Eigenständige Waschmaschine? Diese Tipps helfen.

Eigenständige Waschmaschine

Jetzt bewerten:
3,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Eure Waschmaschine geht bei jedem Mal waschen total ab? Sie kommt euch mit der Wäsche sprichwörtlich entgegen, wenn sie schleudert? Da gibt es zwei Lösungsmöglichkeiten:

1.) Schaut in der Bedienungsanleitung nach, ob die Waschmaschiene Schrauben (ca. 20-30 cm lang!) zur Befestigung der Waschtrommel hat. Diese sind dazu da, damit die Waschtrommel beim Transport nicht beschädigt wird. Lass ihr diese drinnen und fangt an, zu waschen, legt eure Waschmaschine spätestens im Schleudergang einen 1-A Moonwalk hin (persönliche Erfahrung)
In der Anleitung steht beschrieben wo und wie diese zu entfernen sind. Ich selbst hatte es beim ersten mal auch übersehen...

2.) Die Schrauben sind draußen und trotzdem ist eure Waschmaschine unheimlich entgegenkommend? Habt ihr evtl. einen glatten Untergrund wie Laminat, Pakett oder Linolium? Falls ja, ist das wahrscheinlich der Grund. Nehmt einfach ein Stück Restteppich und legt ihn unter die Waschmaschine (er sollte die gesamte Unterseite der Waschmaschine abdecken, bzw. auf jeden Fall alle Füße berühren). Eure Waschmaschine wird danach wesentlich ruhiger! 

Einzelne Stofffetzen unter den Füßen helfen nur bedingt. Eine gesamte Fläche wäre effektiver, da sie die Fliehkräft in Zaum hält.

Von
Eingestellt am

24 Kommentare


1
#1
22.3.06, 09:34
Alles wohl wahr, das wichtigste überhaupt ist aber die Maschiene mit der Wasserwaage ausrichen und gegebenenfalls die Füße rausdrehen mittels Schraubenschlüssel. Das ist zu 90% der Grund, warum das Teil Kunrund läuft, durch die Gegend läuft.
#2 Friedrich
22.3.06, 11:13
Beim Kauf neuer Waschmaschinen: Interessanterweise laufen wirklich schnell schleudernde Maschinen (ab 1500-1600 u/min) beim schleudern runder als gemächlichere Modelle und machen auch weniger Lärm.
#3 Schlumpfine
22.3.06, 13:43
Ich hatte das auch mal. Meine Mitbewohnerin und ich haben uns dann immer draufgestützt, tolle Handmassage... Bei uns waren's auch die Transportsicherungsschrauben. Eine war sogar schon abgebrochen! Ich hab damals gehört, man müsse auch aufpassen, dass man die Maschine nicht überlädt... ich weiß aber nicht, ob da was dran ist. Aber Backsteine würde ich nicht drin waschen ;-)
#4 Icki;-)
22.3.06, 15:45
Handmassage, Schlumpfine?
Da fællt mir wieder ein wie eine Frau in einer "Scrubs"-Folge einen super Orgasmus kriegt, weil sie sich auf ihre wackelnde Waschmaschine im Schleudergang setzt.... Mædels seit ihr sicher, dass ihr die Transportschrauben rausnehmen wollt;-) ?
Schade dass ich in nem øffentlich zugænglichen Waschkeller wasche...
#5 M@kk
22.3.06, 21:45
@Friedrich,
na wenn die erst mal auf 20000 U/min hochgetunt sind, kann sich vielleicht nur noch dein Hund damit unterhalten :)
#6 Michael
23.3.06, 11:48
"Mehr Power" oder "Pimp my Waschmaschine" á la Tim Taylor dürfte auch helfen. ;)

Ansonsten läuft meine ruhiger wenn ich die nicht bis oben hin vollstopfe (was im übrigen eh zu nem beschissenen Waschergebniss führt)!
#7 sparfuchs
23.3.06, 19:14
Die neueren Waschmaschinen mit höheren Drehzahlen wandern deshalb nicht so, weil sie ein Unwuchtprogramm haben, daß die Wäsche richtig lagert- bevors richtig abgeht
#8 Frydrych
23.3.06, 19:39
Nicht nur das, Sparfuchs: Ich besaß bis vor einer Weile mal die Hälfte einer Waschmaschine mit 1600 u/min Schleudergang, und die war richtig laut und aktiv, bis sie ihre Schleuderendgeschwindigkeit erreicht hatte - dann aber interessanterweise nicht mehr. Die Unwuchtkontrolle in Waschmaschinen begrenzt AFAIK nur die Drehzahl, um Schaden an der Maschine abzuwenden, wenn die Wäsche wirklich mal sehr ungleichmäßig verteilt sein sollte. Waschmaschinen können keine Wäsche "sortieren" (leider auch nicht falten :().
-1
#9
24.3.06, 07:42
boa krass, es gibt wirklich Leute, die Waschmaschine anmachen, ohne vorher die Transportsicherung rauszunehmen???????? da hatten wohl einige ziemliches Glück, dass die Maschine noch funktioniert...
1
#10 Conny
25.3.06, 12:25
@-Icki,
ich würde mich auch eher draufsetzen. Ein bisschen Spass sollte die Frau beim Haushalt schon haben!!!
#11 Der Meister :-)
25.3.06, 14:27
Fachleute unter sich........

Unwucht ist grundsätzlich ein Problem für jede Waschmaschine. Es spitzt sich zu bei geringer Beladung oder Beladung mit wenigen großen Teilen (Betttücher z.B.). Gute Waschmaschinen erkennen die Unwucht und fahren die Drehzahl runter, reversieren erneut um die Wäsche anders zu verteilen. Dann folgt ein neuer Versuch mit erneuter Überprüfung. Sollte es nach 5-6 Versuchen noch nicht klappen, wird nicht geschleudert.

Also: Transportsicherung sollte klar sein, gerade aufstellen und auf Beladung achten.
Hochtourige Maschinen haben oft Schwierigkeiten mit Holzfußböden (Dielen).
#12 annarosa
27.3.06, 10:01
ich hatte auch eine wandernde waschmaschine, habe mir neulich bei plus spezielle unterlegplatten gekauft, die weden unter die füße der waschmaschinen geklemmt und dämpfen die stöße beim schleudergang ab. maschine bleibt seitdem am platz und die geräusche beim wandern erspar ich mir auch...
#13 Murphy
27.3.06, 10:49
Alternative: Es gibt manchmal so Plastikdämpfer günstig zu kaufen (vor 2 Wochen mal bei Penny), die man unter die Füsse macht. Diese nehmen die Schwingugen auf und die Maschine wandert nicht mehr.
#14 Valentin
18.4.06, 22:08
Oft ist die Maschine auch einfach nur zu voll
#15 zille
28.1.07, 15:39
auf jeden recht hatter :d
#16 Jo
19.3.07, 20:46
Genau, die Fliehkraft. So eine Waschmaschine erzeugt auch eine enorme Querbeschleunigung. Dafür sind in den Autos auch Teppiche eingebaut, weil sonst würde man zuleicht aus der Kurve fliegen!

Gruss
#17
20.3.07, 10:48
ab und zu is aber auch ein stoßdämpfer defekt...
#18 Fritz
1.5.07, 12:51
richtige Tipps, aber ein wichtiger Punkt fehlt:
Gerätefüße einstellen:
Erst so, dass alle 4 Füße bis zum Boden reichen und das Gerät nicht kippelt.
Dann - der Expertentipp - während des Schleuderns mit Wäsche einen der vorderen Füße nachstellen. Eine Viertel Umdrehung in die richtige Richtung (ausprobieren) wirkt oft Wunder! Die Maschine wird leiser und steht ruhiger. Dieser Effekt hängt allerdings auch vom Boden ab. Weiche Dielen sind kritisch.
#19
17.6.07, 10:19
Mann kann aber auch noch die Stoßdämpfer wechsekn, wenn alles nichts hilft.
#20 bodyseller
11.3.08, 17:08
Eine Waschmaschine sollte in jedem Fall auf einem festen Boden stehen, nicht auf Teppich o.ä., eine moderne Maschine verfügt über eine Unwuchterkennung und hoppst nicht davon. Wenn ein älteres Model wandert, sind die Stoßdämpfer verschlissen. Diese sollten dann getauscht werden.
#21 Karen Bach
14.10.08, 21:38
Und die Technik geht weiter: Oktober 2008, inzwischen werden Maschinen mit Trommeln für 6, 7kg zum Standard. Darüber gibts auch welche mit 8 und 10kg Trommeln für den Hausgebrauch. Das Problem: Mit dem grösseren Trommeldurchmesser nimmt der Umfang erheblich zu. Daraus resultiert eine höhere Umdrehungsgeschwindigkeit am Aussenrand (wo die Wäsche ja anliegt) und das ergibt wiederum eine gewaltige Zunahme an Fliehkraft und evtl. Unwucht. Habe mir dummerweise eine wirklich "billige" Daewoo mit 7kg Trommel gekauft. Die Stabilität des Gehäuses ist erheblich mieser als die einer Konservendose. Innere Verstärkungen gibts nicht. Richtig gefährlich wirds nicht bei voller Beladung, sondern wenn wenige schwere Wäschestücke (Jeans) zusammengeknüllt Davids Stein in der Schleuder simulieren. Dann versucht das Ding einen Salto. Eine Antidröhnmatte ist absolut ungeeignet. Leider sind die serienmässigen Füsse einfach mies. Sie stehen teilweise nicht einmal gerade auf dem Boden. Selbst perfekt mit der Wasserwaage ausgerichtet erleichert sie sich beim Schleudern vorn. Also den Expertentipp von 03-2008 anwenden und während des Schleuderns (aber nicht bei 1200!!!! 400 reichen zum antesten) den vorderen linken (bei mir ists so) rausdrehen bis man kein starkes Vibrieren mehr am Fuß spürt (Finger zugleich an Fuß und Boden legen). Unbedingt alle Kontermuttern gegen die Maschine hochdrehen! Nicht gegen den Fuß! So eingestellt funktionierts bis zur nächsten heftigen Unwucht. Auch bei 800 kann sie dann einige Zentimeter verhopsen. Anschliessend steht sie wg. der miesen Füsse nicht mehr im Wasser trotz ebenen Bodens. Darauf wird es dann wieder sehr extrem. Also eine höherwertige Maschine kaufen! Ich werde jetzt noch andere Stellfüsse ausprobieren falls ich welche bekomme.
#22 Karen Bach
14.10.08, 22:03
Noch was (vergessen): weil diese modernen Dinger ja mit extrem wenig Wasser werkeln schwimmt die Wäsche nicht mehr. Sie entfaltet sich nicht mehr. Das heißt: Zusammengeknülltes und Verknotetes bleibt so, Socken zum Beispiel. Das sollte man bedenken. Ausserdem benutze ich jetzt fallweise Weichspüler weil es sonst echt hart wird trotz weichem Wasser. Den und auch Waschmittel kann man jedoch Schnapspinnchen mässig dosieren genügt völlig für eine aktive Lauge. Dank Silberionen im Trommelbelag killt sie auch bei 40Grad Bakterien und Keime. Und dann gibts ein 60Grad Sparprogramm als Ersatz für Kochwäsche das es voll bringt. Was die Feinwäsche nennen ist wohl speziell für Seide, das Ding kommt aus Asien, geht nur kalt. Unsere Feinwäsche läuft unter Synthetik. Und wie gesagt in ALLEN Programmen sieht man kaum Wasser in der Trommel. Hat auch den Vorteil das man immer etwas nachlegen oder rausnehmen kann: Pausetaste drücken wie am Player und warten bis das Schloßsymbol im Display ausgeht dann läßt sie sich öffnen und läuft nicht aus. Wie sie sich mit echt dreckiger Wäsche schlägt naja. Hoffentlich muß ich das nicht mehr antesten Arbeitszeug mässig. Ansonsten ist es wohl besser gründlich mit dem Staubsauger vorzuarbeiten. Und die Taschen gründlich zu filzen. Kleineisenteile, Schraubendreher und anderes Werkzeug sollte man ihr wohl nicht zumuten im Interesse der Lebenserwartung. So das wars.
#23 Linda
30.8.09, 18:57
Das war die Lösung!!! Dachte, die Transportsicherung hätte mein Sohn schon entfernt - war aber nicht und habe ich nun getan! alles funktioniert super und ich bin froh!!!
DANKE für den Tip!!
#24
13.3.13, 16:35
@Jo: Seit wann kann man mit Teppichen Fliehkräfte verhindern??? Das kann man mit Gegengewicht oder noch besser indem man an der Der Fliehkraft entgegengesetzten Außenseite das Niveau der Stoßdämpfer anhebt. Teppiche dienen allenfalls zur Geräusch- und Vibrationsdämmung

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen