Dann das Frosting auf den Cupcake mit einer Spritztülle kreisförmig aufspritzen und mit Orangenabrieb bestreuen.
12

Cranberry Orange Cupcakes - glutenfrei

Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Koch- bzw. Backzeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Lockere, saftige und glutenfreie Cupcakes mit Cranberries und Orange - weniger Zucker - trotzdem süß genug und sehr lecker!

Das Rezept kann auch mit normalem Mehl zubereitet werden, dann kann die Mehlmenge evtl. etwas variieren. Die Konsistenz des Teiges sollte schön locker und weich sein, d. h. der Teig vom Löffel locker abfallen. (Sollte der Teig zu fest sein, kann man noch etwas Milch dazugeben.)

Zutaten

Cupcakes, ca. 12 Stück

  • 120 g weiche Butter
  • 70 g brauner Zucker
  • 1 EL Ahornsirup (Zucker kann auch ganz gegen Ahronsirup ersetzt werden)
  • 2 Eier
  • 250 - 270 g glutenfreies Mehl 
  • 1 ½ TL Backpulver
  • 1 TL Vanille Extrakt (echtes)
  • 1 Prise Salz
  • 180 ml Milch (kann durch Saft ersetzt werden)
  • Abrieb einer Orange (bio)
  • 1 Handvoll Cranberrys
  • 1-2 TL Preiselbeermarmelade

Optional - Topping

  • 120 g weiche Butter
  • 650 -750 g Puderzucker
  • 1 TL Vanille Extrakt (echt)
  • 2 EL Milch
  • 1 TL Preiselbeermarmelade
  • etwas Abrieb einer Orangenschale (bio) zum Verzieren

Zubereitung

Cupcakes

  1. Ofen auf 175 Grad vorheizen.
  2. In einer Schüssel die weiche Butter und den Zucker schaumig rühren, den Ahornsirup dazugeben
  3. Eier nacheinander dazugeben, weiter rühren und Vanille Extrakt und Salz dazugeben.
  4. Mehl und Backpulver im Wechsel mit der Milch (Saft) unterrühren.
  5. Cranberrys mit einem Messer ein bisschen klein hacken und zum Teig geben, unterrühren, den Orangenabrieb ebenso dazugeben und alles verrühren.
  6. Cupcakeförmchen 2/3 mit dem Teig befüllen und für 15 - 20 Minuten im Backofen backen lassen. Mit einem Zahnstocher prüfen, ob sie durch sind.
  7. Aus dem Ofen nehmen und vollständig auskühlen lassen.

Währenddessen kann man das Frosting herstellen, wenn man möchte.

  1. Butter und Puderzucker schaumig rühren und das Vanille Extrakt dazugeben.
  2. Die 2 EL Milch zufügen, damit es eine gute Konsistenz zum "Spritzen" erhält.
  3. Um dem Frosting eine schöne Farbe und etwas Geschmack zu verleihen, 1 TL Preiselbeermarmelade unterrühren.
  4. Dann das Frosting auf den Cupcake mit einer Spritztülle (oder Ähnlichem) kreisförmig aufspritzen und mit Orangenabrieb bestreuen.

Wer kein Frosting mag, weil zu fett ect., kann die Cupcakes mit etwas Puderzucker und Orangenabrieb bestreuen.

So, nun hoffe ich, sie werden euch genauso gut schmecken, wie mir!

Ich bevorzuge übrigens die "ohne Frosting Variante". Aber um das Rezept vollständig weiterzugeben, habe ich natürlich auch das ausprobiert und möchte es teilen, denn es schmeckt wirklich gut.

Von
Eingestellt am

7 Kommentare


#1
16.3.16, 13:21
Vielen Dank für das Rezept! Ich denke, ich werde eine Hälfte der Cupcakes mit Frosting herstellen und die andere ohne. Dann kann jeder sich entscheiden, welche Version er probieren möchte.
#2
16.3.16, 13:43
sehr leckeres Rezept. Dein Foto sieht zum anbeißen aus!
#3
16.3.16, 16:48
Das sieht echt lecker aus.
Hab's mir schon vorgemerkt, denn ich sammle Ideen für einen Osterbrunch.

Danke für das Rezept. :)
1
#4
16.3.16, 18:18
Danke für das Rezept! Das sieht sehr lecker aus, wird zum Wochenende gebacken.
Eine Frage zum Topping: 650 bis 750 g Puderzucker erscheint mir etwas zu viel -
Tippfehler oder ?
#5
16.3.16, 23:29
@malouise: ich dachte auch erst, es ist zu viel, aber die Konsistenz hat dann mit der Milch zusammen gut gepasst.
1
#6
22.3.16, 18:35
@henrike: ich hab am Sonntag die Muffins gebacken, mit 250 g Weizenmehl (wir haben GsD keine Probleme mit Gluten), hab noch ein paar kleine Schokostückerl, Orangen- und Zitronenzesten im Teig versenkt. Kein Topping, keine Zuckerglasur - haben uns allen sehr gut geschmeckt, sehr saftig und fruchtig - nachbacken lohnt sich.....
Lg malouise
#7
23.3.16, 00:04
Das freut mich :) Klingt sehr gut!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen