Coniglio alla cacciatora (Kaninchen auf Jägerinnenart)

Jetzt bewerten:
3,4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Ein Kaninchen (tiefgefroren) nach dem Auftauen in kleine Stücke zerteilen (Hinterläufe 2 Portionen, Rücken, wer kann ausgebeint, Bauchlappen mit den kleingehackten Innereien füllen und zu Rouladen wickeln). Alle Teile in eine große Pfanne geben und mit Olivenöl, Wasser und Weißwein zu gleichen Teilen (je ein Drittel) übergießen (die Fleischteile sollten gerade bedeckt sein) Salz, Pfeffer, 2 Zweige Rosmarin und 2 Zehen Knoblauch dazugeben. Wasser und Wein verkochen lassen und das Fleisch dann im übriggebliebenen Öl hellbraun anbraten, warmstellen.

Mit einem Löffel Tomatenmark und etwas Weißwein ein wenig Soße zubereiten. Mit Bratkartoffeln und frischem Salat anrichten. Dazu hoch einen Valpollicella servieren und alle Frauen schmelzen dahin, Männer aber auch. Vorspeise Parmaschinken mit Honigmelone, Nachspeise Stracciatellaeis und Espresso.

Von
Eingestellt am

13 Kommentare


#1 Die Jägerin
21.8.06, 16:00
Dann aber kein Stallkaninchen sondern ein Wildkaninchen. Ist viel, viel besser vom Geschmack. Die Jagd geht ja bald wieder los, freu, freu
#2
12.4.10, 07:22
Hmm, lecker! Das nächste Kaninchen wird so zubereitet. Danke für den Tipp!
#3
12.4.10, 10:42
hmmm klingt so lecker, muss ich ausprobieren, Danke !!!
#4
12.4.10, 12:06
Hast du auch noch eine Alternative für den Wein zur Hand, da bei uns Kinder mitessen? Eventuell Apfelsaft?
Auf jeden Fall ein tolles Rezept, das unbedingt ausprobiert werden muss.

Danke für den Tipp
#5
12.4.10, 16:25
Jetzt habe ich doch den Kommentar ein 2. Mal abgegeben, So etwas kann auch nur mir passieren.

#6 mimmi
12.4.10, 18:16
Passt aber bitte auf, dass Ihr kein Kaninchen aus tierquälerischer Haltung kauft, Umgarn, Polen, Rumänien, Bulgarien etc. Keine Drahtkäfighaltung! Das sollte Euch ein paar Euro mehr wert sein!
#7
12.4.10, 18:29
Ist das richtig? Erst in Wein und Wasser kochen, dann "anbraten"? Wäre doch wohl sinnvoller, erst das Fleisch anbraten, dann Wein und vielleicht Brühe zuzugeben und schmoren. Ansonsten eine richtig gute Idee. Und den Valpolicella würde ich tauschen gegen einen guten Bordeaux. Entschuldigt, aber ich steh mehr auf französische Rotweine......
#8 wohlwahr
12.4.10, 20:45
schönes rezept, mit wild werde ich das ausprobieren. Denn - liebe mimmi und auchdie anderen - kaninchen werden auch beiuns in Deutschland dermaßen tierquälerisch gezüchtet, da kommt kaum ein Legehuhn mit. ich will nicht in die einzelheiten gehen, aber frontal 21 hat da jüngst einen bericht gebracht, mit versteckter kamera. Seitdem schmeckt mir das nimmer.
#9 klopfer
12.4.10, 20:48
Ich schreibe auf die Gefahr hin, als Spaßbremse zu gelten:
Zitat:
"Verstöße gegen Tierschutzbestimmungen in Schlachthöfen können nur mit einer deutlichen Aufstockung des tierärztlichen Personals behoben werden. Darauf weist der Bundesverband Praktizierender Tierärzte e.V. (bpt) anlässlich des Fernsehbeitrags ›Missstände in Schlachthäusern‹ von Manfred Karremann und Christian Rhode in der ZDF-Sendung Frontal 21 am 6. April 2010 hin. "
#10
12.4.10, 20:53
@wohlwahr: Da gebe ich dir 100% recht. Wir bekommen 2-3 mal im Jahr ein Kaninchen von Freunden aus eigener Fütterung. Und das reicht dann bis zum nächsten Jahr.
#11 glotzofen
12.4.10, 21:20
... zu sehen in der zdf mediathek hier online ...
#12 Tracy
21.4.10, 22:20
Wie schrecklich was ich alles hier lesen muss. Meine Arbeitskollegin hat 5 Zwerghasen mit denen sie zusammen wohnt, die gehen sogar aufs Katzenklo! Auch ich hatte mal ein Zwergkaninchen, jetzt habe ich eine Katze. Ich bin auch Fleischfresser (Geflügel, denn zu Hühnern hatte ich noch keinen Bezug!), aber seit Bunny kann ich keine Kaninchen mehr verspeisen. No way!
#13 Puderzuckerschnecke
25.10.10, 18:16
12 Tracy Wie schrecklich was ich alles hier lesen muss. Meine Arbeitskollegin hat 5 Zwerghasen mit denen sie zusammen wohnt, die gehen sogar aufs Katzenklo! Auch ich hatte mal ein Zwergkaninchen, jetzt habe ich eine Katze. Ich bin auch Fleischfresser (Geflügel, denn zu Hühnern hatte ich noch keinen Bezug!), aber seit Bunny kann ich keine Kaninchen mehr verspeisen. No way"

Liebe Tracy, wenn man an Tieren so hängt wie du, sollte man nicht Mitglied in einer Community wie dieser werden, es sei denn, sie ist vegetarischen Inhalts. Hier wird von kleinen Kälbchen, Kaninchen, süßen Schweinchen und schnuckeligen Hühnchen berichtet, deren einzige Bestimmung es ist im Kochtopf zu landen. Schlimm, ich weiß...aber das Leben ist nun mal grausam....

Gruß die Puderzuckerschnecke,
die meint, man kann alles essen, bloß tot sollte es sein.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen