Effektives Mittel gegen Schuppen

Jetzt bewerten:
4,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Schuppen sind unangenehm, und auch ein Störfaktor. Tipp: Ein effektives Mittel ist da Distelöl.

Distelöl einfach in die Kopfhaut einmassieren, und nach 20 Minuten auswaschen. Je nachdem wie stark das Problem mit den Schuppen ist, 2-3 Mal die Woche wiederholen. Probiert es aus.

Von
Eingestellt am

9 Kommentare


#1 moonriver
22.9.14, 22:17
Uuh.... und das funktioniert wirklich? Das wäre ja toll - Distelöl ist sowieso extrem gesund! Wenn man wirklich die Kopfhaut von Schuppen befreien kann, hat das auch noch den Vorteil, dass die Kopfhaut wieder freier atmen kann (hört sich blöd an, ist aber so), die Haarwurzeln sind nicht mehr verstopft und das fördert einen gesünderen Haarwuchs, also ist dieser Tipp auch gut für Leute, die z. B. unter Haarausfall leiden. Wird ausprobiert. Danke für den Tipp.
#2
22.9.14, 22:33
Uups,Sorry Moonriver!!!Der rote war ein Ausrutscher meines Daumens! :/
Zum Tipp kann ich leider nix sagen,da ich nicht davon betroffen bin...werde es mir aber merken.Vielleicht kann ich ja damit noch gutes tun!
2
#3
23.9.14, 06:38
moonriver@ Ich glaube das es darauf ankommt wie extrem das ist, bei mir war das durch Medikamente, und wie ein Schub alle paar Wochen, aber seitdem ich das Öl verwendet habe, ist es echt zurückgegangen.
#4
23.9.14, 12:45
Gilt das auch für juckende Kopfhaut ? Wie nachfettend ist das denn ? Da ich sowieso schon fettige Haare habe und jeden Tag waschen muss will ich nicht noch mehr Fettendes drauf machen
#5 moonriver
23.9.14, 12:54
Ich habe hier noch in meinem Arzneischränkchen kleinere Flaschen mit Pipetten stehen, wie wäre es denn, wenn man das Öl hier einfüllen und mit der Pipette direkt auf die Kopfhaut auftragen würde? Dann gut einmassieren, wirken lassen und auswaschen. Bei der Methode wären nicht die Haare so sehr ölig, sondern eher nur die Kopfhaut betroffen, das wäre dann vielleicht leichter zu entfernen.
3
#6
23.9.14, 13:17
Öl sollte man aber nur bei TROCKENEN Schuppen anwenden (sorry, kann hier nicht anders hervorheben). Fettige Schuppen sind meistens auf einen Pilz zurückzuführen, der unsere Haut immer besiedelt, sich aber unter bestimmten Bedingungen gut vermehrt (Pityrosporum). Gegen diesen wirken Shampoos wie Head and Shoulders aber gut. Da wäre das Öl eher kontraproduktiv.
#7
23.9.14, 15:52
Das nützte bei mir auch mit Sonnenblumen-Oel (ich hatte damals kein anderes), und zwar auch wie beim Tipp beschrieben durch Einmassieren/Einwirken lassen. Wenn ich es eiliger hatte, mischte ich das Oel in der Hand mit dem Shampoo. Klappte auch ganz gut.
#8
24.9.14, 02:32
Wie Nella denke ich ebenfalls, daß es auch mit anderen Ölen genauso gut funktioniert. Ich nehme jedenfalls mal Johanniskrautöl, mal Jojobaöl, oder auch mal ein schönes Olivenöl aus der Küche.

Auch das Mischen von Öl und Shampoo habe ich wie Nella an eiligen Tagen schon praktiziert.

Aber so richtig toll sind nächtliche Ölpackungen für Kopfhaut und Haar. Einfach das Öl der persönlichen Wahl gut in Kopfhaut und Haar einmassieren, den Kopf mitsamt der gesamten Haarpracht mit einer Stoffwindel (die nie für ihren eigentlichen Zweck verwendet wurde) einwickeln, vielleicht vorsichtshalber eine weitere Windel oder ein Handtuch aufs Kopfkissen legen. So kann das Öl die ganze Nacht über einwirken, bevor es am Morgen dann ausgewaschen wird.
Das ist allerdings nichts für jeden oder auch nur jeden dritten Tag - ein bis zweimal im Monat als eine Kur ist aber recht angenehm. Bei mir hat sich der Juckreiz meiner trockenen Kopfhaut dadurch erheblich vermindert. Und die Schuppen sowieso.

Noch eine Idee für die vergleichsweise kurze Anwendung aus dem ursprünglichen Tip: Das Öl vor dem Einmassieren in die Kopfhaut in den Händen mit mit ein wenig Salz verreiben. Beim Auswaschen zieht dann ein Teil des im Wasser gelösten Salzes in die Kopfhaut ein und bindet später besser die Feuchtigkeit in der Haut.
#9
19.6.15, 14:15
Ich hatte auch sehr viele Schuppen und immer wieder einzelne Schuppenflechtennester, so dass der dem Kamm immer wieder stecken blieb.
Ich weiss auch nicht wieso ich auf die Idee kam, aber ich Probierte es einmal mit gutem Essig. Damit reibe ich die Haare ein und lasse es wirken. Jetzt habe ich ruhe und die Flechten sind auch verschwunden.
Muss über eine längere Zeit angewenden werden und danach nach Bedarf.
Bei mir jedenfalls hat es geholfen!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen