Eier kochen - energiesparend

Jetzt bewerten:
3,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Um Eier zu kochen, etwa 1-2 cm Wasser in den Topf, Eier rein in dann den Deckel drauf. Dann wie gewöhnlich 4-5 Minuten kochen. Nicht reinpieken, sonst ist der Dampf weg. Geht schneller als 2 Liter Wasser zu erhitzen und spart Energie.

Von
Eingestellt am


23 Kommentare


#1
13.5.05, 21:59
besser noch, ei in ein glas schlagen, 20sek. in die mikrowelle, ei fertig zum essen, (mein freund erklärt mich jedesmal für verrückt) mfg lkthekentussi
#2 Tenni
14.5.05, 14:54
Da ich keine so Mikrowellenfreakin bin: wieviel Watt muß ich einstellen? 600 W oder 800 W?
Hört sich nämlich gut an- ist das Eigelb dann noch flüssig?
#3 Calendula
14.5.05, 18:51
Bei Ei in Mikrowelle: Dotter vorher anstechen. Sonst könnte der nämlich platzen und die gesparte Zeit verbringt man mit Putzen.
#4 seitenraupe
15.5.05, 17:29
Ja! Die Warnung mit dem geplatzten Mikro-Ei kann ich unterstreichen: Das Glas zersprang mr in der Hand und ich mußte mir nicht nur Dotterkrümel aus den Haaren pulen; ein Spritzer hinterließ auch eine Brandblase auf meinem Augenlid - unangenehm...
#5 Tenni
15.5.05, 17:55
Ohhh, gut, daß ich Eure Kommentare noch gelesen habe, ich glaub', dann laß' ich's vorsichtshalber mal besser.
#6 Carola
17.5.05, 04:15
Gibt extra Eierkocher für die Micro, sowas funktioniert dann sehr gut, braucht aber bei 600W 4-5 Minuten
#7 Stephan
17.5.05, 11:37
....ui! Ich habe gerade gesehen, daß ich einen Schreibfehler gemacht habe. Das muss "reinspicken" heißen und nicht "reinpicken". Also damit meine ich, das der Deckel nicht abgehoben werden soll.
Vielleicht kann das ja ein Admin ändern:
#8 texaner906
17.5.05, 13:27
Ich hab da einen Eierkocher mit drei eiern Inhalt geht auch ganz flott und sparsam
#9 -lkthekentussi
21.5.05, 15:50
seitenraupe das tut mir leid, dann war das glas sicher etwas zu dünn, ich hoffe es geht dir besser.
#10 Chrissi
23.5.05, 19:14
gute idee, besser als erst einen topf voll wasser zum kochen zu bringen
#11 Valentin
7.6.05, 18:33
Kann man nicht die Eier einfach einen Nachmittag lang in die Sonne legen? Ab und zu wenden. Falls es heuer noch einen Sommer geben sollte, müßte das doch funken!
#12
9.9.05, 21:45
Super Tip hab ich in einer Zeitschrift gelesen und es klappt einwandfrei.
Silvia
#13 burningman
12.9.05, 10:34
ja funktioniert super mit dem glas in mikrowelle...auch wenn's nich gerade hübsch aussieht, aber schmecken tut es trotzdem...

2 tips..

1) statt glas eine dicke keramikbecher (kaffebecher) verwenden...die halten eigentlich immer den temperaturunterschied aus.
2) die mikrowelle nicht so hoch einstellen, so 400-500Watt, dann explodiert das dotter auch nicht bevordas eiweiß durch ist..
#14 EIERMANN
30.9.05, 16:20
ich hab mir meine Eier gekocht....die schmecken ja gar nich:(...außerdem hats wehgetan
#15 whe-Muelheim@t-online.de
14.4.06, 19:02
Habe heute hier Hilfe gesucht doch leider nicht gefunden. Folgende Versuche durchgeführt.: Wasser zum Kochen, Salz dazu, Eier einseitig an der runden Stelle angepickst, dann beidseitig angepickst, dann nicht angepickst. Ergebnis,: Von 20 Eiern blieben je nach Lust und Laune der Eier die einen ganz, die anderen platzten. Um weitere Versuche ist mir der Rohstoff ausgegangen. Jetzt bemale ich sowohl die guten und die geplatzten eben dem Design nach, mal sehen was der Osterhase zu der Künstlerischen Freiheit sagt. Fröhliche Ostereier wünscht.:
#16 manu
29.6.06, 22:39
am energiesparendsten isses die eier im wasserkocher zu kochen
#17 Mibo
31.8.06, 10:03
Hat damit schon jemand erfahrung bei Straussen oder Gänseeier gemacht?
#18 Gregor
14.7.08, 15:17
Das selbe Prinzip wie ein Eierkocher, nur dass es mit so einem Gerät noch einfacher ist, und die Wassermenge exakt minimal dosiert wird. Der Energieverbrauch ist beim Eierkocher deshalb noch geringer (als beim Elektroherd, nur bei Gas sieht die Ökobilanz vielleicht besser aus).
#19 student aa
29.11.09, 08:55
wie war das nochmals mit der mikrowelle? also bei mir ist es 2x geplatzt. beim ersten mal war Eigelb nicht ganz aufgestochen, bein zweiten mal zu lange bei zu niedriger Temperatur.
Und bei voller Leistung soll es wirklich klappen?
#20 student aa
29.11.09, 14:54
jetzt hat es auch geklappt. hatte aber irgendwie das Gefühl, das Ei schmeckt anders ;-)
#21
21.10.10, 21:50
@Calendula: mittlerweile gibt es dafür Geschirr mit Deckel und muss nicht einstechen, man kann auch Rührei drin machen.
#22
21.10.10, 21:54
das mach ich schon seit 45 Jahren so. (ich mein jetzt nicht in der Mikrowelle, die Kommentare kommen so etwa vom Haupt-Tipp ab.) Man muß nur aufpassen, dass man sich nicht ablenken läßt, egal wovon auch immer ......., sonst kann es passieren, dass die Eier anbrennen - falls der Deckel drauf ist (stinkt erbärmlich) oder die Eier sind unter der Zimmerdecke, falls man vergessen hat, den Deckel drauf zu tun (das Passierte meinem Vater mal).
#23
25.9.12, 16:45
Hallo,ich habe es so gemacht,Ei in ein durchsichtiges Glas von der Kaffeefirma Saceo,das Eidotter angestochen,erster Versuch 20 Sekunden,war gut aber zu weich .Der nächste Versuch 30 Sekunden-perfekt,für mich,Ei natürlich ohne Schale ins Glas und mit einer grossen Kunststoffschale abgedeckt,viel Spass,esse jetzt das vierte Ei,genial

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen