Einfache Lasagne

Jetzt bewerten:
2 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Heute möchte ich euch eine Lasagne vorstellen wie ich sie oft mache. Es ist ein sehr einfaches, aber leckeres Rezept das sich auch gut für Kochanfänger eignet.

Ihr braucht:

500 g Hackfleisch
Lasagneplatten
2 Becher Schlagsahne
250 g Speisequark
1 Zwiebel
1-2 Knoblauchzehen
140 g Tomantenmark (2 kleine Dosen)
500 ml warme Gemüsebrühe
300 g Käse (Ich nehme Emmentaler und Mozarella gemischt)
Gewürze nach belieben (ich nehme Salz, Pfeffer, Paprika, Cayenne & Kräuter der Provence)
wer es etwas süßer mag, nimmt noch einen Schuss Honig oder ein bisschen Zucker

Los gehts:
Zuerst wird die Zwiebel und der Knoblauch fein geputzt und ganz fein gehackt. In dieser Zeit kocht man am besten schonmal die Gemüsebrühe (500 ml Wasser zum Kochen bringen und etwas Brühepulver, Würfel oder Gemüsebrühenpaste hinzufügen). Wenn die Brühe fertig ist, den Herd abstellen und das Tomatenmark hinzufügen und gut einrühren.

Dann eine Pfanne mit etwas Öl erhitzen und das Hackgfleisch darin anbraten, danach die Zwiebel und den Knoblauch hinzufügen und das ganze nach Belieben würzen. Das Ganze mit der Soße übergießen und es wird ein halber Becher Sahne hinzugefügt. Jetzt nochmal probieren, ob die Soße gut genug gewürzt ist, dann gehts ans Schichten.

Wer möchte, kann die Form etwas einfetten. Zuerst gebt ihr ein wenig von dem Hackfleisch (nicht zu dick) hinein und verteilt es gleichmäßig, dann 4-5 Teelöffel von dem Speisequark in Klecksen darauf geben und nun eine Schicht Platten. Wer mag, kann auch eine hauchdünne Käseschicht nochmal ins Innere streuen (Hack, Quark, Käse, Platten). Das Ganze wird nun so lange wiederholt bis das Hackfleisch aufgebraucht ist.

Ganz oben müssen Platten sein! Jetzt streut ihr gleichmäßig den Käse oben drüber und übergießt das Ganze mit der Sahne, die noch übrig ist.

Wer mag, kann natürlich auch noch Gemüse zur Soße hinzufügen, das ist jedem selbst überlassen. Dann einfach nach dem anbraten des Hackfleisches zusammen mit Zwiebeln und Knoblauch noch etwas von dem gewünschten Gemüse hinzufügen.

Zum Schluss kommt das Ganze bei ca. 180 Grad für 30-40 Minuten in den Ofen.

(Bei meinem Gasofen stelle ich es erst auf Stufe 2 und ca. 10 Minuten vor Ende hoch auf 3, aber Vorsicht, jeder Gasofen ist anders!)

Von
Eingestellt am

4 Kommentare


#1
31.3.11, 22:21
Oh wie peinlich, Hackfleisch falsch geschrieben. Ich bitte um Vergebung! *g*
#2
1.4.11, 00:50
"Das Ganze mit der Soße übergießen und es wird ein halber Becher Sahne hinzugefügt."
welche soße?? die brühe mit tomatenmark??
#3
1.4.11, 11:29
@pisspott: Ja genau! Wenn das Hack mit den Zwiebeln und dem Knoblauch angebraten und die Gewürze dran sind, dann wird die Brühe mit dem Tomatenmark hinzugefügt und eingerührt, danach dann noch nen halben Becher Sahne rein und abschmecken wegen der Würze, wenns nicht reicht, dann muss man nachwürzen...usw.! :-)
#4
1.4.11, 21:33
Wieso machst Du nicht gleich eine Hackfleischsoße. Das ist doch so viel umständlicher.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen