Couscous-Auflauf

Couscous-Auflauf

Jetzt bewerten:
3,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Gesamtzubereitungszeit:

Hier ist ein Rezept für einen leckeren Couscous-Auflauf, der einer Tagine nachempfunden ist. Eine Form wird vegetarisch angeboten, die andere mit gleichem Rezept mit geschmortem Huhn.

Zutaten 

  • 500 g neue Kartoffeln
  • 500 g Möhren
  • 2 Stangen Lauch
  • 4 Zwiebeln
  • 4 Knoblauchzehen
  • 1 Fenchelknolle
  • 4 Zitronen in Salz eingelegt - das Rezept habe ich kürzlich beschrieben bei der Zubereitung eines Fisches - wenn nicht vorhanden 4 Biozitronen, geschält und geviertelt
  • 4 Tomaten
  • 2 grüne Paprika
  • 200 g Couscous eingeweicht in
  • 1/2 L heiße Gemüsebrühe
  • Tajine-Gewürzpulver - kann ersetzt werden durch eine Mischung von: jeweils einen viertel TL Nelke gemahlen, Curry, Kreuzkümmel gemahlen, Chili gemahlen, Paprika, Muskat, Harissapulver, sowie Pfeffer und Salz und eine Prise Zucker.
  • Für die Fleischesser Hühnerkeulen - pro Person eine
  • Olivenöl, Brühe zum Auffüllen

Zubereitung

  1. Kartoffeln und Möhren werden geschält und 5 Minuten vorgekocht.
  2. Die übrigen Gemüse werden in mundgerechte Stücke geschnitten und in Olivenöl angebraten.
  3. Die Hühnerkeulen werden in einer Pfanne angebraten und zwanzig Minuten gebraten - sie sind dann noch nicht fertig.
  4. Das Gemüse und die Zitronen werden mit den Gewürzen gemischt, die angebratenen Hühnerteile kommen in eine Form. Der in Brühe eingeweichte Couscous wird unter Gemüse bzw. Gemüse/Huhn gehoben.
  5. Evtl. noch mehr Brühe in die beiden Formen füllen und mit Olivenöl beträufeln.
  6. Im Backofen 30 Minuten garen bei 200 Grad.
  7. Man kann natürlich die Menge Couscous nach Bedarf und Geschmack vergrößern!
  8. Dazu schmeckt frisches Brot.Guten Appetit!
Von
Eingestellt am
Themen: Huhn kochen

6 Kommentare


4
#1 Ribbit
8.7.14, 19:21
Zum Couscous kann ich mir jetzt Brot nicht so gut vorstellen, aber ein gut gewürzter Kräuter/Knoblauchquark dazu... könnte mich schon reizen :)

Solche Ofengerichte sind sehr praktisch, man kann während dem Fertiggaren schon mal die Pfanne spülen und die Küche aufräumen. Oder der Gatte kanns machen...
3
#2
8.7.14, 19:54
Aber wird der/das(?) Couscous nicht total matschig, wenn er erst vorgekocht und dann noch mal 30 min in weiterer Flüssigkeit gegart wird?

Sonst hört sichs aber lecker an, Couscous liebe ich ja sowieso!
2
#3
9.7.14, 10:49
Kartoffel kommen bei mir keine rein, aber weisse Rueben. Das Couscous koche ich separat, und serviere es als Beilage. Aber sonst ist dein Rezept, toll. Danke Dir :)
#4 krillemaus
10.7.14, 12:16
@Bluestar: Der Couscous wird nicht vorgekocht, sondern nur eingeweicht (s.Rezepttext!)

@ ellaberta: in einer Tajine bereite ich den Couscous so zu, wobei ich die Gewürze Kreuzkümmel und Curry wegen Unverträglichkeit weglasse. Die Zitrone gibt den Pep!
Das Gericht ist immer ein Highlight für meine Gäste.
#5
11.7.14, 00:07
Liebe ellaberta,

könntest Du bitte hier noch das Rezept für die "Bio-Zitronen in Salz eingelegt" mit ergänzen - oder zumindest einen Direktlink zu dem anderen Rezept, wo es zu finden ist.

Als "Ab-und-zu-und-nicht-alles-verfolgen-kann-Userin" finde ich es nicht sehr glücklich, wenn man "lang" rumsuchen muß, um dann endlich das richtige "andere Fisch-Rezept" zu finden.

Lieben Dank schon vorab für Deine Mühe .... und dennoch 1000 Dank für jeden tollen bzw. leckeren Tipp ;-))
#6
13.7.14, 19:57
@krillemaus: Du hast recht, da hab ich wohl nicht richtig gelesen (oder war in Gedanken noch bei einem anderen Rezept). Meine Frage bleibt aber trotzdem bestehen, denn der Couscous kommt so oder so vor dem Backofen bereits mit Flüssigkeit in Verbindung und quillt/weicht auf.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen