Ein paar Tipps zur korrekten Anwendung bestimmter Öle. Vor der Anwendung sollte man sich jedoch stets einen Verträglichkeits- und Allergietest unterziehen!

Die besten Öle für eine gepflegte Haut & Tipps zur Anwendung

10×
Jetzt bewerten:
4,3 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Öle versorgen den Körper nicht nur von innen mit wertvollen Nährstoffen, sondern sind auch für die äußere Anwendung ideal geeignet. Kalt gepresste Öle enthalten den höchsten Anteil an kostbaren Inhaltsstoffen, die bei der Regeneration helfen. Auch für die Haare sind bestimmte Öle ein kleiner Geheimtipp.

Hier ein paar Tipps zur korrekten Anwendung bestimmter Öle. Vor der Anwendung sollte man sich jedoch stets einen Verträglichkeits- und Allergietest unterziehen!

Tipps zur Anwendung bestimmter Öle

Ringelblumenöl

Die nachgewiesene schmerzlindernde, entzündungshemmende Wirkung der Ringelblume macht diese zu einem wichtigen Bestandteil von Salben und Hautölen. Gerade jetzt im Herbst und Winter kann die Haut auf Kälte und Trockenheit empfindlich reagieren. Hier kann das Ringelblumenöl ausgleichend wirken und auch gegen rissige Lippen eingesetzt werden. 

Rosenöl

Eine kosmetische Vielseitigkeit und der Duft machen dieses Öl zu einer begehrenswerten Substanz. Rosenöl kann zu Schmerzlinderung eingesetzt werden. Tipp für einen Umschlag bei Menstruationsbeschwerden: Leinentuch in heißes Wasser tauchen und darauf einige Tropfen Öl geben und auflegen. Als kalte Auflage hilft es gegen Kopfschmerzen. Außerdem verbessert es die Hautdurchblutung und füllt die Feuchtigkeitsdepots auf. 

Kokosöl

Eine samtig weiche Haut, rund um gepflegt und mit den wichtigsten Nährstoffen versorgt, das wünschen wir und doch alle. Ein kleines Wundermittel hierfür ist das Kokosöl. Bei regelmäßiger Anwendung hilft es gegen kleine Falten und bekämpft wegen seiner antibakteriellen Wirkung auch Mitesser und Pickel

Avocadoöl

Dieses Öl fördert die Zellenregeneration, unterstützt die Feuchtigkeitsbalance und schützt die Haut somit vor dem spröde werden und Austrocknung. Gerade im Winter eignet sich auch die Frucht als Beautyhelfer: Püriert und mit der Handcreme vermischt, kann es als Kurpackung für Hände und Füße verwendet werden. 

Von
Eingestellt am

23 Kommentare


1
#1
28.10.17, 11:02
In meine Haare kommt niemals Öl....Du hast aber komische Geheimtipp's😂
Kokosöl für die Körperpflege ist ok.
2
#2
28.10.17, 11:16
@GEMINI-22: ich verwende Kokosöl auch für die Haare. Die eigenen und die der Katzen. 😄
Wenn man trockenes Haar hat, ist das sehr gut, weil es nicht so dickflüssig ist wie andere Öle. In ganz vielen Haarpflegeprodukten für trockenes Haar ist Silikonöl drin. Das hat ganz viele Nachteile, u.a. umweltbedingte. 
#3
28.10.17, 11:22
@HörAufDeinHerz:

Ich habe keine Katzen und meine Haare sind nicht trocken!
2
#4
28.10.17, 12:25
Ich benutze Mandelöl zum Entfernen von wasserfester Wimperntusche.
2
#5
28.10.17, 12:42
@GEMINI-22: das ist schön. Ich hatte dich so verstanden, dass du den Tipp komisch findest, sich Kokosöl in die Haare zu tun und wollte nur aufzeigen, dass Kokosöl in den Haaren nichts Besonderes ist.

Dass hier nicht jeder mit jedem Tipp was anfangen kann, weil die persönlichen Umstände anders sind, ist logisch. Vielleicht haben wir einfach aneinander vorbei geredet.
#6
28.10.17, 15:02
Mandelöl ist sehr gut und eignet sich hervorragend, um seine eigene Kosmetik oder Lippenpflege zu machen. 
#7
28.10.17, 15:08
Auch Jojobaöl gehört unbedingt mit in die Liste der wertvollen Pflegeöle, ebenfalls sehr gut für die selbstgemachte Kosmetik geeignet.
2
#8
28.10.17, 15:32
Gibt es auch noch ein anderes Öl gegen trockene Haare? Wenn ich nämlich Kokos rieche, rollen sich mir die Fußnägel auf, das kann ich niemals nehmen😌
1
#9
28.10.17, 15:38
@Kampfente:

Motoröl vielleicht😄
4
#10
28.10.17, 15:50
@GEMINI-22: du bist sooo böööse zu mir....
#11
28.10.17, 16:16
@Kampfente:

zur Strafe kann ich jetzt keine Sterne mehr vergeben...gestern ging's noch😌
1
#12
28.10.17, 16:37
Öle zur Hautpflege sind auch ganz gut, aber Menschen mit Hautproblemen können nicht jedes Öl benutzen. Komedogene Öle sollten z. B. nicht bei zu Pickeln neigender Haut benutzt werden. Aber auch Menschen mit Problemhaut müssen nicht auf Hautöle verzichten, es müssen nur die richtigen sein.

Nicht komedogene Öle sind z. B. Arganöl, Cacayöl (mehr Vitamin A als alle anderen Öle), Granatapfelöl, Hagebuttenöl, Hanföl, Jojobaöl, Wildrosenöl, Kaktusfeigenöl (soll extrem Falten reduzieren), Ringelblumenöl, ja sogar Rizinusöl (nicht pur benutzen), Sanddornöl, Sheabutter, Traubenkernöl.

Kokosöl gehört leider zu den komedogenen Ölen. So gut es auch sein mag, aber viele bekommen davon Pickel oder andere Hautprobleme. 

Wenn man Öl zur Hautpflege nicht pur benutzen will, kann man eventuell auch seine Cremes damit aufpeppen. Ich persönlich würde es nicht in die ganze Creme mischen, sondern immer nur 2 - 3 Tropfen in die aufzutragende Menge. 

                                                     
    
1
#13
28.10.17, 17:15
@Kampfente:  Ich liebe Kokosöl, kann es aber nicht nehmen. Für trockene Haare kannst Du z. B. Klettenwurzelöl benutzen. Ein paar Tropfen in den Händen verreiben und damit kurz über die Haare streichen oder ganz leicht in die Spitzen geben. Ich weiß, das haben sich die Männer früher sogar als Pomade in die Haare geschmiert..... Wenigstens konnten die sich nicht über trockene Haare beklagen 😂

 Klettenwurzelöl soll sogar bei Haarausfall helfen. Das gibt's in jedem Drogeriemarkt für kleines Geld.
#14
28.10.17, 17:17
@Kampfente: Arganöl
1
#15
28.10.17, 17:49
Arganöl gehört zusammen mit Kaktusfeigenöl zu den teuersten Ölen der Welt. Die beiden Öle sind wunderbar für die Hautpflege.

 Aber als Haaröl ist Klettenwurzelöl geeignet, das für die Haare, aber auch für die Kopfhaut gedacht ist. Nach der Haarwäsche kann man etwas ganz sanft in die Kopfhaut einmassieren (nicht ausspülen), bei trockenem/strapazierten Haar ist es besonders geeignet für die Spitzenpflege. Es hat einen ganz feinen, unaufdringlichen Duft, ist ohne Farbstoffe und sehr ergiebig, man sollte es daher wirklich nur tropfenweise benutzen. Gibt's in 75-ml-Fläschchen und man kommt ewig damit aus.
#16
28.10.17, 18:45
Ich danke euch für die Antworten, werde mir das Klettenwurzelöl mal besorgen. 👍😋
#17
29.10.17, 17:03
@Kampfente: Anstatt Öl würde ich eher die Haarmaske von John Frieda probieren, die ist gut gegen trockene Haare und kräftigt das Haar auch  noch. Es wird wunderbar weich und füllig. Das kriegst du mit einem Öl alleine nicht hin. Außerdem ist es einfach in der Anwendung.  Gibt es bei dm, kostet etwa 5 Euro.
2
#18
29.10.17, 17:05
Ich finde die Auflistung von iamwhatiam sehr nützlich. Man muss sich nicht irgendwelche Cremes, die mit irgendwelchem Mist verlängert wurden, auf die Haut schmieren. Einfach ist manchmal einfach mehr.
#19
29.10.17, 17:06
Eine gut reife Avocado kann man  auch pürieren und als Maske auf die Haut auftragen, 10 Minuten einwirken lassen, mit lauwarmem Wasser abwaschen - fertig. 
1
#20
30.10.17, 08:39
Nachtkerzenöl eignet sich ebenfalls hervorragend zur Hautpflege, nicht nur äußerlich, das gibt es auch sls Kapseln 
1
#21
30.10.17, 15:06
Ich verwende Kokosöl gerne zum Abschminken und auch für die Haare als Haarkur gemischt mit Rizinusöl. Nach dem Duschen benutze ich gerne Babyöl, direkt auf die nasse Haut, nach dem Einziehen ist die Haut schön weich.
#22
30.10.17, 18:10
@anja.b: Die Idee mit dem Babyöl finde ich richtig gut. Du könntest es auch zum Abschminken benutzen.
😉
#23
30.10.17, 18:11
@Agnetha: Wofür ist Nachtkerzenöl denn gut? 👍

Tipp kommentieren

Emojis einfügen