Cordon Bleu vom Schwein

Appetitlich angerichtet und noch mit Kräuterbutter für den Spargel versehen, ist das Cordon Bleu verzehrfertig.
6

Zubereitungszeit

Zubereitungsdauer
Koch- bzw. Backzeit
Gesamt

Um ein klassisches Cordon Bleu herzustellen, nimmt man selbstverständlich Kalbsschnitzel, aber auch mit Schweinerücken-Schnitzeln kann man dieses leckere Fleischgericht zubereiten.

Hierfür lässt man sich beim Metzger zwei etwas dickere Scheiben vom Schweinerücken zuschneiden, welche dieser gleich mit einer entsprechenden Tasche versieht, damit man die Fleischscheiben für die Zubereitung füllen kann.

Als Beilage habe ich der Saison entsprechend frischen Spargel gewählt und zur Komplettierung neue Kartoffeln dazu.

Das Endprodukt war ein leckeres Osteressen, welches aber auch an jedem anderen Tag gut schmeckt.

Zutaten2 Portionen

  • 2 kl. Scheibe(n) Schweinerücken -Schnitzel
  • 1 Stück(e) Ei
  • 150 g Paniermehl
  • 350 g Neue Kartoffeln
  • 400 g Weißer Spargel
  • 40 g Kräuterbutter
  • 2 Scheibe/n Kochschinken
  • 2 Scheibe/n Emmentaler
  • 1 EL Butterschmalz
  • 1 Stück(e) Butter
  • 1 EL Gehackte Petersilie

Zubereitung

  1. Die neuen Kartoffeln werden gut gewaschen und mit Schale zum Kochen in Salzwasser aufgesetzt. Nach ca. 25 Minuten sind die Kartoffeln gar, werden abgeschält und zur Seite gestellt.
  2. Der Spargel wird geschält und die holzigen Enden schneidet man ebenfalls ab.
  3. In einem entsprechenden stellt man Wasser auf den Herd, würzt mit Salz und einer guten Prise Zucker und gibt ein Stück Butter dazu. In diesen Sud gibt man die Spargelschalen und -abschnitte und kocht diese kräftig auf.
  4. Nach dem Aufkochen entfernt man Schalen und Abschnitte mit einem Schaumlöffel und gibt sodann die vorbereiteten Spargelstangen in den Kochsud. Diese Vorgehensweise hat den Vorteil, dass das Spargelgemüse noch intensiver schmeckt, als wenn die Stangen einfach nur im Wasser gegart werden. Der Spargel braucht etwa 20 Minuten, bis er gegart ist.
  5. Die vorgeschnittenen Schnitzel werden mit der flachen Seite des Fleischklopfers recht flach plattiert, mit Pfeffer und Salz gewürzt und mit je einer gefalteten Scheibe Schinken und einer passenden Scheibe Käse belegt. Die Scheiben werden zusammengeklappt und mit einem oder zwei Zahnstochern verschlossen, damit möglichst wenig von der Füllung beim Braten austritt.
  6. Die nun verschlossenen Cordon Bleu's werden auch außen mit Pfeffer und Salz gewürzt, in Ei und Paniermehl gewendet und in einer Pfanne in heißem Butterschmalz rundum hellbraun gebraten.
  7. In einer weiteren Pfanne erhitzt man ein Stück Butter zusammen mit ein wenig Pflanzenöl und gibt die abgeschälten Kartoffeln hinein. Sie sollen eine leicht gebräunte Färbung annehmen. Sind die Kartoffeln fertig, streut man sie mit reichlich gehackter Petersilie ab.
  8. Sind alle Zutaten entsprechend gegart, werden die Teller appetitlich angerichtet und für jede Portion Spargel wird noch ein Stück Kräuterbutter auf dem Teller platziert.

Dann wünsch ich euch guten Appetit.

Voriges Rezept
Hackbraten mit grünem Spargel und Kartoffel- Karottenstampf
Nächstes Rezept
Schwäbische Maultaschen - Nudelteig selber machen - Familienrezept
Rezept erstellt von
am
Du willst mehr von Frag Mutti? Jede Woche versenden wir die aktuell 5 besten Tipps & Rezepte per E-Mail an über 152.000 Leser:innen: Erhalte jetzt unseren kostenlosen Newsletter!

Jetzt bewerten

5 von 5 Sternen
auf der Grundlage von

Passende Tipps

2 Kommentare

Rezept online aufrufen

Kostenloser Newsletter