Einfaches Sonntagsessen - Rinderbraten mit viel Soße
5

Einfaches Sonntagsessen - Rinderbraten mit viel Soße

Voriger TippN├Ąchster Tipp

Zubereitungszeit

Zubereitungsdauer

Koch- bzw. Backzeit

Gesamt

Seit einiger Zeit haben wir ein Lieblingsgericht, das supereinfach zuzubereiten ist und sehr lecker schmeckt. Ein tolles Sonntagsessen, mit sehr wenig Aufwand gemacht und richtig lecker: Rinderbraten mit viel Soße.

Man kann ihn auch prima am Abend vorher zubereiten, so hat man am Sonntag noch weniger Arbeit.

Zutaten

  • 700 g - 1000 g Rinderbraten
  •  etwas Mehl zum Bestäuben
  • 2-3 EL Butter
  • 250 g - 300 g Sahne
  • 200 g - 300 g Fleischbrühe
  • 2 Zwiebeln (nach Geschmack 2 Knoblauchzehen)
  • 2-3 Karotten
  • 60 ml Balsamico (dunkel)
  • Salz und Pfeffer (aus der Mühle)

Zubereitung

  1. Zuerst werden die Zwiebeln geschält und in Ringe geschnitten, die Karotten gewaschen und in größere Stücke geschnitten.
  2. Dann wird das Fleisch vorbereitet: dieses waschen, trocknen und auf einem Brett oder Teller mit etwas Mehl rundum bestäuben. Ich habe dazu ein kleines Sieb benutzt.
  3. In einem die Butter erhitzen und den Rinderbraten von allen Seiten schön anbraten. Jetzt wird der Balsamico angegossen und man lässt alles leicht vor sich hinköcheln, bis dieser verdampft ist.
  4. Jetzt das Fleisch pfeffern und salzen. Ich nehme immer gerne alles frisch gemahlen aus der Mühle.
  5. Danach werden Fleischbrühe und Sahne dazugegeben. Bei geschlossenem Deckel und reduzierter Hitze wird der Rinderbraten etwa 3 Stunden geschmort. Danach ist es superzart und hmm ... sehr lecker!
  6. Nach der Garzeit den Braten rausnehmen, auf eine Platte oder Ähnliches geben, die Soße durch ein Sieb geben und evtl. noch ein bisschen einkochen lassen, sodass sie ein bisschen dickflüssig ist. Das ist allerdings abhängig von dem, wie man es mag. Ich hab lieber ein bisschen flüssigere Soße und gebe nie einen Soßendicker dazu, was man natürlich auch noch machen kann.
  7. Die Soße evtl. noch mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Tipps:

Wer möchte, kann auch 2-3 Knoblauchzehen, grob zerhackt, zu den Zwiebeln und den Karotten geben und mit anbraten.

Die Zwiebeln und Karotten reiche ich extra zum Essen, nicht alle Familienmitglieder mögen das Gemüse, ich liebe es! Man kann das Gemüse natürlich auch mit der Soße pürieren, so bekommt man auch eine dickere Bratensoße.

Dazu gibt es bei uns Klöße für einen Teil der Familie und Kartoffelpüree für den anderen Teil! Ach ja, und natürlich Rotkraut mit Apfel - schön lange gekocht und Gurkensalat.

Die Soße schmeckt wirklich ausgezeichnet und - keine Angst - auch gar nicht nach Essig!

Rezept erstellt von
am

Jetzt bewerten

4,9 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
Voriger TippN├Ąchster Tipp

51 Kommentare

Emojis einf├╝gen

Ähnliche Tipps

Kochplan für zwei Tage

Kochplan für zwei Tage

20 11
"Sonntagsbraten" im Römertopf

"Sonntagsbraten" im Römertopf

51 21

Spaghetti-Soße a la Sailors Return

12 8
Spaghetti mit zwei Soßen: Kürbis- und Tomatensoße

Spaghetti mit zwei Soßen: Kürbis- und Tomatensoße

8 2

Zarter Rinderbraten

12 2
Saftiger Rinderbraten

Saftiger Rinderbraten

7 12

Rinderschmorbraten mal anders

21 16
Rotweinbraten aus dem Römertopf

Rotweinbraten aus dem Römertopf

13 17

Kostenloser Newsletter