Energiesparend Eier kochen: Die Energie und Arbeitszeit wird mehrfach genutzt (weiches Frühstücksei, mindestens 1 hartgekochtes - haltbares - Ei, heißes Spülwasser)!

Energiesparend Eier kochen

Voriger Tipp N├Ąchster Tipp
Jetzt bewerten:
2,5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Im Singlehaushalt kann man so am energiesparendsten sein Sonntags-Frühstücksei kochen (ohne extra , die Anschaffung wäre glatte Verschwendung):

  • Wassermenge (je nach Topfgröße, ca. 3-4 cm hoch, die Eier brauchen gar nicht völlig mit Wasser bedeckt zu sein!) im elektrischen Schnellkocher erhitzen. Das geht so schneller UND sparsamer als auf dem Herd - wie beim Autofahren nach dem Prinzip: zügig beschleunigen, dann im großen Gang mit niedriger Drehzahl gleichmäßig laufen lassen!
  • Kochendes Wasser in den Topf, auf den Herd, nur so viel Hitze einstellen, daß die Temperatur mit Deckel auf dem Topf gehalten wird.
  • Jetzt der wesentliche Punkt: Mindestens 2 Eier (am flachen Ende mit dem Eierpiekser angepiekst, damit sie nicht platzen) mit einem Eßlöffel ins kochende Wasser legen - je nachdem wieviele hartgekochte Eier man in den nächsten Tagen haben möchte (z.B. auf Brot, als Salatbeilage, für Senfeier, ...).
  • Nach der gewünschten Zeit (+/- 7 Minuten) das erste weichgekochte Ei mit dem Eßlöffel herausnehmen und im Spülbecken mit kaltem Wasser kurz abschrecken (damit der Kochprozeß gestoppt wird, und man das Ei auch ohne Verbrennungen anfassen kann ...)
  • Nach weiteren 3-5 Minuten Kochzeit den Herd ausschalten und die restlichen, jetzt hartgekochten Eier mit dem Löffel herausnehmen und abkühlen lassen. NICHT den Topf abgießen - denn das Kochwasser ist ja keimfrei und kann weiterbenutzt werden! Deckel wieder drauf und das Frühstück genießen ...
  • Nach dem Frühstück ist das Wasser immer noch heiß genug, um es zum Geschirrspülen zu benutzen - oder wenigstens mit 1-2 Tropfen Spülmittel, zusätzlichem Kaltwasser, Bürste oder Schwamm den Topf zu spülen, damit er erst gar keinen Kalkbelag vom Wasserkochen ansetzt!

Vorteil: Die Energie und Arbeitszeit wird mehrfach genutzt (weiches Frühstücksei, mindestens 1 hartgekochtes - haltbares - Ei, heißes Spülwasser)!

Und jetzt komme mir keiner und sage, man kann auch aus allem eine Wissenschaft machen - es erfordert nur ein bisschen Nachdenken und Umstellung von Gewohnheiten ...

Von
Eingestellt am
Du kennst auch Haushaltstipps & Rezepte?
Jetzt auf Frag Mutti ver├Âffentlichen

8 Kommentare

Emojis einf├╝gen