Innen fluffig und außen schön knusprig: Dieses Dinkel-Roggenbrot lohnt sich nachgebacken zu werden.
13

Dinkel-Roggenbrot im Römertopf backen

Voriger TippN├Ąchster Tipp

Zubereitungszeit

Zubereitungsdauer

Koch- bzw. Backzeit

Ruhezeit

Gesamt

Dieses innen fluffige und außen schön knusprige Dinkel-Roggenbrot aus dem Römertopf lohnt sich, nachgebacken zu werden.

Zutaten

  • 700 g Dinkelmehl Type 630 
  • 100 g Roggenmehl Type 1150 
  • 30 g Backmalz (geht auch ohne)
  • 150 g Joghurt 3,5 %
  • 350 ml warmes Wasser 
  • 10 g frische Hefe 
  • 3 TL Salz
  • 1 TL Honig oder Zucker 

Alle Zutaten sollten Zimmertemperatur haben.

Zubereitung

Schritt-für-Schritt-Anleitung

Hefe mit dem Honig verrühren, so löst sich die Hefe schnell auf, warmes Wasser dazu, das Mehl mit Salz und Backmalz gemischt zusammenkneten, bis der Teig sich vom Schüsselrand löst. Wenn nötig, Mehl oder Wasser zutun. 

Die Hefe mit dem Honig verrühren, so löst sich die Hefe schnell auf. Warmes Wasser dazugeben und verrühren.

Teig zugedeckt mit einem Deckel 6 Stunden bei Zimmertemperatur gehen lassen. 

Mehl mit Salz und Backmalz gemischt zusammenkneten, bis der Teig sich vom Schüsselrand löst. Wenn nötig, Mehl oder Wasser zutun. Teig zugedeckt mit einem Deckel 6 Stunden bei Zimmertemperatur gehen lassen.

Teig auf einer Backunterlage kurz durchkneten, paarmal ziehen und falten. In der Zwischenzeit den Römertopf wässern.

Teig auf einer Backunterlage kurz durchkneten, paarmal ziehen und falten. In der Zwischenzeit den Römertopf wässern.

Zu einem länglichen Brotlaib formen, rundum bemehlen und zugedeckt 30 Minuten gehen lassen. 

Den Teig zu einem länglichen Brotlaib formen, rundum bemehlen und zugedeckt 30 Minuten gehen lassen.

Nun hat sich der Teig vergrößert. 

Nach 30 Minuten hat sich der Teig vergrößert: Den Römertopf ein wenig abtrocknen, das Unterteil einfetten und mit Mehl bestäuben, Brotlaib reinlegen, Deckel drauf.

Den ein wenig abtrocknen, das Unterteil einfetten und mit Mehl bestäuben, Brotlaib reinlegen, Deckel drauf. Auf die unterste Schiene - wichtig: in den kalten Backofen - geben und mit 220° Ober- und Unterhitze 50 Minuten backen.

Den Römertopf In die unterste Schiene schieben und mit 220 Grad Ober- und Unterhitze 50 Minuten backen.

Deckel abnehmen weiterbacken, ca. 10 Minuten. Brot soll eine schöne Farbe haben.

Nach 5 Minuten Deckel abnehmen, weiterbacken, für ca. 10 Minuten. Brot soll eine schöne Farbe haben.

Brot auf dem Rost erkalten lassen, Klopfprobe machen, muss hohl klingen, wenn nicht, nachbacken ohne Römertopf.

Brot auf dem Rost erkalten lassen, Klopfprobe machen, muss hohl klingen, wenn nicht, nachbacken ohne Römertopf.

Da dieses Brot innen sehr feucht und fluffig ist, erst anschneiden, wenn es ganz kalt ist. Bitte nicht drücken beim Schneiden.

Da dieses Brot innen sehr feucht und fluffig ist, erst anschneiden, wenn es ganz kalt ist. Bitte nicht drücken beim Schneiden.

Wer dem Teig keine 6 Stunden Ruhezeit geben will, sollte dann 20 g frische Hefe nehmen.

Wünsche euch viel Spaß und guten Appetit. 

Rezept erstellt von
am

Jetzt bewerten

4,8 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
Voriger TippN├Ąchster Tipp

48 Kommentare

Emojis einf├╝gen

Kostenloser Newsletter