Frühstücksei

Das perfekte Frühstücksei ohne zu platzen

Jetzt bewerten:
4,1 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Die Eier erst wenn das Wasser richtig kocht reingeben und diese dann genau 5 Minuten kochen lassen.

Sollten die Eier direkt vom Kühlschrank sein, vorher kurz mit heißem Wasser abschrecken (einfach Ei auf einen Löffel geben und unters heiße Wasser des Wasserhahns halten) und dann erst in das kochende Wasser geben, damit bleibt das Ei ganz.

Von
Eingestellt am
Themen: Frühstück


40 Kommentare


#1 Mathias
31.1.05, 14:56
Habe mir gerade drei Eier genau nach Anleitung gemacht. Perfekt!
#2 Christina
26.2.05, 10:46
Ergänzung: Noch perfekter wird es, wenn man das angepiekste Ei sanft in kochendes Salzwasser gleichten läßt! Wenn es nämlich herunterplumpst, hilft all das Kochen nicht! Salzwasser hilft wohl gegen den Sprung. Habe ich mal irgendwo gelesen und meine Eier hatten noch nie einen Sprung!
#3 claditsch
26.2.05, 11:10
also eier aus dem kühlschrank nehmen, in kaltes wasser legen ( angepikst ) das wasser nun zum k0ochen bringen . sowie es kocht nach ca 30 sekunden ausschalten und nach 3 minuten vom herd nehmen und abschrecken.
du hattest noch nie ein so schönes weich gekochtes ei und es spart auch noch energie.
#4 BuckwheatPancake
8.3.05, 12:20
Eier im Glas:
(In einer kreuzberger Kneipe abgeguckt)

Eier wie gewohnt, weichkochen. Aus dem Kochwasser etwas in ein Weiglas füllen, um dieses warm zu machen. Sorgfältig trockenreiben.
Eier mit einem Teelöffel ins Glas kratzen.
-lässt sich viel effektiver würzen (Salz, Paprika, Parmesan, Worchestersauce, etc.
-bleibt länger warm
-ergibt keinen Tischabfall
#5
22.3.05, 03:19
nur schlech, daß hier die Ei-Größe nicht berücksichtigt wird. Bei L sind es genau 6 min. sonst habt ihr innen Glibber !!!
#6 Karina
23.6.05, 07:49
Mich ärgert es immer, dass der Topf danach grau ist - vom Kalk. Daher gebe ich einen Schuß Essig ins Kochwasser. Der Topf glänzt danach.
#7 michel
8.7.05, 17:05
zu karina,
nehme flüssige zitrone, und spüle damit edelstahl, du wirst staunen.
#8
14.8.05, 15:03
Funktioniert echt gut. Nur 5min sind mir zu wenig. Das Ei ist dann noch ziemlich weich. Besser 5 1/2min.
#9
12.9.05, 01:07
Eier platzen auch nicht , wenn man vorher Salz ins Wasser gibt
#10 Petra
27.11.05, 13:12
Ich bin begeistert, habe die Methode jetzt schon öfter ausprobiert und die Eier sind immer perfekt. Mein Mann kann nun Gott sei Dank auch nicht mehr über zu harte oder zu weiche Eier motzen.
#11
29.1.06, 00:34
Grins. Liegt wohl weniger an den Lehehühnern
#12 Wolfgang
9.4.06, 11:40
Grösse M wird in /minuten richtig lecker, abschrecken nicht vergessen :-)
#13 whe-Muelheim@t-online.de
14.4.06, 19:19
Habe ich alles ausprobiert, es klappt nach Lust und Laune der Eier. Ich such immer noch nach der richtigen Lösung. MfG. whe.
1
#14 Peter
15.4.06, 05:03
Den meisten Leuten, den ich zum Frühstück ein Ei serviert habe, ist noch nie zu vor ein so leckeres, weich gekochtes Ei untergekommen! Und das ist ganz einfach: das Ei ca 15 sec in den Dampf des kochendem Wassers halten (oder anstechen) und dann für sechs ein halb min in dem kochendem Wasser verweilen lassen. Dannach abschrecken und geniessen! Die Dauer gilt für ein Ei der Göße M (S -35 sec / L +35 sec)
Das sind die perfekten Eier, das weiße hart und das gelbe weich!Mhhm....probiert es aus ;-)
#15 Honnneydog
30.4.06, 23:16
werds ausprobieren.zum frühstück gehört ein schönes Ei.
2
#16 patrick
5.6.06, 13:09
die eier bei vollmond morgens um 3:33 aus dem kühlschrank holen. dann jedes ei auf den tisch legen und dreimal wenden.
danach in ein mit stroh gebettetes holzkistchen legen und zurück in den kühlschrank.

am nächsten morgen zusammen mit detlef dem piepei aus dem kühlschrank nehmen und nach anleitung kochen .... super ;)

www.echt-wahnsinn.de/produkt-piepei.html

...ok es funktioniert auch ohne vollmond.
#17 lol
3.9.06, 22:43
lol
#18 Andrea
8.9.06, 14:00
passt perfekt!!!
Kleine Eier eher nur 4 1/2 Min. und XL-Eier vertragen auch knapp 6 Min.
#19 KOCH
8.9.06, 23:32
das ei in kaltes wasser legen, aufkochen lassen, das perfekte frühstücksei,

dies schreibt ein koch !!
#20 Diotima
15.9.06, 06:52
ich piekse immer ein Loch in den Boden des Ei´s dann bleibt es auch heil
#21 Romy
15.9.06, 11:19
NAch Jahrzehnten des Eierkochens im Kochtopf habe ich einen Eierkocher für 5 € gekauft.....und ich bereue, daß ich das nicht schon früher getan habe! Die Eier sind immer genau richtig!
Also: nicht am falschen Platz sparen!
#22 Doani
21.9.06, 13:23
Guter Tipp , am Sonntag gleich mal testen :)
#23 Doani
24.9.06, 16:56
Wow , super, hat prima geklappt, danke sehr :), der Frühstückseiprofi :-D
#24 00-Schneider
26.11.06, 11:24
Dank dir hab ich nun perfekte EIER :)
#25 Dörte
30.1.07, 17:49
Ich finde 5min arg kurz - dann wabbelt das Ei ja noch! Ich koche meine immer 6,5min und sie werden wunderbar cremig
#26 ANNA
14.8.07, 15:47
geheim tip: wenn man die Eier in einen Topf legt und mit kaltem wasser knapp bedeckt,( können noch etwas rausschauen) ordentlich salz dazu gibt, damit das wasser heißer wird und dann aufkochen lässt platzen die Eier auf keinen fall!! sobald das wasser kocht stopuhr 3-4 minuten und die Eier sind perfekt!! ( nicht zu weich und nicht zu hart) LG ;o)
#27 corinna
2.12.07, 12:58
sehr gute tipps
#28 marco
11.12.07, 14:33
Eßig sollte man ins kochende Wasser geben!! Damit wenn das Ei trozdem springt, bzw in den Topf fällt und aufplatzt das Eiklar nicht ausdringen kann!

^^der Eßig verhindert das nämlich ;)
#29 Stefanie M.
22.12.07, 14:31
Das stimmt schon mit dem eher aus den Kühlschrank, aber meistens platzen sie weil sie ihm Topf rumhüpfen.
Mein Tip!! Eier in Alu einpacken!!
geht sehr gut
#30 sonja
18.3.08, 14:45
super tipp von dreizig eiern nur drei tot
#31 Thomas
18.9.08, 08:50
Danke! Danke Perfekt ;-)
#32 Lennart (14)
9.1.09, 23:44
Hallo, ich mache (für meine Familie meistens) die Frühstückseier. Ich bringe das Wasser zuerst zum Kochen dann schütte ich eine Schwipser Essig hinzu.(damit die Schale weicher wird)
Dann piekse ich ein kleines Loch auf die untere Seite (damit die Luft rausgeht.
5 Minuten im Wasser kochen und wolllla
Fertig :) Es ist dann nicht zu flüssig und nicht zu hart, mittelstufe. Es gab noch keine beschwerden oder sowas^^
#33 mIMI (8)
18.3.09, 20:05
Ich hab denn Tipp
mit dem Salz gemacht hat nicht geklapt
das Ei ist geplatzt!
#34 udo
22.3.09, 18:23
Also bei uns kommste nicht mit fünf Minuten aus das hängt von den Eiern ab z.B. bei xl Eiern haste nach 5 Minuten noch die blanke Soße
#35 Segelwind
13.7.09, 19:11
Da war noch was vor dem "gekochten Ei", es soll im Kühlschrank mit der Spitze nach unten gelagert werden - die Luftblase vergrößert sich dann nicht so schnell - wobei man auch erkennen kann ob ein Ei schon älter oder sogar alt ist - je größer die Luftblase um so älter das Ei - d.h. es recht dann gerade noch für Spiegel.- oder Rühreier - testen-testen-testen
2
#36 Tante Paula
15.7.09, 13:25
Nichts für ungut, aber mich wundert, dass hier immer noch die "archaische" Kochmethode erörtert wird. Aber immer dat neueste Handy, wa?
Dies schrieb Romy bereits am 15.09.06 (s.o.): "Nach Jahrzehnten des Eierkochens im Kochtopf habe ich einen Eierkocher für 5 € gekauft.....und ich bereue, daß ich das nicht schon früher getan habe! Die Eier sind immer genau richtig! Also: nicht am falschen Platz sparen!"
Dem kann ich mich nur anschließen. Bei mir klappts schon seit über zwanzig Jahren mit dem Eierkocher. Spart Geld und Ärger.
Bevor jetzt wieder einige aufheulen: Geld: Der Eierkocher muss nur eine winzige Menge Wasser zum Kochen bringen und hat daher viel weniger Watt als die Herdplatte. Ärger: Na über die wieder mal zu harten Eier. Oder die zu harten harten Eier ("grüne Dotter"), denn auch hartgekochte Eier werden im Eierkocher immer genau richtig!
#37
5.12.09, 12:16
@#9: Okey. Perfekt!
#38 Karsten
4.2.10, 22:18
Wir bevorzugen das Ei bei 7 Minuten. Dann ist das Eiweiß fest, das Eigelb weder fest noch flüssig sondern eher cremig. Superlecker und fürs Brötchen quasi streichzart. Wichtig ist die Eier erst ins Wasser zu geben wenn es kocht. Den tip von Sonja zum verhindern des Platzens ruhig anwenden. Genauso wichtig ist es nach Ablauf von exakt 7 Minuten die Eier so schnell es geht aus dem heißen wasser zu holen und in eiskaltes Wasser gleiten zu lassen, damit der Gar-Prozess sofort endet.
#39
31.5.13, 14:55
Eins habe ich jetzt gemerkt, wenn ich alle kommentare hier gelesen habe,
werden die Frühstücks Eier auch nicht besser !
Ich kannte es, die Eier in ein kochendes Salzwasser(kleiner Topf) zu tun, mit einem Supenlöffel, und etwas abschrecken : Huch !
#40
31.5.13, 16:32
Wassermenge so, dass die Eier noch ein klein wenig rausschauen.
Wasser salzen und (ohne Eier) zum Kochen bringen. Eier anpieksen.
Wenn das Wasser kocht, die Eier mit einem Löffel vorsichtig reinlegen.
Darauf achten, dass sich die Eier öfters mal drehen. Nach 4,5 Minuten die Eier mit dem Löffel rausnehmen - ich schreck sie nicht ab, ich mag keine kalten Frühstückseier - und ab in den Eierbecher und auf den Tisch. Wenn sie gleich gegessen werden, sind sie am besten.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen