lecker! Ungewöhnlich für mich Tomatenmark reinzutun. Aber ein Versuch ist das auf jeden Fall wert. Werde berichten!!
Jedoch möchte ich ernsthaft davon abraten eine selbstgemachte Mayo mit rohem Eigelb mehrere Tage aufzuheben und zu verwenden. Wenn die Sosse am 1. Tag schon mal 2 Std. auf dem Tisch stand dann gibt es die bei mir am nächsten Tag nicht mehr.
Vielleicht ist die Vorsichtsmassnahme meinerseits wegen evtl Salmonellen etwas übertrieben..?!?!?
Bin gespannt auf eure Kommenatre bzw Erfahrungsberichte..
1
#2
15.5.12, 09:23
Wer eine Salmonelleninfektion befürchtet kann solche Saucen auch mit hartgekochtem Eigelb herstellen. Die Fähigkeit zu Emulgieren geht mit dem Garungsprozeß nicht verloren. - Maionaisen- und Saucenreste die bei uns ungekühlt auf einem Buffet standen wandern nicht mehr in den Kühlschrank zurück. Ich stelle lieben Kleinmengen bereit und fülle nach.
#3 Icki
15.5.12, 09:35
@varicen: Echt, das geht auch mit gekochtem Eigelb? Ich habe hier schon so viele Diskussionen zum Thema Salmonellen gelesen, dass ich dir vorschlage: Als Tipp einstellen!!!
1
#4
15.5.12, 10:22
Danke für das tolle Rezept.
Da ich nun endlich nen Bauern gefunden habe, der immer frische Eier verkauft, kann ich mich auch mal an selbstgemachte Mayo wagen. Dieses Rezept kommt für mich gerade richtig und wird alsbald ausprobiert.
Hat jemand nen Tipp, wie man ne Mayo weniger gehaltvoll machen kann? Einfach Joghurt mit rein oder saure Sahne?
#5
15.5.12, 10:35
@Chaosdaisy: geht Beides ..

Joghurt ist etwas magerer, saure Sahne geschmackvoller
2
#6
15.5.12, 12:35
Ich habe mal im Fernsehen bei der Werbung für irgendeinen "Zauberstab" einen Rat abgeguckt: 1/2 der Ölmenge mit Hüttenkäse ersetzen. Funktioniert sehr gut - und der Mayo schmeckt sogar extra frisch.
#7
15.5.12, 12:50
@Rhonda_P: noch nie gehört, bisher ...

danke für den Tipp, kann ich mir gut vorstellen, esse auch gerne Hüttenkäse, nun noch für die Majo ... das mache ich.
#8
15.5.12, 19:03
Also mal langsam, Mayo ist mit Öl wer eine Creme will kann gerne auf Quark oder Sauerrahm zurückgreifen.
Ich finde wenn ich ne Mayo will dann ist das eben so, wenn ich Haxen essen mag dann lass ich auch nicht den Haxen weg.
#9 fReady
15.5.12, 19:47
@Roland_von_Daheim:

Zitat Wikpedia: "Sauce auf der Basis von Eigelb und Öl. "

Von "ohne Öl" hat ja auch niemand etwas geschrieben...

Und es geht um eine Cocktailsoße, nicht um Pommes...

Also: Ich persönlich nehme die geposteten Ergänzungen gerne mit.

Kosten ja nix dazu... ;O)
#10 jojoxy
22.5.12, 16:01
@Rhonda_P: das solltest du als eigenen tipp einstellen, sehr sehr gut!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen