Ein etwas anderer Kartoffelsalat

Jetzt bewerten:
4,1 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Wie versprochen hier das Rezept für meinen Kartoffelsalat.  Kartoffelsalat  "Mutters Bester".

Zutaten

  • ca. 2 Kilo Kartoffeln
  • 1 Bund Zwiebellauch
  • 1 große Zwiebel
  • 250 g Jagdwurst oder Schinkenwurst
  • 1 Glas Gewürzgurken
  • 5 Eier
  • 1 grüne Gurke
  •  Salz, Pfeffer, Knoblauchgewürz oder frischer Knoblauch
  • Olivenöl
  • Petersilie

Zubereitung

  1. Die Jagdwurst in Streifen schneiden und scharf anbraten.
  2. Die Zwiebel und Zwiebellauch würfeln und dazugeben bis sie glasig sind.
  3. Das alles mit dem Sud der Gewürzgurken ablöschen (halbes Glas) und beiseite stellen.
  4. Kartoffeln kochen, pellen und abkühlen lassen.
  5. Die hart gekochten Eier und Gewürzgurkenwürfel dazugeben, mit Salz und Pfeffer, Knoblauch würzen. Ordentlich Olivenöl zugeben.
  6. Die grüne Gurke hobeln und unterheben.
  7. Jetzt den Sud mit der Wurst und der Zwiebel dazugeben (kann noch lauwarm sein)
  8. Petersilie dazu und alles vorsichtig vermischen.
  9. Abschmecken und evtl. nachwürzen. Guten Hunger!

PS: wer hat, kann noch eine Prise Kreuzkümmel zugeben und Tomatenwürfel oder Mozarella. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt, bei mir wird der Salat jedesmal anders.

Wichtig ist, die Zwiebel vorher garen, dann wird sie verdaulicher und der Salat wird nicht so schnell sauer.

Bei größeren Mengen Kartoffeln, die Zutaten auch vergrößern. Am besten schmeckt der Salat wenn er einige Stunden abgedeckt an einem kühlen Ort steht. (nicht Kühlschrank)
 
 
 
 

Von
Eingestellt am

20 Kommentare


4
#1
5.9.13, 18:12
So kenne ich Kartoffelsalat noch nicht, aber ich werde es am Wo'ende gleich mal ausprobieren, hört sich nämlich saulecker an.

Ich liebe Kartoffelsalat in allen Variationen;-))))

Von mir alle Daumen in die Höhe.
5
#2 Dora
5.9.13, 18:29
Außer Knoblauch kommt es auch an meinen Kartoffelsalat ran.
Meistens brate ich noch ein paar Schinkenwürfel, die ich dann noch drunter hebe oder brate die Schinkenwürfel gleich mit der Jagdwurst mit. Das gibt eine herzhafte Note.

Ich habe auch schon Kartoffelsalat ohne die gebratene Jagdwurst gemacht, je nach Anlass. Wenn es viel Grillfleisch gibt, dann lasse ich meistens die Jagdwurst weg.

Bei mir ist es auch wie bei Upsi, mein Kartoffelsalat schmeckt niemals gleich, weil ich kein Rezept habe sondern nach Lust und Laune und nach Zutaten experimentiere.
1
#3
5.9.13, 20:16
Klingt lecker. Probiere ich aus. DANKE fürs Rezept.
1
#4 onkelwilli
6.9.13, 12:56
Obwohl ich in einer "Kartoffelsalat nur mit Majonäse-Region" lebe muss ich zugeben, dass sich diese Variante lecker liest. Vielleicht würde ich statt Oliven- lieber ein neutraleres Öl nehmen, z.B. Rapsöl.
1
#5 Dora
6.9.13, 12:59
@onkelwilli: Öl kann man auch ganz weglassen, da die Jagdwurst ja gebraten wird und ja ohnehin schon fettig ist.
2
#6 Upsi
6.9.13, 13:22
@Dora: da an den salat ja keine majo rankommt, wird er ganz ohne öl für meinen geschmack nicht fluffig genug. hatte das öl mal vergessen und habe es sofort am geschmack gemerkt. aber wie schon geschrieben, kann jeder machen wie willste :-)
das fett aus der wurst oder schinken ist nur geschmacksträger und die schöne konsistenz kommt erst durch das öl, finde ich, aber wer kalorien sparen muss, es geht sicher auch ohne
1
#7
8.9.13, 10:03
Hi, Upsi (wir kennen uns ja schon - wie ist denn die Lasagne geworden?),

ich werd auch diesen Kartoffelsalat probieren, mache ihn sowieso prinzipiell ohne Mayonaise, mit Öl und Essig. Aber der Vorschlag "Gurkensud" überzeugt mich sofort. Es ist sowieso viel zu schade, diesen wegzugießen. Habe auch ein schönes Rezept für Gurkensuppe, wo man diesen vorteilhaft verwenden kann. Werde ich demnächst mal einstellen.
Schönen Sonntag und guten Appetit! ;-)
#8 Upsi
8.9.13, 11:36
@schwarzetaste: die lasagne muss ich leider aufschieben, liege flach , geht mir im mom. Sehr besch.....euch einen schönen sonntag
#9
8.9.13, 12:43
Eine interessante Variante! Man muss es ausprobieren, dann weiss man mehr.....................
#10
8.9.13, 13:13
@Upsi: Gute Besserung :blumen:
#11 Schnuff
8.9.13, 13:49
Upsi : von mir auch gute Besserung!
1
#12
8.9.13, 16:36
@Upsi: Werd schnell gesund, ohne deine Kommentare ist es bei FM nur halb so lustig!
1
#13 peggy
8.9.13, 16:43
Auch von mir Genesungswünsche....wir vermissen dich!
#14
8.9.13, 17:59
Liest sich ausgesprochen lecker, werde ich speichern und demnächst ausprobieren!
#15 Beth
8.9.13, 20:35
@Upsi: Gute Besserung
1
#16 Upsi
10.9.13, 11:21
dankeschön, ihr seid lieb. geht schon wieder so lala
#17
14.9.13, 22:10
Hab's gemacht! Der Kartoffelsalat ist lecker! Variante: statt frischer Gurke Apfel, statt Petersilie Dill. Wurst könnte eventuell auch wegbleiben, je nach "Zubrot". Total ok die Zugabe von Gewürzgurkenbrühe und das Andünsten der Zwiebeln! 5 Sterne!
#18
15.9.13, 09:18
5 Sterne für's Feedback!
1
#19
16.9.13, 22:01
Habe den Salat inzwischen gemacht, ist bei meiner Familie so gut angekommen, dass ich ein paar Tage später noch mal einen gemacht habe.
Echt lecker und man kann ihn auch sehr gut variieren, je nachdem, was Küche und Keller an Vorräten so hergeben.
Danke für das schöne Rezept, habe ich gleich 2 x gespeichert:
1. im PC und 2. in meinem Dachstübchen zwischen den grauen Zellen;-))))
#20 Upsi
16.9.13, 22:54
Das freut mich aber sehr ,das euch mein Rezept gefällt und das der Salat geschmeckt hat. Man kann ihnja so viel variieren, das man jedesmal einen anderen Kartoffelsalat hat und trotzdem ist er lecker. Weiterhin euch guten Hunger lg

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen