Einfacher Möhrensalat
3

Einfacher Möhrensalat mit Naturjoghurt

Jetzt bewerten:
4,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Ich stand mal wieder vor der Aufgabe "Was kochen?" Um meine Reste zu verwerten, kam ich auf die Idee, einen Möhrensalat zu machen.

Da das Ergebnis lecker geworden ist, möchte ich es mit euch teilen. Die Portion ist für mich alleine als Beilage gedacht, also müsstet ihr es euch entsprechend anpassen. 

Zutaten

  • 2 Möhren
  • etwas Apfelessig
  • Zucker, Salz und Zitronen-Pfeffer
  • etwas milden Naturjoghurt
  • Salatkräuter

Zubereitung

  1. Da ich keine geraspelten Möhren mag, habe ich mir die Mühe gemacht und sie in Stifte geschnitten.
  2. Dann habe ich ein Dressing aus einem Schuss Apfelessig (ca. 1 EL), etwas Zucker (etwa 1 TL), Salz, Zitronen-Pfeffer, Salatkräutern (nach Gefühl, denke war ein guter TL) und etwa 2 EL Joghurt hergestellt und über die Möhren gegeben.
  3. Das Ganze etwas ziehen lassen und mir schmecken lassen.

Dazu gab es gebratene Kohlrabi nach dem Rezept von Calideya (https://www.frag-mutti.de/gebratener-kohlrabi-sehr-preisguenstiges-gericht-a20878/), eine sehr leckere Kombination.

Von
Eingestellt am

28 Kommentare


4
#1
12.6.15, 20:11
Klingt lecker!!
7
#2 sabinekaper
12.6.15, 20:33
nicht schlecht, muss man die Möhren vorher nicht kurz etwas kochen? sind ja sonst so hart beim essen
6
#3
12.6.15, 20:41
@sabinekaper: Ich mag die Möhren lieber so knackig, aber es spricht ja nichts dagegen sie kurz zu kochen, wenn du sie lieber etwas weicher magst :)
11
#4 krillemaus
12.6.15, 20:47
... noch einen rohen Apfel dazu, kleingewürfelt, und die Marinade mit etwas Meerrettich aufgepeppt - sehr lecker! Der Salat zieht aber schneller durch, wenn die Möhren und der Apfel grob geraffelt werden.
5
#5 sabinekaper
12.6.15, 20:53
BeaRa: danke das werde ich machen, mir schmeckt er etwas gekocht besser
5
#6
12.6.15, 20:57
Möhrensalat finde ich grossartig ... du musst aber unbedingt Petersilie reinmachen, das passt irgendwie perfekt zusammen
6
#7
12.6.15, 21:00
Klingt sehr lecker und bei dem Wetter ein leichter Genuss! Danke fürs Einstellen!

Ich nehme bei Möhren oft einfach nur den Gurkenhobel und mache Scheibchen :-(
17
#8
12.6.15, 21:24
Etwas Öl gehört noch an den Salat. Möhren haben Vitamine drin, die nur mit Öl resorbiert werden können.

Ansonsten klingt der Salat sehr gut!
6
#9
12.6.15, 21:37
auch mit einem schuss orangensaft sehr lecker
5
#10
12.6.15, 21:53
@bebamaus: Mit Orangensaft finde ich es sehr interessant! Wie machst du denn das Dressing?
11
#11 krillemaus
12.6.15, 22:01
@bollina #8 : wenn der Joghurt Fett enthält, reicht dieses zur Aufnahme des Carotins (Provitamin A), da braucht´s kein zusätzliches Öl.
Und je feiner die Möhren geraspelt sind, desto besser kommt der Körper an die enthaltenen Zellinhaltsstoffe, weil wir mit unserem Kau-Apparat und den Verdauungsenzymen die Zellwände von rohen Möhren nicht ausreichend "knacken" können.
4
#12 mellie_V8
12.6.15, 22:31
...oder mit Ananas. Auch fein. :)
Bin bekennender Möhrenjunkie, gibt's bei mir täglich. :)
5
#13
13.6.15, 00:24
Eine sehr schöne und gute Idee von dir Bea Ra!
Wir wollten morgen grillen,jetzt hab ich noch ein Rezept gesagt bekommen von dir ,was ich für eine Salat dazu mache.
"MÖHRENSALAT AUF DIE SCHNELLE TOUR"
Ich danke dir ,für die Idee!
6
#14
13.6.15, 01:15
@kosmosstern

mit Öl, bissel honig, evtl bisschen Senf

ich hab mir immer schwer mit dressings getan
aber das krieg ich hin
gerade für karotten echt lecker.
3
#15
13.6.15, 07:38
Danke fuer deinen Tipp. Ich ergaenze das ganze mit Rosinen und Walnuesse, sehr schmackhaft. Oel braucht der Salat auch, somit binden sich die Vitaminen der Moehren :)
5
#16 krillemaus
13.6.15, 09:52
@stippchen:
Nochmal( s.#11): Öl muss man nicht extra an diesen Salat geben, da im Joghurt Fett enthalten ist. Und wenn man auch noch Walnüsse dazu gibt, reicht die darin enthaltene Fettmenge doppelt und dreifach!
6
#17
13.6.15, 11:15
@krillemaus: Danke für die Erklärung. Genauso war es von mir gedacht. Der Joghurt ersetzt das Öl.

@bebamaus: Den Vorschlag mit dem Orangensaft finde ich auch sehr interessant. Werde ich mal ausprobieren :)

Apfelstücke mag ich auch gerne in dem Salat, hatte jedoch keinen Apfel da. Walnüsse sind auch einen Versuch wert, Rosinen und Meerrettich sind nicht so meins, aber ich freue mich, dass ihr noch so viele tolle Vorschläge und Varianten macht.
Ehrlich gesagt dachte ich der Tipp sei zu unbedeutend und deswegen freue ich mich umso mehr, dass er Anklang findet. Danke an alle für die freundlichen Kommentare :)
6
#18 krillemaus
13.6.15, 13:00
@BeaRa #17: so relativ einfache Sachen, wie z.B. Dein Möhrensalat, werden doch häufig vergessen, bzw. sind unbekannt - gerade bei jungen Menschen, die häufig von Mutter oder Großmutter gar nicht mehr in die Zubereitung von gesunder Ernährung und in Küchenkniffe eingeführt werden.
Soll kein Vorwurf sein, ist in unserer Zeit nun mal so!
Meine Großmutter hat immer gesagt: "Aus teuren, hochwertigen Zutaten etwas Schmackhaftes zu kochen, ist keine Kunst. Aus einfachen, alltäglichen Zutaten etwas Gesundes zuzubereiten, was auch noch gut schmeckt, das zeichnet eine gute Hausfrau aus!"
Ich finde es gut, dass man hier auf FM einfachste Dinge posten und damit andere daran erinnern oder überhaupt darauf aufmerksam machen kann, dass man auch ohne industriell vorgefertigte Soßen, Gerichte o.ä. auskommen kann und das Essen dennoch gut schmeckt.
Dein Salat-Rezept hat dazu beigetragen, zumal es zu jeder Zeit des Jahres und auch preiswert zuzubereiten ist - Möhren und die restlichen Rezeptzutaten sind rund ums Jahr für jeden Geldbeutel erschwinglich, darüberhinaus auch gesund.
Ein schönes Wochenende wünscht
krillemaus
2
#19
13.6.15, 21:03
unter dem Suchbegriff "Hofheimer Möhrensalat" findet ihr übrigens mein Lieblingsrezept !!

wobei ich sagen muss, dass ich gestiftelte Möhren optisch ansprechender finde als geraspelte und mir überlege, meinen Möhrensalat künftig so zu machen wie Bea
2
#20
13.6.15, 23:15
@krillemaus:

#18
Da hat deine Oma was Wahres gesagt.
Es ist doch so, oft sind die einfachen Dinge auch sehr schmackhaft!
1
#21
14.6.15, 14:31
Das Rezept hört sich sehr lecker an. Bisher kannte ich Möhrensalat nur mit Zitronensaft und Zucker.
Da ich alle Zutaten im Haus habe werde ich den Salat gleich morgen ausprobieren. Danke für das Rezept.
1
#22
14.6.15, 18:17
Den Salat wird es die Tage bei mir auch geben.Ich liebe Salat mit Joghurt.Werde vielleicht noch ein bisschen Apfel mit hinein reiben. Das Rezept hört sich lecker an. :-)
5
#23
14.6.15, 21:15
Also ,wir haben gestern gegrillt und ich habe den Einfachen Möhrensalat dazu gemacht,aber ich habe die Möhren zuerst gestiftelt und dann so 7 min. in Gemüsebrühe gekocht und sofort in Eiswasser ,für einen kurzen Moment (so behalten sie schön die Farbe ) und dann so angemacht ,wie du geschrieben hast und dann noch mal in den Kühlschrank gestellt.
Also ,ich muß dir sagen ,ich habe ein dickes Lob einheimsen können und sage dir :alle grünen Daumen hoch!!!!!!!!
1
#24
15.6.15, 14:58
@Reinigungskraft #23: Danke :D Freue mich sehr darüber! Danke auch, dass du die Veränderungen schilderst, denn ich denke, wenn ich den Salat mal für meine Eltern machen möchte, werde ich die übernehmen. Leider essen sie nicht mehr so knackig wie ich ;)

@Alle: Über weitere Erfahrungsberichte mit meinem Rezept würde ich mich sehr freuen :D

@krillemaus #18: Ja damit haben du und deine Großmutter bestimmt recht. Ich habe selbst erst spät kochen gelernt und bevorzuge die schnelle, einfache Küche: Wenige Zutaten, eher kostengünstig und ohne hohen Zeitaufwand, aber trotzdem sehr schmackhaft, weil ich sehr gerne esse. Dazu experimentiere ich auch einfach gerne. Meinem Vater ist meine Küche zu modern, er liebt die Hausmannskost, weswegen ich ihn auch "aus der Küche schmeißen" musste um kochen zu lernen, weil er versuchte mir alles abzunehmen. So konnte ich aber nicht kochen lernen. Meine Mama hat mich immer unterstützt und nach dem Prinzip wie diese Seite funktioniert habe ich kochen gelernt: Ich habe ausprobiert und wusste ich nicht weiter meine Mama gefragt. Und hier sind sehr viele Muttis, die ich auch fragen kann bzw. mit denen ich Ideen tauschen kann und das finde ich toll.
2
#25 krillemaus
15.6.15, 16:07
@BeaRa: Grundlegende Kochpraktiken kann man sehr gut in Dr.Oetkers Schulkochbuch nachschlagen, das es bereits seit 1911 gibt und für den Kochunterricht in Schulen entwickelt wurde. Inzwischen mehrfach überarbeitet und an modernere Zubereitungs-und Ernährungsweisen angepasst, verfolgt es heute immer noch die ursprüngliche Intention, junge Leute ans Kochen heranzuführen.
Ich habe noch das Buch von meiner Mutter, das sie selbst Ende der dreißiger/Anfang der vierziger Jahre als junges Mädchen bekam. Aus diesem Buch nehme ich immer wieder gerne Rezepte, da sie Wert darauf legen, dass die angehende Hausfrau von damals sparsam und mit einfachen Zutaten kochte. Es waren ja Kriegszeiten, wo nicht alles zu bekommen war.
Versuch doch mal, das Buch im Antiquariat zu bekommen, ich könnte mir vorstellen, dass Du an einer Reihe darin enthaltener Tipps Deine Freude finden wirst.
1
#26
15.6.15, 21:51
@BeaRa: Ich freu mich über dein Kompliment und gebe es sehr gern an dich weiter !
Ich habe die Möhren gestieftelt und dann anschließend 7 min.gekocht und wegen der frischen Farbe ,hab ich sie dann sofort ins Eiswasser gegeben ,aber das weißt du ja schon alles ,meine Gäste ,es waren ja auch schon ältere darunter und ich wußte ,das sie nicht mehr so knackig essen wie wir .
Erstens deswegen hab ich das Lob bekommen und durch den Joghurt mit einem Sritzer Zitronensaft,hat der Salat den letzten Pfiff bekommen ,
Ich bedanke mich bei dir für den schönen Tipp und nochmals :alle Daumen hoch!!!!
1
#27 michelleh
18.6.15, 13:50
Ich lasse den Essig weg und nehme stattdessen einen Spritzer Zitrone und eine kleine Prise Zucker.
#28
18.6.15, 20:26
@michelleh: Genau so würze ich auch das Dressing für den Möhrensalat,schmeckt mir und meinem Mann und den Kindern besser und gibt dem Salat ,den letzten Pfiff,finde ich ?

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen