Ente mit Serviettenknödeln

Ente mit Serviettenknoedel - ein Sonntagsbraten aus der Röhre, klassisch mit zweierlei Knödel. Natürlich kommen „Brokkala" in die Knödel.
6
Lesezeit ca. 2 Minuten
Fertig in 

Bei diesem Festtagsbraten zieht ein besonderer Duft durch das ganze Haus, der den Mund wässrig werden lässt. Zwei Gäste werden erwartet, das heißt, eine nette Runde.

Zutaten

4 Portionen
  • 2.400 g Ente
  • 6 m.-große Zwiebeln
  • 1 TL Salz
  • etwas Pfeffer
  • 1 kleinen Apfel
  • 1 kleine Zehe Knoblauch

Für die Geflügelbrühe

  • 2 Stück(e) Entenflügel
  • 1 Bund Suppengemüse
  • 1 Blatt klein Lorbeerblatt
  • etwas Salz-Pfeffer
  • 1 dicke Zwiebel
  • 1 kleines Stck. Lauch,
  • 1 kleine Karotte
  • 1 kl. Stück(e) Ingwer
  • 1 Zehe/n Knoblauch
  • 500 ml Wasser

Helle Knödel

  • 1 Pck. Knödelteig
  • 1 Scheibe/n Toastbrot

Serviettenknödel in Folie

  • 1 halbe Pck. Sandwich Toast
  • 3 m.-große frische Eier
  • 1 Tasse Milch
  • 2 Prise(n) gem. Muskatnuss
  • etwas Salz und Pfeffer
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 Stängel Frühlingszwiebel
  • 30 g schwarzen Speck
  • 125 g Butter
  • 1 Stängel Petersilie

Für die Soße

  • 2 TL Stärkemehl
  • 1 EL Weinbrand
  • 1 Glas Geflügelfond

Zubereitung

Die Ente + Innereien und Flügel

  1. Den auf 200 °C anschalten, Gitter in die Mitte schieben.
  2. Dann geht es los: Als erstes bereite ich die Ente vor. Dafür Ente trocken tupfen, von den Innereien befreien, die Flügel abschneiden, innen und außen salzen und pfeffern. Wer möchte, kann einen ganzen Apfel in den Bauch der Ente stecken.
  3. Die Zwiebeln schälen, grob würfeln, auf den Boden des Entenbräters legen, Ente mit der Brust nach oben darauf setzen.
  4. In die Backröhre schieben, wenn vorhanden den Deckel auflegen und für gute 20 Minuten schmoren lassen.
  5. Danach die Temperatur auf 160 °C drosseln und ohne Deckel langsam braten lassen. Ab und an mit einem Pinsel den ausgetretenen Bratensaft bestreichen und immer wieder mit der Geflügelbrühe (siehe 2. Schritt) angießen.
  6. Die Ente sollte jetzt knusprig gebraten sein. Sie kann geviertelt werden, und in den Backofen bei 100 °C warm gehalten werden.

Die Geflügelbrühe

  1. Die Entenflügel, die Innereien, das grob geschnittene Gemüse (Zwiebel mit Schale) und Kräuter mit Wasser in einen Topf geben, langsam ankochen lassen, das wird der Grundstoff für die Soße. Gesalzen wird zuletzt.
  2. Mit der Geflügelbrühe wird die Ente immer wieder angegossen. 

Die Servietten Knödelmasse 

  1. Die Hälfte vom Toastbrot in Würfel schneiden, die andere Hälfte in eine Schüssel geben.
  2. Die Butter in einer Pfanne schmelzen lassen und die Toastbrot-Würfel hell anrösten. Zu dem Rest in die Schüssel geben. 
  3. Die Hitze der Herdplatte nutzen, Milch erwärmen, über die Brotwürfel gießen, abdecken und ziehen lassen.
  4. In dieser Zeit Zwiebeln und Speck würfeln, anbraten und zu den Brotwürfeln geben. 
  5. Die fein geschnittene Frühlingszwiebel kann nun auch in die Schüssel rein.
  6. Nun die Eier aufschlagen und alles zu einem Teig vermengen und abschmecken. Man sollte jedoch ein paar Würfel schon noch erkennen. Sollte der Teig etwas zu locker sein, kann gerne etwas Semmelbrösel dazu gegeben werden.
  7. Es sollten zirka 3 Rollen werden, die Folienlänge sollte schon zirka 30 cm lang sein, ebenso die Klarsichtfolie, die wird auf die Alufolie gelegt, darauf kommt jetzt der Semmelknödel Teig.
  8. Zu einem großen Bonbon zusammen drehen und die Enden konträr drehen. Bei Seite legen.
  9. Das Wasser für die Serviettenknödel darf kochen, die Bonbons einlegen, danach nur noch sieden, für 30 Min.

Helle Knödel

  1. Knödelteig weiß in eine Schüssel geben und durchkneten. Das Toastbrot in Würfel schneiden und anrösten.
  2. Knödel formen, eine Mulde eindrücken, ein paar Croûtons einfüllen und den Knödel schließen, auf eine Folie ablegen. Mit Folie auch zudecken.
  3. Das Knödelwasser sollte kochen. Erst jetzt das Salz dazu geben. Für die Weißen Knödel gilt, einen TL Stärkemehl mit etwas Wasser glatt rühren und in das Wasser einrühren, so kochen die Knödel nicht ab.
  4. Die Knödel nicht kochen, sondern nur für zirka 15-20 Minuten ziehen lassen.

Die Soße

  1. Den Bratensatz und den Geflügelfond durch ein Sieb in die Kasserolle sieben, etwas einkochen lassen.
  2. Abschmecken, gerne kann ein Orangenlikör den Geschmack erheblich verbessern.
  3. Auch der Weinbrand bringt Glanz in die Soße, mit etwas glatt gerührter Stärke bekommt die Soße eine Sämigkeit.   
  4. So kommt alles gleichzeitig auf den Tisch, die Servietten Knödel werden von ihrem Korsett befreit, in Scheiben geschnitten auf dem Teller angerichtet. 
  5. Natürlich gab es auch noch diverse Beilagen dazu, die findet man in meinen Rezepten. 

Hier nun sind die Utensilien, die ich mir vorab bereitgestellt habe. Ich benötigte: Einen Entenbräter (auch Cocotte genannt), Schneidebretter für Geflügel, sowie für die anderen Zutaten. Schüsseln für die Knödel Teige, Silikon Pinsel für die Ente zum Bestreichen, Alufolie sowie Klarsichtfolie für die Servietten Knödel. Scharfe Messer, Fleischgabel, Elektromesser (für das Zerteilen), zwei große Töpfe 2, einen mittleren für die Brühe, und eine Stielkasserolle für die Soße.

 

Wie findest du dieses Rezept?

Voriges Rezept
Ente in zwei Etappen
Nächstes Rezept
Hähnchenschlegel auf Gemüse mit fruchtiger Soße
Rezept erstellt von
am
Jetzt bewerten!

Bewerte jetzt dieses Rezept!
Vergib zwischen ein und fünf Sternen:

4,6 von 5 Sternen
auf der Grundlage von
Passende Tipps
Knödel mit Speck oder Wurst (Tiroler Knödel für Suppen)
4 3
Ente Lübecker Art
24 22
Ente Süß-Scharf
Ente Süß-Scharf
33 2
15 Kommentare

Rezept online aufrufen