Deutsche Knoblauchsoße

Jetzt bewerten:
3,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

6 zerdrückte Knoblauchzehen, feingehackte frische Kräuter, 1/2 Becher Joghurt, 1/2 Becher saure Sahne, ein wenig Zitronensaft, 1 Prise Salz und Zucker. Den Joghurt und die Sahne vermischen und mit Zucker, Salz und Zitronensaft abschmecken. Den Knoblauch und die Kräuter beigeben und alles gut verrühren. Passt zu Steaks, Gegrilltem, kaltem Braten usw.

Von
Eingestellt am


42 Kommentare


1
#1
10.6.05, 11:09
Aber DEUTSCH muss sie sein. jawoll!
1
#2 Fledi
10.6.05, 12:40
Hoert sich gut an. Werde ich mal probieren. Hatte bis jetzt (wenn's den Knoblauchig) sein sollte immer Knofibutter gemacht. Ne ehrlich, ist ne gute Alternative. Gibt auch unprobiert Puenktchen von mir. Ach, nochwas. irgenwelche bestimmten Kraeuter? Wohl nur deutsche....oder? lololol
1
#3 Elisabeth
10.6.05, 14:49
Ich nehme an, dass sie so heisst, weil sie nicht sog. "mediterran" ist, so hat das Kind halt einen deutschen Namen. Ganz ohne Patriotismus, das wollte ich damit nicht auslösen.
#4 Valentin
10.6.05, 15:54
Das Deutsche daran sind wohl die Zitronen? Egal, schmeckt bestimmt besser als das Zeugs von KNORR und Co. ... 5 Sternchen von mir!
#5 jasmyn
11.6.05, 17:11
schmeckt auch lecker zu pellkartoffeln
-2
#6
12.6.05, 02:40
Was soll daran Deutsch sein????? Vielleicht koenntest Du folgende Version ausdrucken und mit Deutschen Stolz angucken!!!

Deutsche Knoblauchsoße

6 zerdrückte Deutsche Knoblauchzehen, feingehackte Deutsche frische Kräuter, 1/2 Deutschen Becher Deutschen Joghurt, 1/2 Becher Deutsche saure Sahne, ein wenig Deutschen Zitronensaft, 1 Prise Deutschen Salz und Deutscher Zucker. Den Deutschen Joghurt und die Deutsche Sahne vermischen und mit Deutschen Zucker, Deutschen Salz und Deutschen Zitronensaft Deutsch abschmecken. Den Deutschen Knoblauch und die Deutsche Kräuter beigeben und alles gut Deutsch verrühren. Passt zu Deutschen Steaks, Deutschen Gegrilltem, kaltem Deutsche Braten usw.

Von der Deutschen Elisabeth
#7 Fledi
12.6.05, 14:30
Eins zu noll fuer Elisabeth..... lolololol....das war gut. gut gekontert. Gehoert zwar nich hier her, aber musste ich nu einfach mal loswerden........und......nu ganz schnell das Weite suchen....
3
#8
16.6.05, 01:04
Die deutsche Elisabeth soll erstmal Deutsch lernen, bevor sie blöde Kommentare schreibt und die Autorin durch den Dreck zieht.
1
#9 Schnute
16.6.05, 08:37
Schmeckt bestimmt SUPER.
Ich kenne ähnliches Rezept (hat Obelix schon mal geschickt).
Schade,dass manche so S..dumme Kommentare liefern müssen.Also, liebe Leut schickt weiterhin Superrezepte!!!
#10 Maja2609
20.6.05, 11:52
Ich mach des öfteren Soßen, u.a. auch Knoblauchsoßen und d i e Menge Knoblauch auf d i e Menge Joghurt/Saure Sahne ist m.E. viel zu viel. 3 Zehen tuns auch und die Soße ist dezenter, schmeckt aber auch. -
2
#11 Uli 2
22.6.05, 12:31
@Deutsche Elisabeth
Sehr witzig *gääääääähn!*
und typisch deutsch: hauptsache lästern, auch wenn´s unpassend ist.
Ich finde das Rezept gut, egal wie es heißt.
2
#12 Philipp
3.7.05, 17:56
Ich finde es wirklich traurig das bei einem rezept das "Deutsche Knoblauchsoße heißt so ein Theater gemacht werden muss.
Seid ihr eigentlich noch alle ganz dicht?
Ich meien bei einer spanischen, französischen oder was auch immer Soße hätte ja wohl keiner gemekert.
Mensch Leute kommt doch mal klar, da stand nicht "Nazi Knoblauchsoße" sondern"deutsche Knoblauchsoße".
Ihr tut mir zum Teil wirklich leid.
Ich bin froh das ich in Deutschland wohnen darf und ich bin genauso froh das es deutsche Rezepte gibt.
2
#13 Valentin
4.7.05, 19:30
@ Philipp

Absolut korrekt, Danke für Deine Ergänzung, Philipp! "Nazi Knoblauchsoße", war ja wohl auch nicht gemeint, und wäre allenfalls etwas für Kannibalen, die keine Sauerei scheuen!

Das Rezept von Elisabeth ist in jedem Fall prima!
1
#14 PettyB
5.7.05, 12:48
@Philipp
Da gebe ich Dir absolut Recht.Ich habe das Rezept ´´ Schottische Eier ´´ reingesetzt und gewartet.Nichts ist passiert.Vielleicht sollten wir unser Land einfach umbenennen wenn es so schlimm ist,sogar bei Rezepten das Wort ´´deutsch ´´ zu sagen.
1
#15 Elisabeth
5.7.05, 16:56
Danke Euch allen für die Verstärkung! Habe das jetzt auch verfolgt und es ist von mexikanisch über holländisch, schottisch, türkisch bis zu Thai alles hier vertreten und auch alles ganz legal, nur deutsch darf es anscheinend nicht sein.
2
#16 bianca
6.12.05, 16:58
wenns türkische knoblauchsoße geheißen hätte, wärs euch wohl lieber? wie dumm muß man sein, ein rezept danach zu bewerten, welchen namen es trägt...
2
#17
24.1.06, 14:23
Hört sich wirklich gut an, werde ich gleich ausprobieren. Und keine Zurückhaltung ! Wenns ne ITALIENISCHE , ne CHINESISCHE und sonstige gibt, darf es wohl auch ne DEUTSCHE geben. Kann man so ein Affentheater machen.

Liebe Grüße an Elisabeth
#18 Doreen
24.5.06, 18:49
Hallo

welche Kräuter bei der Knoblauchsoße
1
#19 Marion
26.6.06, 15:29
Wie krank muß man sein, um sich an dem Wort "deutsch" zu stören? Mal wieder so ein(e) Dauerbetroffene(r).
Warum schreibst Du eigentlich in deutsch, das ist doch ganz furchtbar, würde ich an Deiner Stelle aber nicht machen!
#20 Katja
26.6.06, 15:38
übernächste Woche musste die Sosse ohnehin in "Weltmeister Knoblauchsosse" umbenennen !
-3
#21 Ratz
26.6.06, 20:25
Was an dieser Knoblauchsoße deutsch ist?
Die zerdrückten Knoblauchzehen.
Wer etwas vom Kochen versteht, zerdrückt Knoblauchzehen nicht, sondern schneidet sie in kleine Scheiben oder Würfel.
Die deutschen sind in vielem Weltmeister, vom Kochen haben sie allerdings wenig Ahnung.
1
#22
26.6.06, 22:49
Sach mal deutsche Elisabeth, ich glaub, es hackt. Was hast du denn für Probleme? Zieh doch woanders hin wenns dir hier nicht passt. Alle, die der deutschen Elisabeth die Meinung geigen, finde ich gut. Im Übrigen hört sich der Name Elisabeth z i e m l i c h deutsch an. Hast dir den Namen extra zugelegt? Soll wohl witzig sein. Kannst doch ruhig zugeben, dass du in Wirklichkeit Jaqueline heißt ...
1
#23 schlumpf
27.6.06, 10:21
Loooiiite, kriegt Euch halt mal wieder ein. Es geht hier um ein Soßenrezept.
@"Deutsche Elisabeth": Das ewige Rummeckern an den eigenen Landsleuten und ihren tatsächlichen oder eingebildeten Eigenschaften - "die ganze Welt ist weltläufig, bloß wir nicht" - ist einfach nur provinziell. Und genau die gleichen Leute sind es dann, die als Aussteiger nach Kreta
ziehen und dort den Einheimischen mit Tips zum besseren Olivenölpressen auf den Wecker gehen.
Im Übrigen: Mit einer Muttersprache, die nur vier Kasus hat, bist Du eigentlich gut bedient, aber scheinbar trotzdem überfordert. Sei mal bloß froh, dass Du keine Russin bist...
@Ratz: Gastronomisch gesehen, gibt es "die" Deutschen nicht. Die süddeutsche Küche gehört zur "mitteleuropäischen" von Lyon bis Siebenbürgen, die norddeutsche... naja... weiß nicht. Aber allgemein geht es seit Bocuses Mission in den 80ern stetig aufwärts, und das ewige Rummeckern... siehe oben.
@22:49: Dieses blöde "Wem´s hier nicht passt, kann gehen"-Stammtischgelaber ist allerdings auch ein gutes Beispiel für deutsche Unsouveränität im Umgang mit sich selber. Wer sich sicher ist, dass (und warum) die eigene Kultur was wert ist, hat es nicht nötig, den Holzhammer auszopacken. Und Elisabeth ist hebräisch.
#24
27.6.06, 10:40
schlumpf
Kasus versteht keine Sau!
#25 schlumpf
27.6.06, 11:24
...okay: "Fälle".
#26
27.6.06, 15:59
@Schlumpf: Im Prinzip hast du Recht, aber diese ewig Gestrigen mit ihrem Betroffenheitsgetue gehen mir tierisch auf die Nerven. Da schießt man schon mal übers Ziel hinaus.
#27 schlumpf
27.6.06, 16:35
@15:59
Na hoppla - "ewiggestrig", das Wort ist eigentlich für die Nazis reserviert...
Betroffenheitsgelaber - okay, nervt mich auch. Aber man kann nicht wirklich sagen, dass es in diesem Thread überhandnimmt - bis zu Deinem Beitrag stand es hier schon 9:0 gegen die "deutsche Elisabeth"...
Also kein Grund, gleich sooo loszupoltern, dass man sich nicht mal einen Namen drunterzusetzen traut...
#28
27.6.06, 17:22
@schlumpf: Die Nichttraute, sich zu outen, gehört doch zur Problematik dazu ... (Dass "ewig gestrig" in dieser Form besetzt ist wusste ich nicht.)
#29 schlumpf
27.6.06, 19:28
versteh ich nicht ganz, ich unterschreib doch auch... geht ja nur um die wiedererkennbarkeit ein und derselben stimme an verschiedenen thread-orten. wer man selber ist, weiß ja keiner...
aber falls du auf den topos "man darf ja in diesem land nicht die wahrheit sagen" hinauswillst: noch so ein bequem-verlogenes stammtischargument, das ich hasse.
#30
27.6.06, 23:10
schlumpf, wenn ich mich hier oute und ich hab dann mal einen guten Tipp, dann wird der gleich runtergemacht. Und das will ich auch nicht, da mir die Haushaltstipps und Rezepte und überhaupt das ganze Portal doch sehr am Herzen liegen <seufz>
#31 Icki
27.6.06, 23:46
Mmh, wenn ihr eh schon an der Soße vorbeidiskutiert...

@schlumpf: Die Frage einer Neugierigen, die nie Latein hattte: Ist Kasus nicht der Singular? Also, müsste es nicht irgendwie Kasi, oder Kasae oder so heißen? Ich frag nur, wie gesagt, hab keine Ahnung

@23:10
Kein Rückrad, was?
Da hier eh jeder Tipp zerrissen wird (ist nun mal so, nichts gefällt allen), ists doch egal, ob man dich schon vorher kennt. Und mag ja sein, dasse dir durch diese Anonymität Feinde ersparst, Freunde aber auch.
@Elisabeth: Ich hoffe du verzeihst diese Kommentar-Verhunzung...
#32 gert
27.6.06, 23:54
icki an schlumpf
Nee, mit dem Plural liegst du völlig daneben. So wichtig ist das ja auch nicht.
Schlumpf hat ja auch nachgebessert (s. 27.06.06 - 11.24h)
#33 schlumpf
27.6.06, 23:55
@icki: Singular - Ja und nein. Stimmt, die meisten "-us"-Substantive enden im Plural auf "-i". (lupus / lupi). Aber "casus" gehört zur sog. "u-Deklination", die schon manchen Schüler zur Verzweiflung getrieben hat: da schreibt sich der Plural wie der Singular, spricht sich aber lang ("casuuus").
soviel zum Thema Knoblauchsoße...;-))
#34 Thorsten
10.7.06, 15:57
Was soll den die unnötige Diskussion? Geht irgendwo anders klugsch***en! Ich finde das Rezept okay. Tauscht doch Telefonnummern aus oder labert mit ner Parkuhr - die kann wenigstens nicht weglaufen!
#35 Michel
31.7.06, 11:48
super geile soße
#36 Ingeborg
11.12.06, 15:45
Hallo, ich bin eine deutsche, wohne in Amerika, i enjoyed you're Webpage very much, thank you. I also enjoy recipes from different countries. As for the rude comments, rude poeple make rude comments. Thank you very much again for you're webpage.
2
#37
8.11.09, 22:38
Ich les hier n zweieinhalb Jahre alten Tip. Als Hobbykoch und bekennender Deutscher frag ich mich allerdings eines: seit wann gehört Knoblauch zur "echt" deutschen Küche? Klar, das Rezept ist Spitze. Aber der Knoblauch gehört meines Wissens eher zur mediterranen als zur deutschen Küche. Kann aber auch sein, dass ich mich irre. Nur - diese dämlichen Kommentare müssten nicht sein. Wir Deutschen sind nicht besser und nicht schlechter als andere Völker. Also dürfen wir - verdammt nochmal! - auch einen Knoblauchsoße "deutsch" nennen.
#38
9.11.09, 06:52
Was daran deutsch sein soll, erschließt sich mir bei dem Tipp nicht. Die oben genannten Zutaten gibt es auch z. B. in Polen oder Russland.

@Rabe: hab mal gegoogelt weil es mich auch interessiert hat. Knoblauch hat seinen Ursprung im asiatischen Raum.
#39
9.6.11, 11:40
Wenn ich diese "Komentare" lese,frag ich mich:"habt ihr "Deutschen ein Rad ab?"

Viele Grüße !

Ein Deutscher aus Deutschland!!!
#40 eintoepfer
9.6.11, 13:19
@melileinchen:

Nüja, sich gut sechs Jahre nach Threaderstellung und gut zwei Jahre nach dem letzten (auch nicht gerade zielführenden) Kommentar zu den Kommentaren der längst verblassten Vergangenheit zu äußern, ist dann aber auch ein bisschen "sehr" deutsch, oder?

Ein deutscher Rheinländer
#41
25.12.11, 12:27
Ich habe die Soße eben gemacht und verkostet. Sie schmeckt sehr lecker. Ich habe Monsterzehen genommen und lasse die ganze Sache jetzt durchziehen um evtl. noch etwas nach zu legen. Auf jeden Fall empfehlenswert.

P.S. Ich finde Kommentare von Leuten die das Rezept nicht probiert haben nicht gut. Schade für die Zeit
#42 Die_Nachtelfe
25.12.11, 15:57
Zugegeben, Rezepte wegen dem Namen zu zerreissen scheint hier so eine Art Standard zu sein. Mir egal, fuer mich hat eine gute "Landeskueche" die Eigenschaft, urspruenglich fremde Einfluesse gut ins alte eigene zu adaptieren und vielleicht so zu wandeln, dass daraus etwas "eigenes" wird. Ganz nebenbei gibt es die meisten Zutaten heute eh fast ueberall, weshalb bei neueren (oder auch vielen alten Gerichten) die "Region" eh nicht klar zu erkennen ist.

Und ganz nebenbei, die Sosse ist echt lecker, gabs bei uns immer zum Osterlamm.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen