In den meisten Backrezepten wird meistens Backpulver angegeben, aber in manchen Rezepten findet man als Zutat Natron. Worin besteht aber der Unterschied?

Backpulver oder Natron - worin besteht der Unterschied?

12×26×
Jetzt bewerten:
4,9 von 5 Sternen auf der Grundlage von

In den meisten Backrezepten wird als Zutat meistens Backpulver angegeben, aber in manchen amerikanischen Rezepten findet man oft als Zutat Natron (baking soda) oder auch Backpulver und Natron. Beides sind Triebmittel beim Backen, aber es besteht ein Unterschied in ihrer Zusammensetzung.  

Backpulver besteht aus Natriumhydrogenkarbonat und einem Säuerungsmittel (z. B. Zitronensäure) und außerdem noch einem Trennmittel (z. B. Mehl oder Maisstärke), das den vorschnellen Treibeffekt des Backpulvers verhindert.  

Natron dagegen ist reines Natriumhydrogenkarbonat und wird erst in Kombination mit säuerlichen Zutaten (wie z. B. Essig, Joghurt oder Buttermilch) zum Triebmittel, denn erst dadurch kann sich Kohlendioxid bilden, das den Teig locker macht.

Bei Rezepten kann man Backpulver und Natron nicht einfach austauschen. Da Natron (Natriumhydrogenkarbonat) ein Bestandteil von Backpulver ist, kann es in Rezepten auch durch Backpulver ersetzt werden - aber Backpulver kann man nicht einfach durch Natron ersetzen, weil dann eventuell das Säuerungsmittel fehlen würde.

Wenn man zum Backen das Mehl mit Backpulver vermischt und dann die Flüssigkeit (z. B. Milch) dazugibt, beginnt das Backpulver bereits zu wirken und durch die Hitze beim Backen reagiert das im Backpulver enthaltene Natron dann mit dem Säuerungsmittel. Dabei wird dann Kohlendioxid freigesetzt, wodurch der Teig locker wird.

Tipp der Redaktion: Bei Amazon gibt es günstiges Backpulver im Angebot.

Von
Eingestellt am

34 Kommentare


3
#1
7.3.17, 08:22
Das ist gut zu wissen 😮

Also ist der Einsatz von Backpulver unerlässlich?😳
2
#2
7.3.17, 09:35
Nein, ich glaube nicht. Wenn Säuerungsmittel (z.B. Sauerteig) im Teig mit verarbeitet werden, kann das
Natron seine Aufgabe als Treibmittel erfüllen. So jedenfalls ist meine Lesart.
3
#3
7.3.17, 12:44
@Wupro: So ist es. Bei vielen Muffinrezepten wird nur Natron gebraucht, dazu aber Buttermilch, also Säure.
Diesen Unterschied zwischen Backpulver und Natron kannte ich auch noch nicht.
Danke, Backfee, für die Erklärung!
2
#4
7.3.17, 15:21
Danke für diese Info.... hab mich schon öfter gefragt wo da der Unterschied war aber immer zu faul es zu googln
gott sei Dank les ich FM😊😊😊☺☺☺
7
#5
7.3.17, 16:39
Super erklärt👍. Ich habe es mir zur Angewohnheit gemacht, bei bestimmten Teigen immer einen Schuss Apfelessig zuzufügen. Schadet nicht und gibt die Gewähr, dass der Teig in Gang kommt. 
1
#6
7.3.17, 23:23
Das ist eine interessante Erklärung. Vielen Dank dafür 😘
Jetzt verstehe  ich auch, wieso in Rezepten mal Backpulver und mal Natron verwendet wird.
#7
8.3.17, 12:13
Bei uns erhalte ich kein Backpulver, nur Baking Soda. Soll ich dann in jeden Kuchenteig etwas Essig mischen? Merkt man das im Geschmack?
Sorry meine Frage, aber ich lebe erst seit 3 Monaten in Thailand und habe jetzt begonnen die Backzutaten zusammen zu suchen. Das ist bereits eine riesengrosse Herausforderung weil ich unheimlich viele Geschäfte anfahren muss. Vielleicht lebt hier noch jemand anders in Thailand und hätte mir heisse Tips.
1
#8
8.3.17, 13:25
@chruesimuesi: 
s. #5 Ich handhabe es so bei fast allen Teigen, Brotteige sowieso. Also ich merke nichts davon, dass der Essig "durchschmeckt". Ein Schuss Apfelessig reicht aus. Falls du in Thailand keinen Apfelessig bekommst, normaler Haushaltsessig oder Weinessig sollte auch gehen. Ich wünsche dir Erfolg beim Neustart in persönlicher wie auch backtechnischer Hinsicht.👍
2
#9
8.3.17, 13:26
@chruesimuesi:

Hallo, Du kannst auf alle Fälle etwas Essig oder Zitronensaft, aber auch Buttermilch oder Joghurt zum Teig geben. Aber auf den Geschmack wirkt sich ein wenig Essig nicht aus! 😄
1
#10
8.3.17, 14:04
Suuuuper ihr seid die Besten. Essig und Joghurt zu bekommen ist kein Problem.😀😀😀
#11
12.3.17, 07:28
Leider bin ich immer noch nicht klüger wann und wieviel Natron ich verwenden kann und in welchen Teig das gehört. Sorry.
1
#12
12.3.17, 07:51
Ich wohne auch in Thailand. Hier heisst das Backpulver Backing powder. Du bekommst es im Tesco, Makro, Villa Market und vielen anderen gut sortierten Geschäften. Es reagiert genau gleich wie das bei uns in der Schweiz. Ich wünsche gutes Gelingen🍰😅.
#13
12.3.17, 11:01
Vielen Dank !! Wieder etwas dazugelernt !!
5
#14
12.3.17, 11:32
@backfee44: 👍 Danke für den Tip. Auf meinem Kaisernatronpäckchen steht: anstelle von Backpulver ca 5gr Natron auf 500gr Mehl, kurz vor dem Backen 5-6 Eßl Essig hinzugeben.
Ich werd das mal ausprobieren,weil das Backpulver immer einen unangenehmen Nebengeschmack im Kuchen hat,jedenfalls meine ich das es nur das Backpulver sein kann,weil nichts von den anderen Zutaten diesen strengen,leicht bitterlichen Geschmack absondern kann.
Bei Hefeteigen ist das nämlich nicht der Fall. 
1
#15
12.3.17, 12:04
@ Hildi E.
Danke für die Mengenangaben und jetzt könnte ich mich auch mal ans Backen wagen...
Dass Natron so vielseitig einsetzbar ist, wusste ich auch noch nicht und wundere mich, dass ich es bis jetzt noch nicht eingesetzt habe.
Die Tipps von Euch hier bei FM sind klasse👏
1
#16
12.3.17, 12:12
@Gattara: schau mal hier:
https://widerstandistzweckmaessig.wordpress.com/2014/03/01/selbst-gemacht-statt-selbst-gekauft-backpulver/

Übrigens: Das
Trennmittel (z.B. Maisstärke, Kieselerde etc.) brauchst du nur, wenn du
das Backpulver auf Vorrat mischst. Es verhindert, dass das Natron und
die Säure bereits im Vorratsgefäss miteinander reagieren.
1
#17
12.3.17, 12:20
@Gattara: habe dir soeben einen Link geschickt. Weiss aber nicht, wann die Redaktion den freischaltet. Darum: Gebe einfach mal "Backpulver selber machen" in irgendeiner Suchmaschinen ein.

Du kannst das Natron kombiniert mit Säure überall dort verwenden, wo Backpulver oder sonst ein Triebmittel ausser Hefe und Sauerteig verwendet wird. Letzteres kannst du natürlich auch durch Backpulver ersetzen, verändert dann aber den Geschmack und die Backeigenschaften doch stark ;-).
1
#18
12.3.17, 12:21
Danke an alle für de Tipps
2
#19
12.3.17, 12:31
Super erklärt - vielen Dank. Seitdem ich viel mit glutenfreiem Mehl backen muß (Familienmitglied hat eine Glutenunverträglichkeit) wird einiges doch nicht mehr so locker und fluffig wie sonst. Vielleicht sollte ich mal etwas Natron dazugeben.
2
#20
12.3.17, 17:53
@Wupro #2: Aber, wenn ich Sauerteig nehme, der ja schon ein Triebmittel ist, dann brauche ich doch kein weiteres Triebmittel in Form von Natron???
1
#21
12.3.17, 18:12
@oldibutgoldy:
Hallo, hast Du schon mein Rezept: "Schneller Vanille-Gugelhupf (glutenfrei)" entdeckt? Schau doch mal unter: https://www.frag-mutti.de/schneller-vanille...tenfrei-a50275/ Kann man auch als Kastenkuchen oder Tortenboden backen.
Dieser Kuchen wird sehr locker, probier ihn doch einfach mal aus! Kann ich sehr empfehlen! Viel Spaß und guten Appetit!
#22
12.3.17, 18:49
@whirlwind nun, ich denke Du hast Recht, Sauerteig war ein schlechtest Beispiel. Irgend eine Zutat meinte ich, die Säure als Bestandteil hat, genügt als Starter für das Natron.
1
#23
12.3.17, 21:33
@Gattara: Einfach mal googeln: Warum nimmt man Natron zum Backen

Natron macht das Gebäck lockerer (Muffins....). Saure Sahne, Buttermilch, Zitrone oder Essig (s.o.) dazugeben. Rezepte im Internet.
1
#24
12.3.17, 22:45
Danke für den Tipp. Wieder etwas dazugelernt. Ich probiere das gleich einmal aus. Danke auch für die hilfreichen Kommentare. Ich werde es erst einmal mit Buttermilch probieren.
1
#25
13.3.17, 03:28
Da kann ich nur bestimmen. Ich habe mir das mal von einem Kontitormeister erklären lassen. Das der Teig gut aufgeht hängt nicht nur vom Backpulver oder Natron mit Säurungsmittel ab. Je nach Teig. Backpulver und Mehl immer gut vermischen und sieben. Usw. LG Uschi 
#26
13.3.17, 18:15
@chruesimuesi: das baking soda ist backpulver. da musst du nichts zugeben. in thailand muesste es natron im kilopack geben. ich kaufe es immer im asialaden, weil es viel guenstiger ist.
#27
13.3.17, 18:40
@datura33:
Da muss ich Dir widersprechen, denn das stimmt nicht!
Das "baking soda" ist unser Natron und nicht Backpulver. Schau doch bitte mal unter: http://www.deutscheindenusa.com/tag/was-ist-baking-soda/ , da steht es eindeutig, dass das amerikanische baking soda unserem Kaiser Natron entspricht.
2
#28
14.3.17, 14:18
Oberhalb von 50 Grad zersetzt sich Natriumhydrogencarbonat zu Nantriumcarbonat, Wasser und Co2, kann also auch alleine beim Backen als Triebmittel wirken. Vielleicht nur nicht so effektiv wie Backpuler.
#29
15.3.17, 11:39
@Hildi E.:
Hallo Hildi E, ich kann es mir eigentlich nicht vorstellen, dass Dein Kuchen vom Backpulver einen unangenehmen, bitterlichen Geschmack bekommt, jedenfalls habe ich das bei mir noch nie festgestellt und auch bisher von niemandem gehört.
Vielleicht machst Du etwas verkehrt? Ich mische immer das Mehl mit dem Backpulver vor der Zugabe zum Teig und manchmal siebe ich es dann auch noch. Ich weiß nicht, ob Du es auch so machst? Wenn nicht, dann könnte es eventuell daran liegen!
1
#30
17.3.17, 11:28
Ich bin gegen Maisstärke allergisch. Jahrelang gab es im Netto und Lidl
ein Backpulver mit Weizenstärke. Aber da dieses seit einigen Jahren auch
Maisstärke enthält, nehme ich nur noch Natron.

Allerdings nehme ich meistens nur Natron. ich rühre es erst in den Teig,
kurz bevor es in die Form und den Ofen kommt. (Habe eigentlich noch nie
Essig dazu getan) und wird immer super luftig. Ich backe sehr sehr viel
und gerne.

Ich finde Natron einfach spitze. Es ist auch so ÜBERALL im Haushalt
einzusetzen.
1
#31
17.3.17, 13:38
@backfee44: Doch, das mit dem blöden Geschmack von Backpulver auf der Zunge habe ich schon öfters gehört und ich selbst schmecke es auch heraus.
Ich nehme nun nur noch eine bestimmte Sorte, wo es bei mir nicht so gravierend ist.
1
#32
17.3.17, 22:30
Ich habe im Urlaub mal Brausetabletten anstelle von Backpulver genommen.
https://www.frag-mutti.de/apfelbrombeerkuchen-kuchen-backen-brausetablette-ersetzt-backpulver-a43060/
Wer Teig auflockern will und kein Backpulver verwenden will oder kann, kann versuchen auf andere Art Luft n den Teig zu bekommen, durch kohlensäurehaltige Getränke, durch Eischnee oder eben durch Brausetabletten. 
Mich stört der Backpulvergeschmack nicht, aber ich finde Gebäck mit Natron schmeckt leicht salzig, manchmal passt das ganz gut.
1
#33
19.3.17, 14:25
Danke für den Tipp!
Gut zu wissen, wie der Unterschied ist, das habe ich nicht gewußt!

Liebe Grüße
flamingo
1
#34
28.3.17, 03:23
Ganz ehrlich... diese Frage, habe ich mir persönlich auch schon diverse Male gestellt... nur, wie das so ist... man vergisst es dann doch wieder ganz schnell im Eifer des Gefechtes, das dann doch noch mal nachzulesen. Danke für diese durchaus Sinnvolle Erklärung. Den Tipp mit dem Essig kannte ich so auch noch nicht. Wahrscheinlich weil bei mir von Haus aus, eh schon immer etwas Säure, meistens in Form von Joghurt oder Quark mit dabei ist. Es aber mal zusätzlich ausprobieren, kann ganz sicherlich nicht schaden... und wenn doch hab ich eben Lehrgeld bezahlt. ;-) Nur so lernt man schließlich... Volle Sterne von mir dafür!

Tipp kommentieren

Emojis einfügen