Ensalada Chilena Tomatensalat
2

Ensalada Chilena (Tomatensalat auf chilenische Art)

Jetzt bewerten:
5 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Zeit

Zubereitungszeit:
Gesamtzubereitungszeit:

Ensalada Chilena (Tomatensalat auf chilenische Art)

Zutaten

  • 250 g Tomaten (hier Cherrytomaten)
  • Cilantro (Koriandergrün), Menge nach Belieben
  • 1 Zwiebel
  • 3 Knoblauchzehen
  • Habanero Chili (nach Belieben, ist ziemlich scharf)
  • Salz
  • Limetten- oder Zitronensaft (esatzweise Essig)
  • Olivenöl

Zubereitung

  1. Tomaten waschen, abtupfen und Stielansatz entfernen, dann würfeln und in eine Schale geben.
  2. Die Zwiebel längs schneiden, die Knoblauchzehen fein hacken und hinzugeben.
  3. Limettensaft und Olivenöl hinzugeben, salzen und mit dem Chili, gut vermischen.
  4. Zum Schluss Cilantro (Koriandergrün) darüber streuen.
Von
Eingestellt am
Themen: Tomatensalat

13 Kommentare


2
#1
11.3.15, 17:43
Lecker!!
2
#2
11.3.15, 19:54
Hmm...

Das klingt lecker!
2
#3
11.3.15, 22:33
schlicht und lecker, würde ich mal sagen
1
#4
11.3.15, 23:56
Danke euch für die Kommentare!!! Ja, der Salat schmeckt wirklich gut!!! Und wer kein Cilantro (Koriandergrün) mag, kann auch als Ersatz frische Petersilie verwenden. Das alte chilenische Rezept übrigens kommt ohne Öl und Limetten-(Zironen-)saft aus. Heute aß ich den Rest des Salates nur mit Salzkartoffeln (also rein vegetarisch) aber auch das schmeckt gut!!!
1
#5
12.3.15, 06:44
Den Salat muss ich bald mal ausprobieren, klingt sehr lecker und ich liebe Cilantro :)
#6
12.3.15, 09:42
@GertK: dein Salat spricht mich sehr an, aber ich habe leider noch nie frischen Koriander gegessen und kann mir den Geschmack gar nicht so richtig vorstellen.
Ich habe ihn auch noch nie frisch auf dem Markt gesehen, wo wir regelmäßig einkaufen.
Beim nächsten Marktbesuch werde ich mal gezielt danach fragen. Petersilie mag ich eigentlich nicht so.
#7
12.3.15, 12:46
Hallo henrike, es freut mich, dass du Cilantro liebst!!! Er ist ja Bestandteil vieler Gerichte in Lateinamerika, aber auch in Asien und in der mediterranen Küche. Cilantro hat auch viele gesundheitsfördernde Eigenschaften. Es hilft LDS Cholesterin (das sogenannte "schlechte Cholesterin") zu senken und hat antioxidative Eigenschaften. Cilantro ist reich an essentiellen Fettsäuren und Vit. C, Vit. K, Vit. B6, Vit. E, Beta-Carotin, Riboflavin, Folsäure sowie Eisen, Mangan, Kalzium, Phosphor, Selen und Zink.
#8
12.3.15, 12:51
Hallo domalu, Bei uns hier im Osten bekommt man frisches Koriandergrün in den vietnamesischen
Obst- und Gemüsegeschäften. In Städten wie z.B. Frankfurt/Main findet man es auch in der Kleinmarkthalle. Auch türkische, spanische und italienische Läden verkaufen es meistens und natürlich die asiatischen. Auf deutschen Wochenmärkten wird man es aber sicher kaum finden können. Wenn man Cilantro noch nie probiert hat kann es sein, dass man sich zuerst an seinen intensiven Geruch/Geschmack gewöhnen muss, Ich hatte mich schnell daran gewöhnt und liebe Koriandergrün.
#9
13.3.15, 13:12
Klingt sehr lecker, mag alles Scharfe. Koriander und Knoblauch schrecken mich ab, aber die Variation mit Petersilie werde ich auf jeden Fall probieren (geht vielleicht auch Schnittlauch? Wäre mir noch lieber) Knoblauch geht bei uns gar nicht (3 Knoblauchzehen auf 250 g Tomaten sind aber auch heftig), vielleicht nehme ich mal eine Prise Knoblauchpulver, aber am besten lasse ich es ganz weg in der Hoffnung, dass der Salat trotzdem schmeckt. Chili-Schoten liebe ich, oft mache ich mir nur eine größere Schüssel voll Pellkartoffeln mittags zum Essen, bisschen Butter, Salz und kleingehackte Chili-Schoten drüber und gut ist's..... (Hab mit dieser Methode schon mal 25 kg in einem halben Jahr abgenommen).
#10
13.3.15, 14:10
Hallo lakshmi, aber warum schrecken dich Cilantro (koriandergrün) eigentlich ab? Ich weiß, dass Knoblauch nicht Jedermanns Geschmack ist, aber mit Peterilie natürlich verliert der Tomatensalat an Geschmack. Schnittlauch passt da allerdings nicht so gut dazu. Wenn du Cilantro nicht magst, versuche es mit Basilikum. Knoblauchpulver könntest du zwar verwenden aber es hat nicht den Geschmack von frischem Knoblauch. Versuche es einfach mit nur einer Knoblauchzehe, wenn dir drei zu viel sind. ich hatte leider keine frischen Chili-Schoten und musste daher auf getrocknete zugreifen. Frische sind natürlich besser! Interessant ist, dass du trotz der Butter bei den Pellkartoffeln so viel abnehmen konntest! Ich persönlcih vertrage Butter nicht so gut und nehme daher besser Olivenöl.
2
#11
13.3.15, 20:10
Wer auf dem Markt kein Koriandergrün findet, kann Koriandersamen (Gartenmarkt) auch im Blumentopf auf der Fensterbank aussäen. Das Grün lässt sich dann ernten wie Petersilie.
#12
14.3.15, 00:40
Ja Jeannie, gut dass du das ergänzt. Hatte ich vergessen zu erwähnen! :-))
#13
15.3.15, 16:33
@GertK:

Kuckuck ..... werde Deine Tipps beherzigen, danke. Natürlich habe ich nicht direkt Butter, sondern Margarine genommen, oft auch nur Halbfettmargarine. Ich sage immer Butter, auch wenn ich Margarine meine.
Habe mich halt 1/2 Jahr mittags fast ausschließlich von einer Riesen-Schüssel Pellkartoffeln (1 kg = 850 kcal) mit etwas Margarine und Chili-Schoten oder scharfem Paprika drüber, sehr selten auch mal 1 Broccoli oder 1 Blumenkohl oder 1 Schüssel voll Rosenkohl mit etwas Margarine und Gewürzen drüber ernährt. Danach war ich stundenlang satt.
Morgens nichts (bin kein Frühstücker), abends evtl. Restkartoffeln von mittags oder 1 Schnitte Vollkornbrot mit magerer Wurst oder 1 hartgekochtem Ei oder Quark mit Salz und Paprika drauf und/oder 1 Schüssel Tomatensalat oder Schlangengurken oder mal 1 großen Becher Kefir oder Buttermilch, manchmal auch gar nichts mehr, wenn ich keinen Appetit hatte.
50 Pfund in einem halben Jahr: mein Arzt war begeistert von meinem Erfolg und vor allen Dingen noch von den Ergebnissen meiner Blutuntersuchungen. Die Kartoffel hat ja alles an Nährstoffen, was man so braucht. Ich hatte überhaupt keine Mangelerscheinungen, obwohl ich mich ja doch eigentlich eher "einseitig" ernährt habe und - man muss natürlich ein extremer Kartoffel-Liebhaber sein, sonst kann man sowas nicht machen.

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen