Entenbrust in 8 Minuten

Jetzt bewerten:
4,2 von 5 Sternen auf der Grundlage von

Die perfekte Entenbrust kann man in ca. 8 Minuten auf dem Tisch haben. Allerdings vorher für ca. 2 Stunden in Orangenlikör (Grand Marnier, Cointreau) marinieren (oder den Likör mit einer Spritze injizieren!). Die Hautseite kreuzweise einschneiden und 3-4 Minuten in der Pfanne scharf mit wenig Fett anbraten. Dann mit der Hautseite nach oben für 3-4 Minuten in die Mikrowelle (bei Einstellung 800-1000 Watt). Perfekt rosa!

Von
Eingestellt am


22 Kommentare


#1 pusch
30.8.06, 11:46
das klingt SOOOOOO was von lecker!!!
und einfach!
was will man mehr. Danke für en tipp
#2
30.8.06, 12:28
Klingt gut!
#3 Jörg
30.8.06, 12:55
Das funktioniert natürlich auch mit Entenkeulen (und anderen Fleischgerichten). Dann aber 2-3 Minuten länger in der Mikrowelle lassen - und halt ein bisschen experimentieren.
3
#4 Lissa
30.8.06, 13:52
Mag ja perfekt rosa werden, dafür aber auch matschig und "gummiartig". Da nehm ich doch lieber die herkömmliche Methode und hab knusprige Haut und feste Fleischkosistenz! Fleisch in der Micro bringt nie was, ausser Zeitersparnis!
#5
31.8.06, 13:43
Werde ich ausprobieren
#6 Daniel ^.^
31.8.06, 15:52
na klar .. einzige Kritik wieder vona Frau -.- Wolln wir Männer ma Essen machen, mault ihr NUR rum
#7 wieder Jörg
31.8.06, 18:47
Ich mag auch keine "Gummiente"! Jetzt muss ich wohl doch noch (wissenschaftlich) erklären, wie und warum das geht:
1.) Beim Anbraten tritt die Maillard-Reaktion ein, d.h. die "Röstaromen" entwickeln sich und das Wasser(!) wird aus der Haut verdrängt - sie wird knusprig.
2. Neben dem leichten Orangenaroma macht der Alkohol das Fleisch mürbe und damit trotz der kurzen Garzeit essbar (ähnlich wie z.B. beim Sauerbraten).
3.) Die Mikrowelle erhitzt nur das Wasser in den Zellen des Fleisches (auf maximal 100 Grad). Das bewirkt, dass nur das noch saftige Fleisch bei niedriger Temperatur (moderne Küche!) gegart wird. Dadurch bleiben die ententypischen Aromen erhalten und die Haut bleibt super knusprig.
4.) Wir sparen uns die Sauce und wir brauchen nicht zu flambieren - alles schon drin!
Wer natürlich Fischstäbchen mag - die schmecken ja auch nicht nach Fisch. Also Jungs ausprobieren auch wenn das jetzt zu wissenschaftlich klang. Ich habe mich hier kurz gefasst :-))
#8
31.8.06, 23:56
Rätsel der Kochkunst :-)
#9 Uli aus Bunia
1.9.06, 07:23
Jörg, was gibts als Beilagen und welchen Wein? Chiani Classico?
#10 Jörg
1.9.06, 11:43
zu Namenlos 31.8. 23:56: Ja, natürlich! Aber der Tipp ist es wert, hier genannt zu werden - es muss ja nicht nur Muttern sein, oder?
Für Uli: Als Beilage geht Alles,was normalerweise mit Ente geht. Was "Krtoffeliges" vielleicht Rösti. Als Gemüse ist Brokkoli gut.
Auch beim Wein geht ales, was Dir schmeckt. Ich trinke manchmal einen "deutsch ausgebauten" also leichten hellen Rotwein von der Ahr. Überraschenderweise geht auch super der Moselriesling von "meinem" Ökowinzer.
Schau auch mal hier nach: www.cma.de/rezepte.php
Da gibt es auch ganz gute Tipps.
#11
1.9.06, 14:36
was hat es mit dem rosa aufsich?
#12 Jörg
1.9.06, 18:02
Entenbrust schmeckt (innen!) rosa am besten/ist am saftigsten. Das gilt ja auch für "Steak medium", Roastbeef, eventuell Schweinefilet (im Ganzen) und noch einige Gerichte. Keinesfalls aber für Huhn, Pute, usw. Details lernst Du aber am besten dann doch in einem Kochkurs oder aus einem guten (Schul-)Kochbuch - oder eben dann doch besser von Mutti direkt. :-)
2
#13 Jörg
1.9.06, 22:09
Also ich brauche für die Entenbrust auch nicht länger. Hautseite einschneiden und mit Salz, Pfeffer, Paprika edelsüss und Knoblauch einreiben. Dann lege ich sie auf meinen vorgeheizten "George Forman" Kontaktgrill und lasse sie ca. 12 min. grillen. Wenden entfällt, da von beiden Seiten gleichzeitig gegrillt wird. Und es ist immer wieder ein Gaumenschmaus.
-1
#14 Michael S.
2.9.06, 11:55
An Stelle eines "Foreman Grills" nehme ich meinen F50, binde die Ente auf den Auspuff. Einmal auf 320 beschleunigt und der Auspuff ist so heiß, dass die Ente in knapp 20 Sekunden gegrillt ist. Den verkohlten Rücken werfe ich einfach weg. Aber gut festbinden, sonst wird's zur Flugente :-)
1
#15 Lissa
2.9.06, 11:58
@Michael:
Klasse Idee! Vielleicht wird der Vogel dann auch nicht so "gummig" wie in der Micro! *lachweg*
1
#16 Senator
4.9.06, 02:10
Wenn ich die Ente noch 2 Stunden marinieren muss, dann müsste es doch heissen "Entenbrust in 2 Stunden und 8 Minuten" oder?
1
#17 auf dem Teppich bleiben
4.9.06, 14:19
@Senator: Wenn Du natürlich zum W..Mart auf der Wiese fährst, bist auch noch 4 Stunden zum Einkaufen unterwegs. Das darfst Du dann auch noch dazu zählen. Das wäre dann 6 Stunden 8 Minuten. Die Planungszeit müsste man wohl bei Dir auch noch dazu rechnen: Weitere 7-8 Stunden. Nun überleg mal! :-))))
-1
#18 Senator
4.9.06, 14:37
Da hast du vollkommen recht. Wie konnte sich mir nur dieser Gedankenfehler einschleichen. Um Zeit zu sparen sollte ich das marinieren weglassen und den Orangenlikör so trinken. Vielleicht trifft man aber auch im W. Mart nette Frauen die einen zu einer Entenbrust einladen. Hat jemand einen Tipp wie man im W.Mart an der Entenbrusttiefkühltruhe Frauen anspricht?
Jetzt bekomm ich auch noch Hunger. Bin kurz beim Chinesen Ente holen. Bin in acht minuten wieder da.
#19 Daniela :-)
26.9.06, 20:13
.....mmmmmmmmmm!!!!!!!
Mir läuft schon das Wasser im Mund zusammen wenn ich mir nur diese Entenbrust in meinen Gedanken vorstelle!
Am Sonntag werde ich gleich dein Rezept probieren!
#20 Lilli
23.12.06, 18:41
sensationell, hab es gerad' probiert!
Frohe Weihnachten !
#21 Jaydee
12.2.07, 21:04
Tolles Rezept mit perfektem Ergebnis. Knusprige Ente trotz Verwendung einer Mikrowelle, Lissa. Einfach mal ausprobieren.
#22 sie baden grade ihre hände drin
22.12.07, 07:17
da bin ich aber gespannt, obwohl... noch(!) einfacher dürfte es mit einer mikrowellen-grill-kombi gehen... (dann spart man sogar noch zeit, weil man keine extra pfanne spülen muss, sehr gut)

Verfasse einen Kommentar

Emojis einfügen