Zitronensaft in Eiswürfelform einfrieren und bei Bedarf in das entsprechende Getränk geben. Vorteil: Das Getränk verwässert so nicht.

Eiswürfel aus Zitronensaft

Jetzt bewerten:
4,4 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zitronensaft in eine Eiswürfelschale geben und einfrieren. Dann nach Bedarf in den Tee, Limonade oder Selter tun.

So verwässert man das Getränk nicht und hat einen tollen Geschmack.

Von
Eingestellt am

8 Kommentare


1
#1
29.6.10, 20:14
Gute Idee ,hab ne ganze Menge Zitronen noch ,fahr in Urlaub, werde sie pressen und ab damit in den Froster,danke
#2
29.6.10, 22:28
Ja, gefällt mir - Danke
#3 123u456-7
30.6.10, 00:40
das gleiche geht auch mit Ananassaft usw aus Dosen, der ja beim Kuchen backen schon mal übrig bleibt.
Gerade Ananassaft nehm ich gerne für Weißkrautsalat. Zusammen mit saurer Sahne Majo Essig, Salz u Pfeffer gibt das eine leckere Salatsoße
#4
30.6.10, 09:10
So kenne ich das auch für Bowle, nur das ich da keine Zitrone nehme.
#5
30.6.10, 09:28
doppelt ;)
#6
30.6.10, 16:58
@Omanate: Gar nicht erst auspressen die Zitronen. Einfach in Schnitze schneiden (dito auch Orangen, Limetten) und diese einfrieren.Sieht gut aus und kühlt lange.
#7 PoisonYvi
30.6.10, 18:57
... noch simpler ist es und auch besser die zitronen zu teilen und einzufrieren: gibt prima eiswürfel! am besten bio natürlich!!!
#8
5.3.13, 19:47
@123u456-7: das wär auch mein Tip gewesen. Für Weißkrautsalat einfach ein muss!!!!!!!!!

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen