Verpackung Reis oder Nudeln zum Beschriften von Dosen und Aufbewahrungsbehältern verwenden.
4

Dosen für die Vorratskammer kreativ beschriften

Jetzt bewerten:
4,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Die Verpackung von Reis, Nudeln, Getreide usw., lässt sich sehr gut für die Beschriftung der Aufbewahrungsbehälter / Dosen verwenden:

  1. Dazu braucht ihr ein transparentes schmales Klebeband, wenn möglich, transparente breitere Paket-Klebebänder.
  2. Bei einer Plastikverpackung schneide ich direkt die Bezeichnung des Lebensmittels aus der Verpackung, z. B. "Langkorn & Wildreis" und wenn notwendig, auch die Anleitung für die Zubereitung von "Langkorn & Wildreis". Diese beide Informationen klebe ich dann aufs Glas.
  3. Wie dies dann aussieht, seht ihr am Foto. Wenn auf der Verpackung genug richtige Buchstaben draufstehen, klebe ich die Bezeichnung oft auch beidseitig auf, denn dann muss ich nicht aufpassen, wie ich die Box ins Regal zurückstelle.
  4. Es funktioniert je nach verwendeter Box auch mit dünner Kartonverpackung. Diese klebt auf einer geraden Fläche wie hier, bei diesem Beispiel, auch ganz gut.

Natürlich kann man sich auch mehr Mühe machen als ich und alles schöner ausschneiden und aufkleben. Vielleicht helfen die Kinder mit?

Von
Eingestellt am

12 Kommentare


4
#1
22.3.16, 06:10
Das mache ich teilweise auch so.

Praktisch finde ich das auch bei Gewürzen, die ich auf dem Markt kaufe. Die sind meist in einem Plastiksäckchen mit einer schönen Etikette drauf.

Die Gewürze fülle ich dann in ein Glas und klebe das Etikett drauf.
Wichtig ist mir dabei auch, das Ablaufdatum. Das wird bei mir auch aufgeklebt.
2
#2
22.3.16, 08:19
Hallo, bei Gewürzen habe ich alles einheitlich mit selbst geschriebenen Etiketten. Ich bin auf diese Technik erst später gekommen... Das Ablaufdatum brauche ich persönlich nicht, ich kann sehr gut selbst beurteilen ob etwas noch genießbar ist oder eben nicht. Ich bin da noch sehr naturverbunden. Gott sei dank!
1
#3
22.3.16, 08:42
Guter Tipp! Ich mache das aber schon lange so.
3
#4
22.3.16, 09:13
So mache ich es auch. Manchmal passt auch die Originalverpackung komplett in das Glas, dann stelle ich sie so rein, dass man vorne die Aufschrift lesen kann. Die Glasbehälter sind wichtig, weil sie Mottenbefall vorbeugen. Meist kauft man sich die Motten ja gleich mit diesen trockenen Lebensmitteln wie Linsen, Mandeln etc. ein. Das Schraubglas verhindert, dass sie sich auf andere Verpackungen ausbreiten.
2
#5
22.3.16, 10:29
Insbesondere die Zubereitungsanleitung habe ich auch schon oft auf die Vorratsdose aufgeklebt. Geht schnell und man weiß, woran man ist. Guter Tipp also!
1
#6
22.3.16, 11:56
Klasse Tipp! Werde ich direkt in die Tat umsetzen :)
1
#7
22.3.16, 13:36
Das mache ich auch oft so. Für Dinge wie Zucker, Mehl, Reis und ähnliches aus großen Packungen nehme ich Tupperbehälter, die ein Daueretikett haben. Aber für einige ausgefallenere Lebensmittel, für die ich keine vorgedruckten Etiketten habe, nehme ich auch mal die Beschriftung der Originalverpackung.
Guter Tip!
5
#8
22.3.16, 22:15
Einheitliche Beschriftungen auf gleicher Höhe entsprechen mehr meinem Sinn für Ästhetik.

Lediglich bei recht außergewöhnlichen Gewürzen und Würzmischungen schneide ich Zusammensetzung und Anwendungsmöglichkeiten aus und klebe sie auf die Rückseite der Gewürzgläser.
#9
22.3.16, 22:18
@xldeluxe_reloaded: Hey, hab dich schon vermisst.
Schön, dass du wieder da bist! *blümchen*
1
#10
25.3.16, 13:54
Also ich finde den Tipp gut - schon deshalb, weil ich es genauso mache 😄
1
#11
26.3.16, 10:28
Idee finde ich prima. Habe bisher von den Kartons und Beuteln die Anleitungen ausgeschnitten und mit ins Glas gesteckt. Aufgeklebt ist das ganze bestimmt handlicher. Auf mein Haferflockenglas habe ich mit Filzer das Tassen-Rezept für meine heißgeliebten Haferflockenplätzchen draufgeschrieben. 
1
#12
26.3.16, 22:41
@Jeannie # 9
Lieben Dank - ich war schon noch hier, allerdings seltener als in all den vergangenen Jahren. Die Luft ist raus! Leider!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen