Dein Kloßteig ist zu weich? Nimm Kartoffelbreipulver

Dein Kloßteig ist zu weich? Dieser Trick funktioniert bei allen Kloß- und Knödelsorten, ob Thüringer, Halb und Halb, Semmelknödeln oder aus gekochten Kartoffeln und sonstigen.

Alle, die schon mal selbst Kartoffelklöße gemacht haben, kennen das Problem ganz sicher: Der Kloßteig ist zu weich und lässt sich nicht formen, und der Zerfall beim Kochen ist vorprogrammiert. Man kann nun Mehl oder Stärke hinzu geben, aber das Ergebnis ist meistens nicht sehr befriedigend. Die Klöße werden fest oder zäh wie Gummi oder pappig wie altes Weißbrot und schmecken nicht richtig.

Mein Tipp, aus reiner Not geboren, weil ich keine Kartoffelstärke hatte und Mehl zu Kartoffelklößen einfach nicht passt:

Einfach vorsichtig Instant-Kartoffelbrei direkt aus der Tüte unterkneten. Zwischendurch ruhig mal quellen lassen, um die Festigkeit des Teiges zu testen. Da man meistens ja ohnehin noch andere Kochaktivitäten zu laufen hat, ist das kein echter Zeitverlust.

Dieser Trick funktioniert bei allen Kloß- und Knödelsorten, ob Thüringer, Halb und Halb, Semmelknödeln oder aus gekochten Kartoffeln und sonstigen.

Der relativ geschmacksneutrale (*g*) Instant-Kartoffelbrei verfälscht nicht den ursprünglichen Geschmack, sorgt aber für ein haltbares Erhebnis. Kleiner Nebeneffekt: Goldgelbe Farbe, einfach lecker anzuschauen.

Also gutes Gelingen!

Wie findest du dieses Rezept?

Voriges Rezept
Rosmarinkartoffeln
Nächstes Rezept
Himmel und Erde
Rezept erstellt von
am
Jetzt bewerten!

Bewerte jetzt dieses Rezept!
Vergib zwischen ein und fünf Sternen:

4 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
15 Kommentare

Rezept online aufrufen