Eier färben mit Feinstrumpfhose

Voriger TippNächster Tipp

Ich kenne aus meiner Familie eine nette Art mit etwas größeren Kindern Eier zu färben.

Dazu benötigt man: viele kleine Blätter und Grashalme aus dem Garten (frisch, nicht getrocknet) und ein paar abgetragene Feinstrumpfhosen, sowie eine Küchenschnur; und natürlich entsprechend viele Eier, welche gefärbt werden sollen (es geht auch mit ausgeblasenen Eiern, aber da muss man dann wirklich sehr vorsichtig arbeiten).

Je nachdem für welche Art Farbe (kalt oder warm) man sich entscheidet, die dort angegebenen Vorbereitungen treffen. Am Schönsten ist Färben, wie hier mehrfach beschrieben mit Naturfarbstoffen wie Rote Beete, Kurkuma, Zwiebeln, etc.

Jetzt aber zur eigentlichen Gestaltung: Die Beine der alten werden abgeschnitten, auch die Fußspitze wird entfernt und dafür ein fester Knoten gemacht. Nach ca. 10 cm macht man wieder einen Knoten und schneidet kurz unter dem Knoten ab, das so lange bis man so viele Schlauchteile mit einem Knoten hat, wie man Eier färben will.

In jedes Schlauchteil kommt nun ein Ei mit der flachen Seite zum Knoten hin. Zwischen Ei und Strumpfhose legt man nun die Gräser und Kräuter und Blätter an das Ei, so dass sie es nur Verzieren. Mit der Einlage soll also die Stelle vor dem Färbwasser abgedeckt sein.

Dann wird das Kunststück oben mit einer Küchenschnur verschnürt. Hier ist es ratsam zu zweit zu arbeiten, weil man so die Strumpfhose genug spannen kann, während der Knoten gemacht wird, so dass die Verzierung ganz fest am Ei anliegt.

Jetzt färben, Strumpfhose vorsichtig wieder aufschneiden, Eier entnehmen, Blätter entfernen ...

... und siehe da ... mal eine ganz andere Art Osterei!

Tipp erstellt von
am

Jetzt bewerten

4,3 von 5 Sternen
auf der Grundlage von

7 Kommentare

Emojis einfĂźgen