Cremehonig selbst herstellen

Jetzt bewerten:
2,1 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Bei dieser selbstgemachten Honigvariante hat man gleich zwei Vorteile. Der ungeliebte kandierte Honig schmeckt so wieder lecker und kleckert nicht vom Brot.

So bereitet man ihn zu:

Das Backrohr auf 45-50 Gad Umluft einschalten und das geschlossene Honigglas einstellen.

Nach ca. 30 Minuten, wenn vom Honig noch etwa die Hälfte kandiert ist, aus dem Rohr geben und mit einem Stabmixer etwa ein halbe Minute gut durchrühren, bis er eine schöne cremige Konsistenz hat.

Schmeckt lecker und ist zudem um einiges günstiger als der gekaufte.

Ich habe es auch schon probiert im kalten Zustand den kandierten Honig aufzumixen, aber das geht ganz schön ans Gerät.

Mit dieser Methode geht das einfach und schnell

Von
Eingestellt am

27 Kommentare


17
#1
19.9.13, 19:29
Selbstgemacht ist Honig, wenn du erst mal von Blüte zu Blüte fliegst oder gehst, den Nektar einsammelst und ihn dann so weiter verarbeitest, wie die Bienen es tun ...
11
#2
19.9.13, 19:58
Ab 40 Grad gehen die wertvollen Enzyme im Honig verloren. Da kannst du ebenso gut gleich Kunsthonig kaufen, der aus eingedicktem Zuckersaft gemacht ist.
Aus gutem Grund wird der wertvolle, naturbelassene Honig nur kalt aus den Waben geschleudert. Und darüber hinaus noch mit dem Stabmixer darin herumzurühren finde ich geradezu barbarisch.
10
#3
19.9.13, 20:06
* ist zudem um einiges günstiger als der gekaufte*

wieso günstiger? wird er mehr vom selbst mixen?

ich gehe mal davon aus, das du keinen naturbelassenen Honig gekauft hast, ansonsten ... wirklich schade um den Honig.
4
#4
19.9.13, 22:46
ich kaufe den Honig, den ich möchte, also cremig oder flüssig direkt beim Imker. ist nicht teurer als im Supermarkt, aber viel besser. was kandierter Honig sein soll weiß ich nicht.
7
#5 xldeluxe
19.9.13, 22:56
Bei mir muß nicht alles, was ich esse, vitaminreich sein und somit sehe ich Kamillas Tipp als nicht schlecht an, denn der Tipp bezieht sich ja auf fest gewordenen kristallisierten Honig und den kennen doch die meisten.

Ich esse Nutella, Salami und Honig und Vitamine stehen nicht zwangsläufig und immer an erster Stelle. Die bekomme ich sicherlich genug durch Obst und Gemüse, also kann ich auch mal fünfe gerade sein lassen.

In meiner Umgebung (Ruhrpott/Amsterdam) kenne ich keinen Imker, bei dem ich warte, bis die Bienen mit ihrem Job fertig sind und ich den Honig endlich erwerben kann, aber beim Discounter gibt es auch günstigen Honig ;-)))))
5
#6 xldeluxe
19.9.13, 23:20
@roter Daumen:

Ja was? Wo ist Dein Problem? Dass ich "billigen minderwertigen" Honig esse? Pfffff - wen interessiert`s?!!??! Dich doch wohl nicht, oder etwa doch????

;-))))
-1
#7 xldeluxe
19.9.13, 23:22
hahahahhahahha
8
#8
19.9.13, 23:44
@ralfs: kandierter Honig ist auch als kristallisierter Honig wie von -xldeluxe- beschrieben, bekannt.
Der Honig hat zu kalt gestanden und deshalb ist er kandiert.
Früher hat man ihn im Wasserbad verflüssigt, heute kann man ihn in der Mikrowelle mit 90Watt wieder zu cremiger Konsistenz rühren. Mit einem Stabmixer, wie von -Kamilla- beschrieben, würde ich den Honig nicht bearbeiten, aber mit einem ganz normalen Löffel schon.
Und selbst wenn man den Backofen dafür verwendet, ist es auch in Ordnung. Jeder sollte es so machen, wie er/sie es möchte.
Vielleicht sollte man den Honig dann das nächste Mal bei Zimmertemperatur stehen lassen, denn dann passiert nichts.
Warum sollte -xldeluxe- eigentlich nicht ihre Meinung schreiben können, ohne diese alberne "Benotung".
Na ja, eine eigene Meinung darf man haben, aber sie nicht von sich geben. Oder wie darf ich das verstehen?
1
#9
19.9.13, 23:57
So richtig verstehe ich nicht, welches Problem hier manche haben, wenn Kamilla den Honig mit dem Stabmixer verrührt. Warum soll sie das nicht tun? Tut das dem Honig weh (vielleicht habe ich sein Gefühlsleben immer unterschätzt???) ? Nimmt der Honig sonstwie Schaden??? Ist doch eigentlich völlig egal, womit man den rührt, ob liebevoll mit dem Löffel oder zügig zackig mit dem Stabmixer.
4
#10 xldeluxe
20.9.13, 00:07
@Im66830:

Genau so ist es: Alles gut, alles richtig, alles nützlich, toll, lecker, hilfreich, empfehlenswert und nachahmungswürdig: Dann hagelt es positives Feedback - eine andere Meinung ist nicht wirklich gefragt...obwohl ich bei diesem Tipp sogar noch Kamilla zustimmte.....

Diese Ökobeiträge bin ich so was von leid. Mensch ladies:
Esst doch Gras aber lasst doch auch mal andere Meinungen zu!

Was interessieren mich die Vitamine im Honig, von dem ich vielleicht mal einen Löffel in der Woche verzehre?!??!?!?

Wieviele Vitamine hat denn ein Riegel Mars, Nuts, Snickers und Bounty?, denn davon verzehre ich wesentlich mehr.....

Was ich sagen will:
Es geht um den Tipp und nicht um die Vitaminzufuhr!!!!!

Wer es nicht so handhabt oder mag, kann es doch anders machen!

Außerdem bin ich sicher, dass es den Bienen letztlich egal ist ;-))))
-1
#11 xldeluxe
20.9.13, 00:12
#7 bezog sich auf rote Daumen, die aber zwischenzeitlich wegradiert wurden......
-1
#12
20.9.13, 00:18
@Baerbel-die-Gute: richtig, es ist völlig egal, womit man den Honig umrührt. Man darf es nur nicht schreiben.
Wenn ich den Honig mit einem Löffel umrühre, dann aus dem Grund, weil es für mich ausreichend ist.
Wie ich schon #8 geschrieben habe, jede/r soll es so veranstalten wie er/sie es möchte.
Aber man kann nicht schreiben, wie man es handhabt, denn Zustimmung ist gefragt.
Der #1 ist doch bezeichnend. Was hat die Zurechtweisung mit dem Tipp zu tun? Aber es gibt doch dazu eine genügend große Fan Gemeinde, wie man sehen kann.
-1
#13
20.9.13, 00:24
@xldeluxe: Recht hast du.
Es ist jedes Mal das Selbe.
Egal wer was schreibt, nein stimmt nicht, es werden immer die Gleichen aussortiert, die dann angebrüllt werden, das es ja nun überhaupt falsch ist.
Was ist falsch und was ist richtig?
Liegt leider im Auge des Betrachters und jeder sieht es anders.
Es wird immer ein paar Selbstgerechte geben, die meinen sie hätten das Universum gepachtet.
Na dann auch schön!!
5
#14
20.9.13, 06:50
falls sich jemand durch meinen ersten Beitrag angegriffen fühlt möchte ich mich entschuldigen. das war nicht meine Absicht. dass man auskristallisierten Honig warm machen und cremig rühren kann ist ja völlig ok. kaufen darf ihn auch jeder, wo er mag. ich wollte eigentlich vor allem darauf hinweisen, dass bei Honig nicht immer der Supermarkt die beste oder günstigste Variante ist...
1
#15
20.9.13, 06:52
Danke für deine Tipp Kamilla, werde es mal ausprobieren!
2
#16
20.9.13, 10:26
@superwoman: Cremehonig wird als Spezialität angeboten und ich denke mal, dass auch die Imker den irgendwie cremig rühren. Also seh ich da kein so Problem. Wer Sorge hat, dass es dem Honig zu heiß wird, kann es auch mit nur 40 Grad probieren oder ihm auch nur ein gemütliches Wasserbad nehmen lassen. Ganz wie es jeden beliebt.
4
#17
20.9.13, 10:45
;-)Wieder mal ein kleiner Klugschiss des Tages: Ob Honig auskristallisiert oder nicht liegt nicht an der Temperatur, sonder an der Sorte der Blüten (es ist der Traubenzucker der die Kristalle macht). Es gibt Honig der sofort auskristallisiert oder aber auch erst nach Monaten. Lagern sollte man ihn bei 10-20°C. Mit dem Stabmixer rührt man dann in ordentlich Luft in den Honig und so wird er cremig. Da macht man doch nichts kaputt, schöne Idee!
-2
#18
20.9.13, 10:52
Ach ja, und im "Discounterhonig", sind genauso viele Nährstoffe wie im "Direkthonig",es ist nur ein Honigverschnitt, mehr nicht,in den heuteigen Herstellungverfahren passiert da nichts mehr mit "alle Vitamine kaputt machen". Also Allen einen guten Appetit!
2
#19
20.9.13, 11:40
nee, mit dem Stabmixer macht man nix kaputt .... aber mit der Hitze ...
wie schon von @Superwoman geschrieben ....

wenn es sowieso kein kalt geschleuderter Honig ist, dann ist es auch vollkommen egal ..... den nehme ich auch zum Backen, süßt halt, weiter nix ... dafür reicht der Billigste ...
Imker-Honig erhitze ich einfach nicht, zu teuer und zu schade ...;-)))))

Was ist Discounter-Honig, bei Aldi & Co, gibt es sehr guten Honig.... den ich auch nicht erhitze, schade für den Honig und die Euros ......;-)))
1
#20
20.9.13, 12:11
...und ich versetze aus geschmacklichen Gründen meinen Früchtetee mit Honig - ojeojepoje, da bekomme ich sicher ne Menge Ärger...
2
#21 marasu
20.9.13, 12:20
Sicher ist Honig wertvoller, wenn er frisch vom Imker kommt und nicht erwärmt wurde.
Aber wenn der Honig schon kristallisiert und steinhart ist, ist sowieso schon schade drum, den kann man eh nicht mehr aufs Brot streichen.
Da ist es eine gute Idee, den Honig - anstatt ihn nur zu erwärmen um ihn wieder weich zu machen - gleich auch mit dem Stabmixer durchzurühren, damit er cremig wird.
2
#22
20.9.13, 13:19
@Lichtfeder: Naja, bei Wald- und Heidehonig aus "Nicht-EG-Ländern" wäre ich ein bisschen zurückhaltend: siehe Stiftung Warentest; auch etwas radioaktive Belastung von Tschernobyl ist wohl noch zu finden. Ab und zu ein Löffel schadet natürlich nicht.
3
#23
20.9.13, 13:47
@chris35:

kennst mich doch, ich lese die Zutaten und informiere mich über die Herkunft (Stiftung Warentest! und andere!) im Zweifel immer Bio ...:-D
radioaktive Belastung von Tschernobyl schließe ich zu 98 % aus .... lach
die restlichen 2 % .... also ab und zu einen Löffel machen mir nix .... damit lebe ich sehr gut .....;-))))

Ich wollte nur darauf hinweisen, das es auch beim Discounter gute Honige gibt, die mir zu schade und zu teuer sind um sie über 40° zu erwärmen ... mehr nicht.
1
#24 Upsi
20.9.13, 14:20
wollte hierzu nichts schreiben da ich keinen honig esse, deshalb schreibe ich es, das ich nichts dazu schreibe. das wollt ich nur schreiben. :-)
#25 Upsi
20.9.13, 15:35
@Upsi: dankeschön, rot ist meine Lieblingsfarbe :-)))))
1
#26 xldeluxe
20.9.13, 23:19
@ralfs #14:

Ich persönlich fühlte mich nicht angegriffen, aber es ist nett, dass Du Deinen Kommentar "ergänzt".

Honig zählt bei mir nicht zu den Vitaminlieferanten, also ist es mir egal, woher er kommt, Hauptsache er ist günstig. Und das ist er nun mal beim Discounter. Ich benutze ihn überwiegend für Salatsoßen und da ich Salatfix-Tütchen benutze, braucht er auch nicht vitaminreich sein, denn die Tüten selbst sind schon reine Chemie (aber lecker).

Mein Honig ist ständig kristallisiert, da ich nicht wirklich viel davon gebrauche und daher lege ich auch nicht viel Wert auf hochwertigen Honig vom Imker, der sowieso schwerlich in Amsterdam zu finden wäre ;-))))

Ich weiß alles über Vitamine und wie man sie erhält und zerstört, aber mal ehrlich:

Wer haut beim Salatwaschen unter fließendem Wasser nicht auch alle Vitamine in den Abfluss, wem schmeckt nicht Filet überbacken mit dem Inhalt einer Tüte Zwiebelsuppe, wer dickt nicht mal mit Soßenbinder aus dem Päckchen an und/oder wer bereitet Tomatenketchup frisch zu?

Ich habe etwas weit ausgeholt, aber der kristallisierte Honig ist doch nun wirklich durch Kamillas Tipp noch zu retten.

Zucker im Tee und eine Tasse Kaffee hat auch keinen Nährwert: Manchmal geht es auch gar nicht darum, sondern einfach nur um: Lecker, praktisch, gut!
2
#27
21.9.13, 00:15
@ralfs: nein, in deinem Kommentar war nichts, womit man sich angegriffen fühlen kann.
Es ist doch völlig in Ordnung, so wie du es geschrieben hast.
Aber manchmal ist es so, wer sich angegriffen fühlen möchte, der/die findet immer etwas.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen