Deckenventilator reinigen

Jetzt bewerten:
2,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Im Schlafzimmer habe ich einen Deckenventilator und der muss ja auch immer entsaubt werden.

Das geht ganz einfach, ich habe mir dafür einen alten Kopfkissenbezug beiseite gelegt und den verwende ich dazu immer, das geht schnell und ist praktisch.

Die offene Seite des Bezuges wird vorsichtig über ein ganzes Ventialtorblatt gelegt und nun zieht man es langsam mit der Hand am Blatt wieder zurück, so bleibt der Staub und Schmutz im inneren des Kopfkissenbezuges. Das mache ich dann an allen Blättern und schon wirbelt kein Staub mehr beim abwischen durch die Luft.

Der Bezug wird dann wieder gewaschen und für nächstes mal aufgehoben.

Von
Eingestellt am

15 Kommentare


11
#1
28.4.14, 20:42
nun gut.deine Idee ist nicht schlecht aber ich denke wenn ich ein feuchtes Tuch nehme entferne ich den Staub auch, ohne ihn aufzuwierbeln.
3
#2
28.4.14, 20:47
@kosmosstern: ja das habe ich auch immer getan, jedoch wenn man mit dem feuchten Tuch drüber wischt, fällt links und rechts minimal Staub ab und erst recht wenn man zum Ende hinwischt, mit dem Bezug kann nichts mehr runterfallen, es hält sich im Bezug fest.
2
#3
28.4.14, 21:09
toller tipp
2
#4
29.4.14, 06:56
Der Tip ist klasse, ich kämpfe auch immer damit. Ich werde allerdings versuchen, Bezug u n d feuchtes Tuch zu kombinieren, dann ist der Staub direkt gebunden, und das, was rechts und links runterbröselt fällt in den Bezug!
2
#5
29.4.14, 09:42
danke für deinen Tipp, so werde ich es ab jetzt auch machen
:-)))
4
#6
29.4.14, 10:57
@whoopie7584:

Den Bezug anfeuchten ;)
1
#7
29.4.14, 11:55
@Teddy: man kann natürlich den Bezug auch anfeuchten, nur muss man das nicht, Nachdem man den Staub entfernt hat und der Ventilator immer noch schmutzig sein sollte, dann kann man ja kurz mit feuchten Lappen drüber gehen, denn wenn man den Bezug feucht macht, lässt er sich nicht mehr so gut öffnen bzw ist dann schwer für die Blätter. Aber probieren kann man es ja
3
#8
29.4.14, 14:14
@Gluckchen: Du hast einen Deckenventilator im Schlafzimmer, verstehe ich das richtig? Gluckchen, das finde ich aber jetzt erklärungsbedürftig. Bin ganz irritiert. Lässt Du Dir Nachts den Wind um die Ohren sausen? Ist das der Grund dafür, dass Du nachtaktiv bist?
3
#9
29.4.14, 14:42
@zumselchen: haha warum irritiert? Der Sommer kann heiß werden und ich kann nie gut einschlafen, wenn es mir heiß ist, deswegen lasse ich ihn dann immer auf kleinster Stufe an. Das ist sehr angenehm direkt über dem Bett und im Winter kann ich ihn umschalten, so dass er sich in die andere Richtung dreht, so kommt die warme Luft nach unten ;)
Den Grund warum ich Nachtaktiv bin kann ich dir verraten, kennst du Vampire?? ;)))))))
3
#10
29.4.14, 15:02
@gluckchen: Aha.... Bin dann mal Knoblauch kaufen...
vorsichtshalber. ;-)
#11
29.4.14, 15:12
@zumselchen: gegen den bin ich schon Immun :D ich liebe Knoblauch!
1
#12
1.5.14, 03:41
Es gibt kaum etwas Kitschigeres als so einen Miefquirl.
2
#13
1.5.14, 19:11
@seepferdchen: es gibt kaum etwas Praktischeres, wenn im Sommer die Nächte heiß werden. :-)
-1
#14
2.5.14, 21:18
@zumselchen: ja, bei uns kommt der strom ja auch aus der Steckdose, für solchen Mist brauchen wir nun AKW's ??
3
#15
2.5.14, 21:52
@seepferdchen: Hm, deine Frage, für welchen Mist wir AKWs brauchen ist jetzt nicht direkt uninteressant und sollte diskutiert werden. Aber wie wäre es zu beurteilen, wenn Gluckchen ihren Deckenventilator mit einer Solaranlage speisen würde?
So oder so, der Staub muss runter, schon allein deswegen, damit er einem während der heißen Sommernächte nicht um die Ohren fliegt. Man stelle sich das vor - das geht ja gar nicht! Und wenn Gluckchen derweil brav ihren PC-Ventilator herunter fährt, ist die Energiebilanz auch schon wieder ausgeglichen. :-)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen