Ei kochen mit gewünschter Viskosität

Jetzt bewerten:
1,8 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Geht ganz einfach:

Man koche sein Ei wie gewohnt (in von Anfang an kochendem Wasser, mit oder ohne Essig...). Um jetzt - ohne das Ei zu öffnen - festzustellen, wie weich der Dotter ist, geht man so vor: Man nehme das gekochte Ei, versetze es in Drehung und beobachte die Bewegung. Analog dazu verfährt man mit zwei "Referenz-Eiern", eines roh und eines festgekocht. Das rohe wird sich nur langsam und nicht lange drehen, das festgekochte schnell und lang. Vergleiche nun dein Ei mit diesen beiden Drehungen und du kannst abschätzen wie es in seinem Inneren aussieht.

Bemerkung: Lieber vorher rausnehmen und später nochmal rein, als das Ei schon hartgekocht zu haben. Nach einiger Übung kann man sich die "Referenzeier" natürlich sparen.

Von
Eingestellt am

13 Kommentare


#1
21.2.05, 09:52
Ups, da bin ich schon müde, bis ich endlich mein Ei habe.Funktioniert bestimmt, ist mir aber ein bißchen mühselig.Da schneide ich mir ein zu hartes Ei doch lieber gleich aufs Brot.
Beta
#2
21.2.05, 09:56
Wozu hat der Mensch die Uhr erfunden?
#3
21.2.05, 10:02
Wenn einer viel Zeit hat kann man diese wariante machen. Aber man kann einfach mal welche verschiedenlang kochen und schreibt sich dann die Zeit auf. Das geht glaub ich besser.
#4
22.2.05, 20:54
und in der Zwischenzeit wachsen mir graue Haare
#5
22.2.05, 21:01
und mir wächst ein Bart *huch*
#6
3.3.05, 00:20
Ausprobiert! Jetzt ist mir ganz schwindelig.
#7
22.4.05, 12:30
hallo dipl.-eierkocher..bin erst im 4. semester meines eier-studiums..diese variante kommt erst näschtes dran (...)
#8
26.7.05, 15:50
die zeit du ei
#9
26.8.05, 20:39
Wo kann man sich für dieses Studium anmelden?
#10
29.11.05, 09:10
Du kannst nur Techniker von Beruf sein. Physiker?
#11
25.1.06, 17:09
Wenn schon wissenschaftlich, dann richtig!
Wer es genau haben will und/oder Langeweile hat findet hier Hilfe:http://kochen.exp.univie.ac.at/Ostern_Ei.html

Auch eine "Mac Guyver"-Variante des weichen Eis ist dabei
#12 desertrose
11.7.06, 19:58
Dann soll man das kochendheisse Ei erst aus dem Wasser nehmen und dann auch noch warten bis man es anfassen kann um es zu drehen???Und dann das Ei wieder ins Wasser schmeißen und vielleicht die ganze Prozedur nochmal wiederholen?? Nee danke, dann guck ich doch lieber auf die Uhr .
#13
25.7.11, 13:25
Erstens müßtest Du auch ganz genau wissen , daß das eine ei auch wirklich hart ist.
Umständlicheres habe ich noch nie gehört

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen