Der Restetag für Essen

Der "Restetag" für Essen

Jetzt bewerten:
4,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Macht Spaß und spart Geld und Zeit: Der "Restetag".

Beim Mittagessen bleibt ja manchmal etwas übrig, was aber zu wenig ist, um damit eine oder gar gleich mehrere Personen noch mal richtig satt zu bekommen. Man fragt sich dann, was tun damit? Leider wandert es doch häufig in den Abfall und man denkt, schade drum.

Ich habe vor längerer Zeit daher den "Reste-Tag" ins Leben gerufen. Ich friere jeden noch so kleinen Rest in einer entsprechend kleinen Dose ein. Das macht ja keine Mühe. Einmal die Woche oder nach Wunsch, hat man dann viele Miniportionen der verschiedensten Gerichte zusammen. Einfach auftauen und jeder kann sich seine Lieblings(reste)gerichte zusammenstellen. Schnell in der Microwelle warm gemacht, hat man erfreulicherweise auch kaum Arbeit.

Meine Kinder haben da früher sehr viel Spaß dran gehabt. So, dass meine Tochter mal auf einer Geburtstagsfeier ihren Kindergarten-Freundinnen (und deren Müttern…) begeistert erzählte: "Bei uns gibt es immer Reste".

Von
Eingestellt am

7 Kommentare


9
#1
4.9.12, 07:53
Prima Tipp! Ist im Prinzip ein kleines Buffet!
Klingt doch wesentlich "edler" als Reste-Essen, lach.
1
#2
4.9.12, 09:52
Nette Idee.
Wird nachgemacht.
Danke;-)
#3
4.9.12, 10:08
das ist eine wirklich gute idee somit schmeißt man weniger weg und das essen erfüllt nochmal seinen zweck ;)
5
#4
4.9.12, 10:35
hmmm, ich esse solche reste. zb zum abendbrot :)
2
#5
4.9.12, 11:22
Schöner Tipp!
Im Kindergarten meiner Tochter haben sie das mit dem Frühstück gemacht.
Das nannten sie dann jeden Freitag "Räuberfrühstück". ;o)
1
#6
4.9.12, 13:55
@BeaSonne: wenn es für den nächsten tag nicht für 2 reicht, wird es bei uns auch abends gegessen.
#7
25.9.12, 07:21
Tolle Idee!!

Und wenn man weiss, am Freitag gibt´s alle Reste der Woche als "Buffet", dann kann man mit gutem Gewissen (und Vorfreude auf Freitag!) auch mal ein bisschen mehr übrig lassen, bevor man sich so vollstopft, weil es so lecker ist.

Klasse! Wird auf jeden Fall nachgemacht!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen