Einfaches Laugengebäck für den Hausgebrauch mit Haushaltsnatron

Jetzt bewerten:
3,7 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Für alle, die gerne einmal zu Hause Laugengebäck selbst herstellen möchten, sich aber nicht an Natronlauge trauen oder diese nicht beziehen können, gibt es auch die Möglichkeit, Laugengebäck mit einfachem Natron herzustellen.

Im Gegensatz zur Natronlauge, in die man das Gebäck vor dem Backen kalt taucht, wird bei Haushaltsnatron das Gebäck etwa 1 Minute in der Flüssigkeit gekocht. Dafür setzt man Wasser auf und gibt pro Liter Wasser 3 gute EL Natron dazu. Sobald das Natronwasser siedet, werden nacheinander die Gebäckstücke in die Flüssigkeit gegeben und nach einer Minute mit einer Schöpfkelle herausgehoben. Anschließend gibt man sie zum Backen auf ein vorbereitetes Backblech, bestreut sie nach Belieben mit Gewürzen oder Meersalz bzw. grobem Salz und schiebt sie in den 200°C heißen Ofen.

Wer möchte, backt mit Schwaden, dafür den Ofen auf 230°C stellen und Wasser auf die unten im Backofen liegende Fettfangschale gießen. Dann sofort die Tür schließen und den Backofen nach ein paar Minuten auf 200°C herunterstellen.

Für die Herstellung von Laugengebäck eignen sich verschiedene einfache Hefeteige aus hellem einfachem Weizenmehl (Typ 405), bei dieser Methode ist aber auch die Verwendung von Volkornweizenmehl möglich.

Von
Eingestellt am

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen