Reiswasser für die Haare: Anwendung & Wirkung

Reiswasser für die Haare: Anwendung & Wirkung
5
Lesezeit ca. 2 Minuten

So, der Reis ist fertig. Jetzt nur noch das Wasser abgießen und schon kann er serviert werden. Halt! Wenn du das nächste Mal Reis kochst, hebe unbedingt das Kochwasser davon auf. Du kannst es als natürliches Beauty-Produkt für deine Haare anwenden. Wie genau das geht und was deine Haare davon haben, erfährst du hier.

  1. Warum ist Reiswasser so gesund für die Haare?
  2. Reiswasser für die Haare: Rezept zum selber machen
    1. Zutaten
    2. Reiswasser für die Haare zubereiten
  3. Anwendung von Reiswasser für die Haare
    1. Reiswasser über Nacht in den Haaren einwirken lassen
    2. Reiswasser als pflegende Haarspülung
    3. Reiswasser als Leave-In-Conditioner
    4. Wie oft wendet man das Reiswasser an?
  4. Hilft Reiswasser dem Haarwachstum?
  5. Wofür Reiswasser noch gut ist
    1. Reiswasser für die Haut
    2. Reiswasser gegen Durchfall und Übelkeit
    3. Reiswasser gegen Kater

Warum ist Reiswasser so gesund für die Haare?

Hast du schon mal von dem Beauty-Trend gehört? Das Wasser, in dem wir Reis kochen, ist sehr gut für unsere Haare. Reiswasser enthält nämlich viele Proteine, Antioxidantien, Mineralien und Vitamine. Dabei ist besonders das Vitamin Inositol entscheidend: Es schenkt dem Haar Glanz und schützt die Haarstruktur. Natürlich passiert das nicht von heute auf morgen. Doch mit regelmäßiger Anwendung spürt man eine deutliche Verbesserung.

Auch der Kopfhaut tut Reiswasser gut, da es sehr beruhigend wirkt. Es macht das Haar außerdem voluminöser und reduziert Haarausfall. Klingt zu schön, um wahr zu sein? Bei jeder Person wirkt das Reiswasser ein wenig anders. Und ein paar Dinge solltest du bei der Anwendung unbedingt beachten, damit es klappt. Hier haben wir die wichtigsten Fakten über Reiswasser und ein Rezept zum selber machen für dich.

Reiswasser für die Haare: Rezept zum selber machen

Zutaten

  • 1 Tasse weißen Reis, z.B. Basmati-Reis
  • 3 Tassen Wasser

Reiswasser für die Haare zubereiten

Reiswasser für die Haare, Haut oder zum Trinken: Die wertvollen Inhaltsstoffe sind sehr wohltuend und gesund.

Reiswasser für die Haare aus gekochtem Reis

Bevor du mit der Zubereitung beginnst, ist es wichtig, den Reis gut abzuwaschen. Die äußeren Schichten der Reiskörner können nämlich giftiges Arsen enthalten. Vollkornreis solltest du für deine Haare deshalb lieber nicht verwenden – er ist ungeschält und enthält somit noch mehr Arsen. Gib den Reis also einfach in ein Sieb und spüle ihn unter laufendem Wasser gründlich ab. Dieses Wasser auf keinen Fall aufheben!

Hast du deine Portion rohen Reis gut abgewaschen, kannst du ihn nach Packungsanweisung garen. Damit du genügend Reiswasser herausbekommst, verwende lieber etwas mehr Wasser zum Kochen als angegeben. Was auch wichtig ist: Gib kein Salz ins Kochwasser! Das würde den Haaren sonst die Feuchtigkeit entziehen. Und du willst ihnen mit dem Reiswasser ja etwas Gutes tun. Den Reis kannst du dann im Nachhinein salzen. Schütte das Wasser nach dem Kochen ab und fange es in einem auf. Danach lässt du es einige Zeit abkühlen.

Jetzt gibt es zwei Möglichkeiten: Du kannst es entweder direkt kühl stellen oder aber zuerst fermentieren lassen. Fermentiertes Reiswasser ist noch schonender für die Haare, weil es säuerlich wird und sich damit der ph-Wert an den Wert deiner Haare anpasst. Überzeugt? Dann mische das Reiswasser mit ein wenig frischem Wasser und lass es 1-2 Tage bei Zimmertemperatur locker zugedeckt stehen, bevor du es in den Kühlschrank gibst oder direkt verwendest. Noch ein Vorteil: Fermentiertes Reiswasser hält sich gekühlt etwa zehn Tage lang, nicht fermentiertes nur ca. fünf Tage. Du kannst es aber auch einfrieren und dir so gleich einen größeren Vorrat an Reiswasser anschaffen.

Reiswasser für die Haare aus rohem Reis

Hast du keine Lust Reis zu kochen, kannst du das Reiswasser für die Haare auch aus rohem Reis zubereiten.

Für die Zubereitung von Reiswasser kannst du auch rohen Reis verwenden. Dafür wäschst du den Reis gründlich ab und gibst ihn in eine Schale. Gieße Wasser darüber und lasse es etwa eine Stunde lang ziehen, bis die Flüssigkeit milchig wird. Jetzt kannst du den Inhalt der Schale durch ein Sieb schütten und das Reiswasser dabei in einer Schüssel auffangen. Lasse es noch einen Tag lang fermentieren und stelle es dann in den Kühlschrank.

Verbrauche das Reiswasser relativ zügig, am besten innerhalb der nächsten paar Tage. Bereitest du es auf diese Weise zu, kannst du das Reiswasser ohne Kochen zubereiten. Jedoch kannst du bei der Verwendung von gekochtem Reiswasser gleich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen: Du hast leckeren Reis und pflegst deine Haare.

Anwendung von Reiswasser für die Haare

Reiswasser über Nacht in den Haaren einwirken lassen

Du hast am meisten von der Haarpflege mit Reiswasser, wenn du es über Nacht einwirken lässt. Sprühe dafür einfach vor dem Schlafengehen etwas davon in deine Haare. Mach dir dann eine haarschonende Frisur, z.B. einen geflochtenen Zopf, damit sich deine Haare während der Nacht nicht verknoten. Gehe dann damit schlafen und lege dir davor ein Handtuch auf dein Kopfkissen. Am nächsten Morgen wäschst du deine Haare einfach wie gewohnt mit Shampoo aus. Perfekt für Tage, an denen du deine Haare sowieso waschen wolltest.

Reiswasser als pflegende Haarspülung

Reiswasser eignet sich auch super als Spülung nach einer Haarwäsche mit Shampoo. Dafür schüttest du es langsam über deinen Kopf. Kommt es direkt aus dem Kühlschrank, ist das angenehm erfrischend. Du kannst es aber auch aus einer Sprühflasche gleichmäßig im Haar verteilen und danach mit Wasser ausspülen.

Beim Kochen von Reis hast du gleich zwei Vorteile: Du hast eine leckere Beilage zubereitet und kannst das Kochwasser für deine Haare nutzen.

Reiswasser als Leave-In-Conditioner

Auch als Leave-In-Conditioner ist das Reiswasser gut geeignet. Dafür musst du es nicht ausspülen, sondern verteilst du es einfach nach der Haarwäsche mit einer Sprühflasche im handtuchtrockenen Haar. Jetzt nur noch durchkämmen und schon hast du eine natürliche Pflege im Haar.

Ein Tipp für Lockenköpfe: Du kannst deine Haare auch im trockenen Zustand mit Reiswasser stylen. Es definiert deine Locken und macht das Haar etwas elastischer.

Wie oft wendet man das Reiswasser an?

Beim Reiswasser für die Haare kommt es insbesondere darauf an, es regelmäßig anzuwenden. Leider bemerkt man nach einer Haarwäsche noch keinen starken Unterschied. Was bedeutet das für die verschiedenen Pflegeanwendungen mit Reiswasser? Die Haarspülung und den Leave-In-Conditioner kannst du 1-2 Mal in der Woche in deine Haare geben. Bei der Über-Nacht-Pflege reicht es ein Mal im Monat.

Verwende das Reiswasser aber auch nicht zu oft, sonst erreichst du im schlimmsten Fall das Gegenteil und dein Haar wird stumpf. Das liegt daran, dass es dann zu einem Protein-Überschuss kommen kann. Also, weniger ist mehr!

Hilft Reiswasser dem Haarwachstum?

Lässt Reiswasser die Haare schneller wachsen? Dieser Mythos ist nicht bestätigt. Doch die Pflege lohnt sich allemal!

Gerüchten zufolge lässt Reiswasser die Haare sogar schneller wachsen. Hierzu gibt es allerdings keine wissenschaftlichen Beweise. Auch grauen Haaren soll es vorbeugen. Diese Mythen kommen von den Yao-Frauen. Sie gehören zum Stamm des chinesischen Dorfes Huangluo und pflegen ihre sehr langen Haare mit viel Reiswasser. Ihre Haare werden erstaunlicherweise bis zu 2 Meter lang und werden im hohen Alter kaum grau.

Ob Haare schnell oder langsam wachsen oder grau werden, hängt mit Faktoren zusammen, die wir nicht beeinflussen können. Dazu gehört z.B. der Haartyp, das Geschlecht und die Ethnie. Lange Haare wie Rapunzel wirst du davon also wohl eher nicht bekommen und einen Prinzen kann ich dir auch nicht versprechen. Deine Haare werden sich aber trotzdem über die zusätzliche Pflege freuen. Ausprobieren lohnt sich!

Wofür Reiswasser noch gut ist

Reiswasser für die Haut

Da Reiswasser so viele pflegende Inhaltsstoffe hat, ist es nicht nur für unsere Haare gut. Auch unsere Haut profitiert davon. Wendest du es regelmäßig an, kann es Unreinheiten wie Akne verbessern. Außerdem wirkt es entzündungshemmend, beruhigend und pflegt deine Haut. Mach dir z.B. eine Reiswassermaske oder tupfe das Reiswasser mit einem Wattepad punktuell auf Unreinheiten. Es ist auch sehr erfrischend, also perfekt für den Sommer!

Tipp: Gib etwas Reiswasser in eine Sprühflasche und lasse sie im Kühlschrank. Kühle dein Gesicht und Körper immer mal wieder damit ab, wenn es unerträglich heiß ist. So pflegst und erfrischst du deine Haut.

Reiswasser gegen Durchfall und Übelkeit

Auch bei Magen-Darm-Beschwerden wie z.B. Durchfall hilft Reiswasser, indem es dem Körper verlorene Nährstoffe wieder zurückgibt. Es wirkt, genau wie auf deine Haut und Kopfhaut, auch auf deinen Magen und Darm beruhigend. Wenn du also jeden Tag ein Glas davon trinkst, tust du deiner Verdauung etwas Gutes.

Reiswasser gegen Kater

Reiswasser hilft auch gegen einen unangenehmen Kater. Allerdings solltest du schon vor einer feuchtfröhlichen Party ein Glas davon trinken, damit es wirkt. Wenn du das Reiswasser extra für diesen Fall zubereitest, gib gerne eine Prise Salz ins Kochwasser. Die verstärkt sogar den Effekt, da Salz dem Körper Mineralien zuführt.

Welche Erfahrungen hast du schon mit Reiswasser gemacht? Haben wir eine besondere Superkraft vergessen? Schreib es uns in die Kommentare!

Wie findest du diesen Tipp?

Voriger Tipp
Orangeschimmer nach dem Haare färben?
Nächster Tipp
Erste graue Haare kaschieren
Profilbild
Tipp erstellt von
am
Jetzt bewerten!

Bewerte jetzt diesen Tipp!
Vergib zwischen ein und fünf Sternen:

4,9 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
3 Kommentare

Tipp online aufrufen
Hol dir unsere besten Tipps als PDF / eBook!

Du druckst gerne unsere Tipps und Rezepte aus? Unter www.frag-mutti.de/ebooks findest du unsere besten Tipps und Rezepte zum Abspeichern und Ausdrucken. Nur 2,90 €!